ANZEIGE
Avatar

Zusätzliche Leine (Schlaufe) um den Bauch?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    irgendwie stelle ich grad eben mal vieles in Frage :???: was ich heute so bei anderen Hundehaltern sah.


    In einer Hundeschule werden den Hunden lange Leinen angelegt und zwar vom Halsband über den Rücken bis vor die Hinterläufe gehend. Dann geht die Leine einmal rund um den Körper des Hundes wieder auf den Rücken und von da an zur Hand des Hundehalters.


    Was bezweckt man damit?
    Soll der Hund nicht mehr ziehen?
    Oder was sonst?
    Wer kennt diese "Erziehungsmethode"?
    Kann das nicht gefährlich sein, wenn die Leine sich da am Bauch des Hundes zusammenzieht?


    schlaubi

  • ANZEIGE
  • Zitat von "agil"

    Man bezweckt damit dem Hund Schmerzen zuzufügen und somit, dass der Hund nicht mehr zieht.
    Ist in meinen Augen eine Quälerei und gehört verboten.


    Danke Agil,


    also hab ich es richtig vermutet :-/
    (nein, natürlich habe ich das bei meinem Hund nicht gemacht, würde ich auch nie!)


    Aber ich sehe, es ist an der Zeit, mich nach einer anderen Hundeschule umzusehen ...


    schlaubi

  • ANZEIGE
  • also sowas hab ich noch nie gesehen :|


    ich lege momo manchmal die leine nochmal um den hals (so wie ne art blindenhund) aber nur weil sie sich sonst immer fast erwürgt wenn sie wo hin will... aber das was du beschreibst liegt die leine also um den bauch vor den hinterläufen?! hört sich verdammt schmerzhaft an!


    G

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Kuchen"


    ... aber das was du beschreibst liegt die leine also um den bauch vor den hinterläufen?! hört sich verdammt schmerzhaft an!


    Es sieht vor allem unheimlich schmerzhaft aus. Dabei habe ich bislang die beiden Hunde, die diese Leine trugen, noch nicht mal ziehen sehen. Mag mir gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlt. Vermutlich schlimmer, als ein Zughalsband ohne Stopp.


    Warum nimmst Du kein Geschirr für Deinen Hund? Die Leine nochmal um den Hals hört sich für mich auch nicht wirklich prickelnd an?


    schlaubi

  • Hallo Schlaubi,
    was mich wundert ist warum du diese Fragen nicht direkt vor Ort an die Leute gestelllt hast die diese Methode oder was immer das auch war durchführten.
    Ich denke das hätte bessere Resultate/Antworten erziehlt als die die du hier bekommen kannst da ja niemand dabei war.


    Bei deiner Beschreibung musste ich an Body Wraps (ursprünglich: Ropes=Leinen) aus der Lehre vom TTouch von Linda Tellington Jones denken. Dieses dient zur Körperarbeit, Verbesserung der Körperwahrnehmung und wird z.B. eingesetzt bei unsicheren Hunden.


    Aber da ich nicht selber dabei war ist es wirklich nur so eine Idee.
    Ich würde wirklich mal fragen, falls es tatsächlich dazu dienen sollte dem Hund Schmerzen zuzufügen solltest du dich tatsächlich nach einer anderen Hundeschule umsehen.
    Liebe Grüsse,
    Kat

  • Zitat von "KatundDelilah"

    Bei deiner Beschreibung musste ich an Body Wraps (ursprünglich: Ropes=Leinen) aus der Lehre vom TTouch von Linda Tellington Jones denken. Dieses dient zur Körperarbeit, Verbesserung der Körperwahrnehmung und wird z.B. eingesetzt bei unsicheren Hunden.


    Aber da ich nicht selber dabei war ist es wirklich nur so eine Idee.
    Ich würde wirklich mal fragen, falls es tatsächlich dazu dienen sollte dem Hund Schmerzen zuzufügen solltest du dich tatsächlich nach einer anderen Hundeschule umsehen.
    Liebe Grüsse,
    Kat


    Da hätt ich nun auch als erstes dran gedacht.... nicht alles ist ja immer gleich Quälerei ;) Vor allem ziemlich viel Aufwand nur dafür dass der Hund nicht mehr zieht...

  • Ich denke es handelte sich da um die Kleemann Methode. Schaut mal bei goo... unter Kleemann Training nach. da steht,wofür es gut sein soll.


    Ich kann nicht sagen, ob der Hund Schmerzen hat, habe nie einen befragen können,l der Hund merkt am Bauch ein leichtes zusammenziehen der Leine, er entlastet selber, wenn er lockerer läuft.
    Soll so eine Art Selbstbestätigung sein, man redet auch kein Wort mit dem Hund.
    Es gibt dafür eine spezielle Leine. gesehen habe ich dieses Training bei uns im Verein, zusammen mit den anderen Kleemann Techniken.
    Es wurden Hunde an die Leine genommen, die ihre Halter immer von den Socken geholt haben.
    Nach einer ca. viertel Stunde gingen diese Hunde brav bei Fuss, nach anfänglicher Bockerei. da mit ihnen auch nicht gesprochen wird, sah ich ,das die Hunde zum Schluss oberaufmerksam waren und ihre Pfote sogar beim Halter auf den Fuss stellten.


    Wie gesagt, ich habe die Wandlung gesehen, ich habe gesehen, das die Tiere keine Schmerzen hatten, das hätte anders ausgesehen denke ich, es ist wohl eher unangenehm.


    Als Chandro so Leinenagro war, sollte ich das auch versuchen.
    Ich wollte das nicht.


    Keiner kann mir auf die Hand versprechen, ob es nicht irgendeinen Schaden anrichtet, abgesehen davon, das Chandro ein ganz normales, normal lösbares Problem hatte, was ich nicht mit irgendwelchen Hilfen lösen wollte

    Es grüssen Sylvi, Chandro und Charly tief in unseren Herzen


    Zu finden sind wir auf Seite 14 in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE



    Man kann in Tiere nichts hineinprügeln. Aber man kann alles aus ihnen herausstreicheln (Astrid Lindgren)


    (Leonardo DaVinci)


  • Manche Dinge sehe ich zwar, denke erst später darüber nach ... beim Spaziergang am Nachmittag kam es mir wieder in den Sinn. Leider zu spät.


    Ja, ich werde nachfragen.


    Aber das sind definitiv keine TTouch-Bänder.


    In einem anderen Thread hier im Forum wird auch davon geschrieben:
    http://www.dogforum.de/viewtop…2622&highlight=bauchleine


    Selbst wenn andere das nutzen, mir sagt das nicht zu.


    schlaubi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE