ANZEIGE
Avatar

Hilfe...unser Hund ist total ängstlich

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir haben eine 2 jährige Boxerhündin. Sie kommt aus dem Tierheim und hat wohl vorher nicht viel gutes erfahren. Jedenfalls hat sie beim spazieren gehen Phasen wo sie einfach stehen bleibt und patou nicht weiter geht. Sie zieht dann so sehr nach hinten dass sie sich fast das geschirr auszieht. ich kann das nicht an besonderen situationen fest machen. heute geht sie mit uns einen weg den sie kennt und morgen weigert sie sich...sie hat auch panik vor fremden menschen. das problem ist auch dass wir sie noch nicht mal mit leckerchen locken können weil sie draussen so abgelenkt ist dass sie nichts nimmt. würde mich gerne mit einem hundetrainer in verbindung setzten der uns helfen kann damit wir das in griff bekommen. wir wohnen im odenwald / hessen....habt ihr vielleicht schon gute erfahrungen mit dem ein oder anderen gemacht und könnt mir mal ein paar adressen geben??


    vielen dank im vorraus :^^:

  • ANZEIGE
  • also ich kann nur aus meiner sicht sprechen:


    momo haben wir mit 4 monaten bekommen und da waren wir min der 4. besitzer... damals wo wir sie von der vorbesitzerin geholt haben (die sie ja aus sooo schlechten verhältnissen geholt hat) hat sie keinen an sich ran gelassen... wir haben dann radikalkur gemacht. nächsten tag bei meinen vater mit auf den geburtstag wo sie nacher nurnoch am knurren war und da sind wir dann auch nach hause. nächste woche war dann kirmes bei uns wo sie mit hin musste weil wir arbeiten waren und da durfte sie dann im wagen mit offener tür und seit dem kann man sie überall mit hinnehmen und sie ist super umgänglich!


    ich finde es kommt auch drauf an wie man den hund dann betüdelt oder ob man das einfach übergeht und sich normal verhält.


    was weißt du denn über die vorgeschichte von deinem hund?


    LG

  • ANZEIGE
  • Also ich habe jedes Jahr zu Silvester so einen Hund. Ein Knallfrosch und der Hund geht keinen Schritt weiter.
    Also warm anziehen, auf Leinenlänge vorgehen und in die Hocke. Meiner zumindest ist doch lieber nah bei mir und kommt dann. Aufstehen und wieder einen Meter weitergehen und wieder in die Hocke. So bekomme ich sie meistens bis in den Wald und dann geht es meist. Aber es wird von Jahr zu Jahr besser. Natürlich muss der Hund erst Vertrauen zu Euch bekommen. Also locker stehen bleiben, dass der Hund merkt es passiert ihm nichts, wenn er bei Euch ist. und Geduld , Geduld. Vertrauen kommt nicht von heute auf morgen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • also das mit der radikalkur haben wir schon des öfteren versucht. das problem ist dass sie an der leine so nach hinten reisst dass sie sich fast das geschirr übern kopp zieht....wenn ich mit ihr im feld bin ist sie wie ausgewechselt....im moment mach ich immer ne schleppleine dran weil sie noch nicht so gut hört....da freut sie sich wie blöd...rast los und spielt....aber wenn wir zu anderen leuten fahren ist sie total schissig.


    sie hat 2 jahre wohl in einem holzverschlag gelebt mit 3 anderen boxern...daher kennt sie so gut wie nichts. das mit dem hinknien und warten bis sie kommt wenn sie nicht weiter will hab ich auch schon versucht. nichts zu machen...wenn sie nicht will will sie nicht. denke auch es ist dann ja nicht sinvoll sie zu ziehen und zu zerren...sie soll ja freiwillig kommen...

  • vor was genau hat euer Hund angst? Menschen, Hunden, Gegenständen, oder allgemein vor ihm unbekannten Situationen?
    Die Hauruck-Methode kann auch ganz böse nach hinten losgehen, wenn der Hund richtig in Panik gerät. Da ist im besten Fall "nur" sein Vertrauen in euch weg.

  • sie ist jetzt seit 6 wochen bei uns. gestern abend ging es gut, wir waren auf ner silvesterfeier eingeladen...da waren recht viele leute und ein anderer hund dabei. als sie dann mal drin war und mit dem anderen hund laufen konnte war sie ganz entspannt.


    kann es gar nicht an bestimmten sachen fest machen. heute geht sie mit mir einen weg und morgen weigert sie sich strikt obwohl niemand weit und breit zu sehen ist. manchmal denk ich sie fängt an zu testen weil sie ja ein paar mal gemerkt hat dass sie damit durch kam und wir umgedreht sind. :???:

  • Das kleinste Zögern deinerseits merkt sie und wird dadurch noch mehr verunsichert. D. h. wenn sie zögert und du dich in irgendeiner Form davon beeindrucken lässt und anfängst, sie zu locken oder ähnliches wird es nicht besser.
    Achte mal auf deine Körperhaltung.
    Mücke ist auch so ein Kandidat gewesen, geholfen hat : Bauch rein, Brust raus, sich selbst groß und selbstbewusst machen und absolut gar nicht auf das Zögern reagieren.
    Zur Not drehst du einfach ein paar Schritte um und nimmst einen erneuten Anlauf.
    Läuft sie mit, doll loben.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE