ANZEIGE

Meine Kleine ist sehr nervös...Normal??

  • Hallo zusammen!


    Meine kleine Maus (Jack- Russel Mix, 13 Wochen alt, vier Wochen bei uns) ist wenn jemand kommt oder wenn ich ausm Bad komme springt Sie einen an und ist total nervös!!
    Also auch wenn ich da bin, es klingelt und kommt jemand rein springt Sie hoch und wirkt super nervös!


    Ist das normal???


    Zittern tut Sie ab und zu auch dabei aber nicht immer.


    Über Antworten würde ich mich freuen

    Laika ich bin verdammt stolz auf dich!


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
    das dich mehr liebt als sich selbst.

  • sie ist eigentlich noch ein baby. Vielleicht hat sie nur angst?
    Im bad könntest eventuel so machen:
    -du gehst rein und machst die tür zu, nach 3 sekunden kommst du wieder raus, war hundele ruhig gibt es ein lekerli
    -und dann die zeitabständen vergrößern sodaß sie weiß, bald kommst du raus und du bist nicht für immer verschwunden.


    Mit der hausklingel, keine ahnung, vielleicht ist der Gong zu schrill ? du könntest rausgehen ohne hund, gleich klingeln, tür auf und sie freut sich ?

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • Ist es einfach nur überschäumende Freude?


    Deine Beschreibung ist leider etwas dünn...

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • JRT und auch deren Mixe sind ja nicht gerade bekannt dafür besonders ruhig zu sein. Du müsstest schon ein bisschen genauer beschreiben wie sie sich verhält. Wenn es dir komisch vorkommt währe der besten Ansprechpartner der Tierarzt der den Hund erst mal genau untersuchen sollte. Solche "Nervosität" kann organische Ursachen haben, es kann durch (falsches) Futter verstärkt werden oder aber ihr müsst euch einfach bewusst werden das ihr ein kleines Energiebündel im Haus habt.

    Gruß Bates

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hey!
    erstmal danke für die schnellen Antworten. Gut ich werde es jetzt mal was ausführlicher beschreiben:


    Ich lieg im Wohnzimmer auf der Couch sie hat direkt daneben Ihr bett wo sie drin liegt und schläft. Es klingelt da läuft sie ganz bequem mal zu Tür, sobald ich aufmache und jemand rein kommt wird sie meiner meinung nach total nervös, läuft den Flur hoch und runter springt am Besuch hoch und macht Geräusche die sich anhören wie ein Schweinegrunzen. wenn sie an jemanden hochspringt (empfinde ich noch nicht allzuschlimm) tappt sie mit den Pfötchen auf dem Bein hin und her. Das dauert dann so ca. ne halbe stunde bis sie sich mal wieder beruhigt hat.
    Ja und wie gesagt das macht sie immer aber manchmal zittert sie dabei. Ich weiß nicht vielleicht hat sie angst??? Aber halt nur manchmal das ist auch nicht von den Personen abhängig hab ich jetzt beobachtet.
    z.B. Meine kleine Schwester (10) wenn Sie kommt freut sich meine Maus ganz doll da brauch ich nur zu sagen "Gleich kommt die Daline" zu meiner kleinen da läuft Sie schon zur Tür und wartet. Sie kommt fast jeden Tag bis jetzt war das ja auch mit dem nervösen wie ich schon beschrieb aber die letzten 2 male hat sie gezittert (Hat sie vorher nie gemacht) und gestern hat sie nicht gezittert.


    Das wir uns einen kleinen Energiebündel geholt haben weiß ich wollten wir auch!


    Aber ich mach mir halt so bisschen Gedanken weil das echt meiner Meinung nach totale Nervösität ist. Auch mit dem Zittern deshaöb frag ich lieber mal.... :D

    Laika ich bin verdammt stolz auf dich!


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
    das dich mehr liebt als sich selbst.

  • Das was Du beschreibst ist meiner Meinung nach einfach FREUDE PUR!


    Euer Hund freut sich nen Loch im BAuch weil jemand kommt!


    Nervosität ist da für mich was ganz anderes. Euer Hund ist ja sonst anscheinend nicht unruhig.


    Vll. gewöhnst DU ihr schon mal an das sie nicht zur Türe laufen darf wenn es schellt. Sie muss in ihrem Körbchen warten bis der Besuch reingekommen ist.


    Das hat bei uns super geklappt und so haben wir auch das ständige "Freudenpipi" unterbunden.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • Lass den armen Hund einfach etwas mehr in Ruhe. Ich hab den Eindruck, die erwartet permanent immer neue Sensationen von dir.
    Pass auf, daß du so nicht zum Affen deines Hundes wirst.


    :roll:

  • Ich schließe mich Tamee an ... dein Hund freut sich einfach rieeeeesig wenn jemand kommt. Terrier zittern ab und an auch mal vor Aufregung das muss nicht immer Angst oder frieren sein. Solche Hunde sind einfach schnell auf 180, stell dir einfach vor der JRT sagt im Fuchsbau zum Fuchs "hey Kumpel Moment ich muss erst mal warm werden".....


    Allerdings solltest du deinem Hund auch beibringen nicht so extrem aufzudrehen. Meine Lilly freut sich auch total wenn jemand kommt sie rennt aber maximal 1-2 Minuten rum wie von der Tarantel gestochen und wedelt dabei mit dem Schwanz als wenn sie gleich abheben würde dann ist sie wieder ruhig.


    Sag den Leuten die dich besuchen mal das sie den Hund ignorieren sollen. Ich weiß das ist schwer aber du tust deinem Hund damit nur Gutes. Jeder soll erst mal rein kommen die Arme verschränken und der Hund wird weder angefasst, noch angeschaut oder angesprochen. Ihr habt dann einfach gar keinen Hund. Wenn sie dann ruhiger wird und sich hin setzt kann man hin gehen und sie begrüßen. Am besten geht man dabei gleich in die Knie damit sie gar nicht erst springt. Vielleicht kannst du auch jemanden darum bitten das mit dir zu üben. Einfach mehrmals hintereinander rein und raus gehen. Du kannst auch einfach mal jemanden bitten öfter an der Tür zu klingeln. Du gehst dann aber nicht hin und machst auch nicht die Tür auf. So lernt der Hund das es erstens normal ist wenn es klingelt und zweitens das klingeln nicht gleich Entertainment bedeutet.

    Gruß Bates

  • Danke an alle für die Antworten!


    Grisou :
    Also ehrlich gesagt lassen wir den Hund viel in Ruhe. Sie liegt viel in Ihrem Bett. Ausser wenn wir Gassi gehen, Gehorsam üben oder spielen!
    Wie kommst du darauf das ich meine Maus nicht genug in Ruhe lasse?? ;)


    Bates :
    Danke für die Tipps die werde ich direkt wenns klingelt ausprobieren und dann viel viel üben.

    Laika ich bin verdammt stolz auf dich!


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
    das dich mehr liebt als sich selbst.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE