ANZEIGE

hustenanfälle brauche dringend rat

  • Habe mir vor 6 wochen einen welpen mit ca 8 wochen vom tierhem geholt und wir merkten gleich in der ersten nacht das etwas nicht stimmte. sie hat nachts extreme hustenanfälle und morgens und auch manchmal untertags atemnot. natürlích war ich gleich am nächsten tag beim TA der den verdacht auf Zwingerhusten hatte sie bekam medikamente und spritzen zur anregeung der eigenen abwehrstoffe aber nichts half wir machten ein herz und lungenröngten aber keiner findet etwas. sie wurde komplett untersuxht so wie Kotprobe, Blut...Es gibt tage da hat sie gar nichts aber dan gibt es auch tage wo es sehr extrem ist .Da sie sich normal entwickelt und ansonsten keine probleme oder irgenwelche anderen anzeichen hat kann es sich keiner der ärzte mehr erklären .Vielleicht kann mir jemand weiter helfen da ich schon sehr verzweifelt bin

  • Hallo,
    oje, kann ich gut verstehen, dass Ihr Euch große Sorgen macht.
    Hat Euer TA auch auf Allergien untersucht? Fällt mir jetzt gerade so ein, dass der Husten vielleicht eine allergische Reaktion auf einen bestimmten Stoff oder ein Futter sein könnte.
    Wenn Euer TA nicht weiterkommt, würde ich mit dem Kleinen in eine gute Tierklinik gehen, die haben sicher noch mehr Möglichkeiten, die Ursache zu finden.
    Alles Gute für Euch und vor allem gute Besserung!
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • Meiner hatte auch mal aus heiterem Himmel schlimmen Husten. Die Tierklinik meinte, am besten eine Bronchoskopie mit Abstrich. Sie meinte auch, sie hätte tatsächlich schonmal Darmbakterien in einer Lunge gefunden.
    Wir haben die Bronchoskopie gemacht, war nicht weiter auffällig, Antibiotica wurde angepasst und es ging dann allmählich weg.


    Vielleicht hilft es was...
    Anna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    ich würde auch den Besuch in einer Tierklinik empfehlen, allerdings davon abraten dem Hund Antibiotika zu geben ohne Diagnose. Antibiotika haben ja auch Nebenwirkungen und da fährt man pflanzlich (z.B. Propolis, Spitzwegerich, Kapuzinerkresse) am besten, wenn man den Verdacht hat es handele sich um eine Infektion.


    Findest du denn Schleim, hört es sich an als sei die Lunge/Bronchien verschleimt o.ä.? Das müsste der Tierarzt aber hören beim Abhorchen.


    Es kann z.B. auch sein, dass euer Hund einfach angeborene Verwachsungen im Rachen o.ä. hat, einer unserer BC hatte solche Hautfalten, die nur zufällig bei einer Bronchoskopie entdeckt wurden, die endlich sein jahrelanges "Husten" erklärten, weil sie ihn ab und zu beim Atmen reizten.


    Ich würde außerdem auch unbedingt mal eine Herzdiagnostik machen lassen (Herz-US), Husten kann auch auf einen Herzfehler hindeuten.

    Liebe Grüße, Dirk
    mit den drei Hütemonstern

  • Unseren kleinen geht es jetzt wieder schlechter und habe heute wieder 2 verschiedene Antibiotika bekommen.Meine Ta war in einer Spitzen Klinik tätig un machte sich selbständig hat aber alle Möglichkeiten wie in der Klinik zu arbeiten und arbeitet auch noch sehr eng mit der Klinik zusammen. Haben auch heute noch ein grosse Blutbild gemacht und muss nur noch auf die Ergebnisse warten.Herz und Lungenröngten haben wir schon gemacht aber da war auch nichts zu sehenWenn da nichts zu finden ist wird sie mich in eine Spezialklink Für Innere Medizin übergebenda deren Geräte genauere Untersuchungen und Diagnosen festelllen können Für mich ist es nur die Frage wie lange es noch für mich finanzell tragbar ist da ich Mutter von 2 Kindern bin und nur einen 15 Stunden Job habe.Ja, ich weiss wie teuer diese Angelegenheiten werden können da ich bis im Sommer einen schwer kranken Mops hatte der einen sehr langen Leidensweg hatteund ich nicht weiss ob meine Kinder dies noch einmal überstehen werde da sie den tod unseres Möpschen noch immer immer nicht ganz überwunden haben.Daher ist es für mich nicht nur finazell sondern auch emotional eine Frage ob ich dies mir,den Hund und vor allem den Kindern noch mal antuhe .Ich weiss nicht wie lange um unserer Baby kämpfen soll den je länger und intensiver diese Zeitspanne dauert um so schmerzhafter ist für meine Kinder die jetzt schon schlaflose Nächte und furchtbare Angst haben sie zu verlieren und ich fühl mich hielflos weil ich nicht helfen kann.

  • Ach Mensch, das hört sich aber traurig an. Wir drücken jetzt mal ganz fest alle Daumen und Pfoten, dass das Antibiotika jetzt wirkt und es Eurer Kleinen bald besser geht. Leider kann man da jetzt garnichts Tröstendes sagen, nur hoffen, dass sich noch alles zum Guten wendet. :streichel:
    Tröstende Grüße
    Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • Danke für die lieben Aufmunterungsversuche.Bin sehr Nervös den ich warte noch immer auf die Blutwerte. Ich hoffe das wir endlich mal was finden den diese Ungewissheit ist unerträglich und diese sucherei hätte ein ende.

ANZEIGE