ANZEIGE
Avatar

Buch über Rudelverhalten?

  • ANZEIGE

    Ich würde mir gerne ein gutes Buch zulegen welches über das Rudelverhalten von Hunden Aufschluss gibt.
    Denke nämlich oftmals dass ich, wenn ich dazu einiges mehr wüßte Shivas Verhalten manchmal besser deuten kann und dann wohl auch "hundetypischer" einwirken könnte :D .


    Kann mir da jemand ein tolles Buch zu empfehlen?

    Tierische Grüße
    Andrea und Shiva

  • ANZEIGE
  • Es gibt verschiedene Bücher über Rudelhaltung, Gruppenhaltung.
    Die haben Namen wie: Mit mehren Hunden leben, Zwei Hunde halten, mehrere Hunde halten - sowas. Bemüh mal Tante Google, die sucht dir was raus.


    Ansonsten wird man zur Hundesprache auch in solchen Büchern fündung UND was ich wärmstens empfehlen kann, sich allgemein mal mit Gruppendynamik und Gruppenverhalten auseinander zu setzen.
    Auch aus der Humanpsychologie und der Pädagogik/Erziehungswissenschaften. Hier kann man sehr viel über das Phänomen an sich lernen und somit auch anderes gelerntes sehr viel besser einordnen und abgleichen und natürlich auch anwenden.
    Zudem lernt man noch etwas über sich selbst! :P


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

  • Hallo!
    Ich finde das Buch "Die Pizzahunde" von Günther Bloch sehr gut, wenn man etwas über Kommunikation der Hunde untereinander dazu lernen möchte.
    Beschrieben wird in diesem Buch das Verhalten einer Gruppe verwilderter Haushunde, die in der Toskana leben.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Auch aus der Humanpsychologie und der Pädagogik/Erziehungswissenschaften. Hier kann man sehr viel über das Phänomen an sich lernen und somit auch anderes gelerntes sehr viel besser einordnen und abgleichen und natürlich auch anwenden.


    Sehe ich auch so. So unterschiedlich sind Mensch und Hund sich manchmal nämlich gar nicht :^^:

  • ich finde ja das Buch " mit Hunden sprechen " von Jan Fennell
    richtig klasse !!!!
    in dem Buch geht es besonders um die Beziehung zwischen Mesch und Hund und wie man sie durch Verstehen verbessern kann !!!


    LG Anett

    „Alle Wesen teilen sich die Gabe des Lichts, des Lebens und der Wärme.
    Daher darf niemand glauben, dass die Gabe nur für ihn bestimmt sei
    und niemand darf einem Anderen verweigern,
    sich an diesen Gaben zu erfreuen.“
    "Johnston, Manitu"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat

    Ich finde das Buch "Die Pizzahunde" von Günther Bloch sehr gut, wenn man etwas über Kommunikation der Hunde untereinander dazu lernen möchte.


    Zitat

    ich finde ja das Buch " mit Hunden sprechen " von Jan Fennell
    richtig klasse !!!!


    Ich würde mich NICHT auf nur die beiden Bücher versteifen bzw. auf zwei oder drei Bücher alleine festlegen.
    Weil eben jene DEUTUNG der Körpersprache sehr vom jeweiligen Autor abhängt und seiner Betrachtung und Herangehenseweise an das Wesen Hund.
    Durch verschiedenste Literatur und verschiedenste Ideen vom Wesen Hund (ich gebe zu vieles ist ähnlich und wiederholt sich, ABER es gibt auch Unterschiede) kann man eben die perspektiven wechseln und "mehr" lesen lernen, selbst lesen lernen.


    Hierfür zählt aber wohl eher jegliche Hudneliteratur wo es allgemein ja oft um den Hund,s eine Kommunikation, erziehung, körpersprache etc. und eben auch die Mensch-Hund-Beziehung geht.
    Was letztere angeht (Mensch-Hund-Beziehung) kann ich allerdings noch ein paar Bücher empfehlen über die Thematik der Tiergestützten Pädagogik und Therapie, wo nochmal einiges über die Grundfunktion des Zusammenlebens bzw. der Entwicklung der mensch-Tier-Beziehung geschildert wird. mal nicht aus Ethologischer oder Verhaltenstherapeutischer oder Tierärztlicher Sicht, sondern aus der Sicht von Pädagogen und Humanpsychologen.
    Wobei das ja eher weniger mit der Gruppendynamik in der Hundegruppe zu tun hat, dennoch aber extrem interessant ist.


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

  • Jan Fennell mag ich persönlich nicht, da sie sich oft auf erwiesenermaßen Falsche Annahmen über wölfisches Verhalten stützt. "Die Pizzahunde" von Bloch würde ich aber auch empfehlen, da ihm eine Menge empirische Daten, sowohl über Wölfe, als auch über seit mehreren Generationen verwilderten und somit von menschlichen Einflüssen weitesgehend unabhängigen "echten" (weil auf verwandschaftlichen Beziehungen beruhenden) Rudeln von Haushunden zur Verfügung stehen (die er natürlich auch subjektiv interpretiert, aber objektive Interpretationen gibt es nun mal nicht)..

  • Dennoch kann man die Hunde nicht unbedingt ohne weiteres auf unseren Kontext übertragen!


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

  • natürlich gibt es nicht DAS Buch schlechthin. ....
    wäre ja auch zu einfach , EIN Buch zu lesen und dann weiß man 100 % tig bescheid und kann tadellos mit seinem Hund umgehen ;)


    ist schon vollkommen korrekt - mehrere Bücher !!!!


    ich finde , man kann durch JEDES gelesenen Buch nur dazulernen und muss eben dann immer das beste für einen selbst daraus entnehmen !!!



    LG Anett

    „Alle Wesen teilen sich die Gabe des Lichts, des Lebens und der Wärme.
    Daher darf niemand glauben, dass die Gabe nur für ihn bestimmt sei
    und niemand darf einem Anderen verweigern,
    sich an diesen Gaben zu erfreuen.“
    "Johnston, Manitu"

  • Zitat von "gazelle1104"

    ich finde , man kann durch JEDES gelesenen Buch nur dazulernen und muss eben dann immer das beste für einen selbst daraus entnehmen !!!LG Anett


    Ja, das denke ich auch.
    Vielen lieben Dank euch allen für die Tipps :^^: . Da habe ich ja nun schon einige Bücher zur Auswahl (bin nämlich eine olle Leseratte :D ). Werde nächste Woche mal in die Stadt stiefeln und shoppen gehen.


    Irgendwo habe ich mal gelesen: Hund jagt - Herrchen ruft - Hund denkt Herrchen nimmt auch die Fährte auf etc.. Mein Menne und ich mußten echt schmunzeln und feststellen dass nicht alles was Mensch bezwecken will auch so vom Hund gesehen wird :D .

    Tierische Grüße
    Andrea und Shiva

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE