ANZEIGE

Tierarztkosten

  • So war heute das vorletzte Mal mit Hundi beim Tierarzt und habe mal nach den Kosten gefragt. Werde mit ca 150 € aussteigen :kopfwand:
    Ich finde das ist nen bisschen happig für einmal Klammern, sedieren, Schmermittel und Penicillin einmal als Spritze danach Tabletten ( Hund wiegt nur 11 KG!!)Klammern ziehen (3 Stück) und 5 Verbände.
    Oder sehe ich das jetzt falsch :???::???::???:

  • Naja, hast du keine Kostenaufstellung bekommen?
    Da solltest du doch eigentlich sehen, ob die einzelnen Posten nachvollziebar sind.


    Du darfst auch nicht vergessen, von den 150€ gehen allein 30€ an den Staat.
    Und die Medikamente kosten halt, was sie kosten, die Behandlungen werden nach Gebührenordnung abgerechnet, 1-3-facher Satz. Kannst deinen Tierarzt ja mal fragen, nach welchem Satz er berechnet, aber ich empfinde deine Kosten so auf dem ersten Blick nicht als wirklich übermäßig hoch.

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

  • Ich denke, das liegt im normalen Bereich.
    Meggy wurde vor 2 Wochen gebissen. Narkose, Klammern, Nähen, Klammern ziehen, Schmerzmittel, Antibiotika und alles drum und dran hat 280 Euro gekostet (allerdings mit "Sonntagszuschlag).
    Meggy wiegt auch nicht mehr als dein Hund.


    Ich finde den Preis also durchaus im normalen Bereich - auch wenn es natürlich viel Geld ist.

    Liebe Grüße
    Sabrina mit Ali und Bajo


    Meggy (1997-2011) - unvergessen.


    When dogs smell, see, hear, and feel the natural world, they do so without judgment, just acceptance of what is.
    When humans learn to do the same, we will make the world a better place.

    C. Milan

  • Das teuerste beim TA sind immer die Medikamente!
    Gerade Antibiotikum schlägt sich ordentlich auf den Preis nieder!
    Die 150 Euro sind schon okay ...

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Uffz.. wirklich soviel?


    Will garnet wissen was für 2 gepfefferte Rechnungen mir bald ins Haus flattern.
    Einmal 2 Spritzen Schmerzmittel & Antibiotikum, Antibiotika für daheim und Untersuchung.
    Zwei Tage später Untersuchung, Schlafmittel, röntgen, Aufwachspritze und währenddessen Schmerzmittelspritze.
    Hach ja, da macht man sich immer nachher Gedanken drüber nachdem man die ganzen Qualen und Ängste in der Praxis ausgestanden hat *seufz*. Zum Glück gibt's Ratenzahlung.. :/

    1, 2 oder 3.
    Letzte Chance... vorbeeei!
    M.m.E.B.E.


    ..mit wehenden Fahnen und erhobenem Haupt!
    Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: „Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher."

  • ich weiss nur was mich woody in knapp 4 monaten gekostet hat an tierarzt kosten. ganze 600 schweizer franken!


    - 3 erkältungsimpfungen
    -2 grundimpfung
    -3 entwumungstabletten
    -1 brechspritze wegen socken gefressen und 1 nicht mehr brech spritze *g*
    -1 mal krallenschneiden, das kostete ganze 30franken :irre:
    -bis jetzt 3 flöschchen augentropfen
    -der EU pass
    -1 spontanuntersuchung weil ich hysterisch war
    -durchfalltabletten


    zu allen aufgezählten sachen kommt eine ganzkörper untersuchung hinzu.


    wie das zusammen auf so viel kommt .... =) naja - der hund ist's mir wert.

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Seid froh, dass ihr kein Pferd habt :smile:


    Das ganze Jammern nützt ja nichts, es sei denn, man hält zu gesunden Zeiten "Ausschau" nach den Schnäppchentierärzten :roll:



    Zitat

    naja - der hund ist's mir wert.


    Das ist eine gute Einstellung, denn ansonsten müsste ich auf einen Hund verzichten.
    Ich bin auch immer dankbar dafür, dass es Menschen gibt, die meinem Hund helfen, wenn es ihm schlecht geht.


    Hunde kosten nun mal Geld, und das sollte jeder vor einer Hundeanschaffung mit einplanen.
    Manchmal denke ich, dass der eine oder andere HH die anfallenden Kosten des TA in der Relation seines Einkommens misst...diese Rechnung geht natürlich niemals auf, und ist auch völlig irrelevant.


    LG Britta, die auch schon oft den Geldbeutel weit aufgemacht hat.... :ka:

    Liebe Grüße
    Britta

    Flat Coated Dino 1994-2003 und Flat Coated Sir- Bonny 2003-2016 für immer in meinem Herzen



    **Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel -sein Herz zu verschenken.**


    -J.R.Ackerley-

  • Zitat von "Britta2003"

    Seid froh, dass ihr kein Pferd habt :smile:


    :hust: So deutlich wollte ich nicht werden ... :roll:

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE