Avatar

Ein paar Fragen zum Futter eines Welpen

  • ANZEIGE

    Schönen Guten Morgen zusammen. ;)




    Ich habe zu Weihnachten eine Yorkshire Terrier Dame bekommen, sie ist gerade mal 11 Wochen jung.


    Nun hab ich ein paar Fragen zu der Ernährung:



    -Wie oft sollte man die kleine mit Dosenfutter (o.ä) füttern?
    Habe nämlich verschiedene Antworten bekommen. Der Züchter meinte mehrmals am Tag, Bekannte sagten 1x am Tag und in anderen Foren stand sogar 3-4x ..
    Nun bin ich mir nicht sicher und frage mal nach.
    Das Trofu steht rund um die Uhr an ihrem Platz.



    -Darf die kleine schon Kauknochen und Pansen knabbern?
    Denn das soll angeblich die Zähne stärken und reinigen.
    Aber ob das stimmt, wieder eine andere Frage..



    -Sind andere Leckerlis auch erlaubt? Z.b Hundekekse oder kleine getrocknete Würstchen.
    Die sollten als kleine Belohnung dienen, wenn die kleine etwas richtig macht. Nun weiß ich aber nicht, ob man schon die Leckerlis an einen 11 Wochen jungen Hund geben darf.




    Das wars eigentlich mit den Fragen. :^^:


    Vielen Dank schonmal für die Antworten.



    Gruß,
    Ani mit Lucy&Isy

    Lucy, the Queen of Pink & Angel-Heart-Isy-Girl
    Ihr seit Neugierig, wie die beiden aussehen?
    -> Ein Blick auf "Fotogalerie der Userhunde" Seite 13.

  • ANZEIGE
  • Hi!


    Willkommen im Forum!! :^^: (Hoffentlich stand ein Hund schon sehr lange auf deinem Wunschzettel ;) )


    Also einem so jungen Hund sollte man 4 - 5 Mahlzeiten am Tag geben.


    Alles andere überfordert ihn mit der Verdauung. Nach den Mahlzeiten sollte strikte Ruhe gehalten werden - sonst besteht die Gefahr einer Magendrehung.
    Wenn der Hund älter wird, kann man immer wieder eine Mahzeit weglassen und auf die anderen Mahzeiten aufteilen.


    Am Ende, wenn der Hund so acht bis zehn MOnate alt ist (bei einem so kleinen ist er dann ausgewachsen) reichen ein bis zwei Mahzeiten am Tag.


    Wichtig bei Futter ist vor allem, dass es sehr hochwertig ist. Denn dann kann man sich später viele Tierarztkosten ersparen.
    Hast du dich mal mit Futter auseinander gesetzt und weißt, was ein Hund braucht und wie Firmen deklarieren? Wenn nicht schau mal links in der Linkliste der Foren unter "Knowledge Base" - dort drin unter Fertigfutter. Da findest du alles, was Wichtig ist zu wissen.


    Du kannst der Kleinen auch schon trockenen Pansen oder Kalbsblasen oder so zum Kauen geben. Da wird er Spaß dran haben.


    Leckerlies kannst du (solange es Maßen und nicht Massen sind) auch schon geben. Am besten, wenn du ein erwünschtes Verhalten bestärken willst oder sie auf ein Kommando gehört hat. Auch da würde ich schauen, dass es etwas hochwertiges ist. Ohne Zucker und Chemie.
    am besten funktionieren kleine Fleisch-Stückchen. Die sind auch fast jedem Hund wert, super zu gehorchen. ZB ein Stückchen Putenbrust kurz gekocht und in kleine Stückchen geschnibbelt. Wäre einer von vielen Vorschlägen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Erstmal Dankeschön für die Antwort und die Begrüßung.


    4-5x am Tag ist doch ein bisschen viel für so eine kleine Hündin oder nicht?
    Im Moment kriegt sie 2x am Tag Dosenfutter, um 9 uhr morgens und 15 uhr Nachmittags, je ein Löffel DoFu mit ein TroFu Mix mit Haferflocken und kleinen Sachen.


    Und in Ihre Schüssel mit TroFu steht 24h neben ihren Körbchen.
    Davon nimmt sie sich aber kaum etwas raus.
    Nur wenn ich es ihr gebe, dann frisst sie des :D :D

    Lucy, the Queen of Pink & Angel-Heart-Isy-Girl
    Ihr seit Neugierig, wie die beiden aussehen?
    -> Ein Blick auf "Fotogalerie der Userhunde" Seite 13.

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Also Joka hat als Welpe in dem Alter auch noch 4-5 mal am Tag Futter bekommen. Natürlich nicht bei jeder Mahlzeit die Tagsration ;)
    Sondern die Tagesration aufgeteilt auf die Anzahl der Mahlzeiten.

    Liebe Grüße, Katja

  • Ja - es geht darum, den kleinen Hundekörper zu ENTlasten. Wenn du zB eine Tagesration von 100 Gramm hättest, dann solltest du ihr zB 5 Mahlzeiten á 20 Gramm geben.


    Eine große Mahzeit belastet mehr. Aber für den erwachsenen Hund sind ein bis 2 Mahzeiten deutlich besser - aus anderen Gründen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke auch Dir, hilli. ;)


    Ich werde des mal ausprobieren, 4-5x am Tag zu füttern.
    Habt ihr irgendwie bestimmte Futterzeiten oder macht ihr des jeden Tag unterschiedlich?

    Lucy, the Queen of Pink & Angel-Heart-Isy-Girl
    Ihr seit Neugierig, wie die beiden aussehen?
    -> Ein Blick auf "Fotogalerie der Userhunde" Seite 13.

  • Hallo Lucy,


    wie die anderen schon geschrieben haben - auf jeden Fall mindestens 4 x füttern! Und vielleicht solltest du dir ein gutes Buch zulegen? Ein allgemein gehaltenes, in dem auch andere Fragen geklärt werden, z. B. Erziehungsfragen, Fragen zur Gesundheit etc. etc.


    Übrigens dachte ich, es hätte sich mittlerweile rumgesprochen, dass man keine Haustiere zu Weihnachten verschenken sollte? Naja, ich wünsche dir dennoch viel Spaß mit deinem kleinen Yorkie und alles Gute! :p


    Gruß Anja

  • Es wurden dir ja schon wichtige Tipps zur Fütterung gegeben.
    Wichtig ist, das du gutes und vor allem hochwertiges Futter gibst. ;)


    Vielleicht machst du dir, im Interesse deines Hundes, mal die Mühe und schaust dir die Informationen in diesem Links an.
    Da gibt es viel Wissenswertes zum Thema Futter, Fütterung und Tipps zu empfehlenswertem Futter.



    http://www.dogforum.de/ftopic61358.html
    http://www.dogforum.de/ftopic4364.html

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten.
    Habe mir mal die beiden Links angeguckt und mich mal ein bisschen schlau gemacht.


    Eine Frage hätte ich noch:


    -Welche Leckerlis würdet ihr denn für ein 11 wöchigen Welpen empfehlen?



    Im Moment haben wir getrocknete Würstchen, dann solche Fleisch-Sticks von Vitakraft, Schweineohren und Pansen.


    Ohne vorher zu fragen rühe ich die Dinger nicht an. :^^:


    Werde denn nachher einkaufen gehen und mir denn die Leckerlis besorgen, die ihr genannt habt. ;)

    Lucy, the Queen of Pink & Angel-Heart-Isy-Girl
    Ihr seit Neugierig, wie die beiden aussehen?
    -> Ein Blick auf "Fotogalerie der Userhunde" Seite 13.

  • Auch erstmal Hallo!


    Wie schon oben gesagt solltest du darauf achten, dass die Leckerlies ohne Zucker und künstliche Zusatzstoffe sind- leider ist es ein Ding der Unmöglichkeit im Supermarkt oder ähnlichem soetwas zu finden. Die Supermarktsorten wie Frolic, Pedigree oder Vitakraft enthalten eigentlich alle Zucker, künstliche Zusatzstoffe und vorallem viel Abfall. Dass kannst du daran erkennen dass hinten unter Zusammensetzung pflanzliche und tierische Nebenerzeugnissen deklariert sind- sprich alles was für den Menschen und die Industrie nicht verwertbar ist.


    Aus diesem Grund ist es wirklich am besten, selbst etwas mageres Fleisch oder nicht so würzigen Käse zu kaufen und dies dann kleingeschnibbelt zu füttern. Wenn der Hund noch so klein ist, dann gib ihm nicht zu viel an Leckerlies wenn er auch noch nebenher Pansen oder andere Kausachen bekommt. Vorallem ein kleiner Yorkie hat ja noch nicht so einen großen Magen :D So bist du auf der sicheren Seite:du weißt was dein Hund bekommt und ernährst ihn gesund!


    Wichtig wäre noch zu wissen was für TroFu und DoFu du fütterst denn auch hier gibt es große Unterschiede!
    Sehr gute Tipps bekommst du auch bei den Links von Balljunkie!


    Liebe Grüße Nina

    LG Nina


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste!
    (Theodor Heuss)
    -------------------------------------------------------
    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...:Seite 14

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!