ANZEIGE

~~~~~WIE?~~~~~

  • WIE oft trainiert ihr mit euren hunden? ich hab jetzt einen border besitzer getroffen und der hat mir gesagt er trainiert 5-6std. am tag mit seinen hunden!! ist das ausreichend oder zu wenig?????

  • Hallo! Das ist ausreichend, ich übe mit meinem Hund 3-5 St. am Tag,vobei Agillity,Dogdancing und Spielen mit dabei sind. Es kommt auf das Wetter und die Situation an,manschmal sind wir nur drausen und sie spielt mit anderen Hunden. Ich hoffe dir etwas geholfen zuhaben.Gruß Babsi :wink:

  • das kommt auch ein bisschen darauf an wie und was du mit deinem hund machst.
    ich glaub,ich hatte in einem anderen beitrag von dir gelesen,dass dein hund noch ein welpe ist,stimmts?!
    grade in dieser zeit solltest du ihn/sie noch nicht überfordern...welpen müssen sich großschlafen :wink:
    wenn du ihm viel gesitige beschäftigung anbietest und er auch genügend auslauf hat,dann glaube ich mal,dass 4-5 stunden vollkommen ok sind.
    wenn er groß ist,bieten sich dann natürlich auch agility,dogdance(damit kann die jetzt schon in maßen anfangen) und das hüten an.das sind arbeiten,bei dem er sich bestimmt wohlfühlt und auch genug beschäftigung/training hat!


    ich hoffe,das war jetzt nicht zu kompliziert erklärt :roll:
    lg rike

  • Trainiert der wirklich 5-6Stunden, oder sind da auch Spiel und Gassigehen mit dabei ???


    Also wenn es wirklich nur training wäre, dann kommt mir das aber reichlich vor ;)
    Wirklich arbeiten tu ich mit Joy knapp ne stunde am Tag, dann kommen aber eben noch die Krauleinheiten, das Gassigehen und das Spielen mit dazu.


    Also wenn es wirklich nur arbeit wäre ... hat er ne Schafherde oder so?
    Dann könnte ich mir das ja noch gut vorstellen ;)



    Liebe Grüße
    anika und Joy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi
    Weißt Du wie oft Du mit Deinem Hund arbeiten musst, hängt ganz von Deinem Hund ab. Ich kann Dir nur so viel sagen, dass es von der Konzentration des Hundes abhängt, wie lange Du mit ihm arbeiten kannst und 5- 6 Stunden wird sich bestimmt kein Border am Stück konzentrieren können. (Auch nicht an Schafen) Ich arbeite mit Sydney am Tag vielleicht eine Stunde. Am Stück jeweils eine halbe Stunde. Der Spaziergang dauert meist drei Stunden. Danach ist sie aber auch zufrieden und hundemüde. Es kommt eben drauf an, was Du Deinem Hund für Arbeit anbietest. Einfaches Ballspielen wird nicht genügen und ist auch nicht wirklich förderlich für einen Border. Aber es gibt da kein Patentrezept, wie lange und wie man einen Border beschäftigen kann. Tu einfach, was euch beiden Spaß macht. Wenn Du merkst, dass Dein Hund im Obedience oder Agility aufgeht, kannst Du es so lange mit ihm betreiben, wie er mitmacht. (Das kann eine halbe Stunde dauern vielleicht kürzer oder länger. Dein Hund wird Dir schon in etwa zeigen, was er braucht) Vielleicht braucht er auch das Hüten. Das wirst Du alles früher oder später merken! Lass es einfach mal auf Dich zukommen und Du wirst mit ihm ein Team werden, in dem Du merkst, was Dein Hund braucht und wie lange.
    Mach Dir keinen Kopf, jeder Border Collie ist anders und muss anders gefördert werden. Aber Du wirst seine Stärken erkennen und höre nicht darauf, was Dir andere Leute sagen, wie lange ein Border beschäftigt werden muss. Es hängt ganz von dem Hund ab und was Du daraus machst.


    Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ein Border Collie an einer Schafherde wirklich 5-6 Stunden am Stück arbeitet (Weiß das jemand von euch genauer?) So viel ich weiß, werden die Herden morgens auf die Weiden getrieben und abends wieder nach Hause gebracht. Den ganzen Tag über weiden die Schafe und der Border ist für diese Zeit arbeitslos. Es sei denn, ein Schaf bricht mal aus, aber ich denke nicht, dass ein Arbeitscollie 5-6 Stunden am Tag hinter den Schafen herjagt. Wann sollen die dann noch fressen?
    LG Maren (die nichts davon hält, dass man seinen Hund komplett auspowert, dass sie gar nicht mehr zur Ruhe kommen) und Sydney (die nach 5-6 Stunden streiken würde, denn irgendwann muss sie auch nochmal schlafen)

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Hallo,
    meinte der Besitzer vielleicht Beschäftigung? Denn 4- 5 Stunden Training finde ich viel zu viel den der Hund sollte sich doch auch noch frei Beschäftigen können mit Spielen, Spazieren gehen usw. Aber auch die Ruhe soll er lernen und nicht ständig unter Strom stehen sonst wird der Border bestimmt nicht Alt. Training mach ich am Tag von 10 min bis 1 Stunde ansonsten gehen wir Fahrradfahren, Laufen und Spiele mit unseren Hunden.


    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

  • ja die haben schafe.dazu kommt dann noch agility
    und ein paar denkaufgaben .gassie gehen ist glaub ich nicht mit drin.kann ich mir dann auch nicht vorstellen wenn die auch schafe haben!!

  • Maren , ich habe neulich einen Bericht von Anne Krüger im Fernsehn gesehen, und die ist mit ihren Hunden wohl fast den ganzen Tag bei den Schafen ...
    Gerade wenn die zu Weiden müssen die weiter weg sind kann ich mir schon vorstellen, das da 5Stunden zusammenkommen ... aber sicher weiß ichs nicht.


    Borderfan , brauchst aber keine Angst zu haben, also ich kenne viele Leute die mit ihrem Hund "nur" eine Stunde denkaufgaben machen und die Hunde sind damit glücklich ... und wenn dann noch das Gassigehen, das Spielen, das Knuddeln und die Zeit mit dazu kommt wo der Hund eh bei einem ist kommst du sicherlich auch auf 5-6Stunden ;)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Also richtig arbeiten tue ich mit meinem Hund höchstens eine Stunde aber eher nur eine halbe.
    War im ersten moment grad ziemlich geschockt als ich gelesen habe das manche bis zu 4 Stunden arbeiten *g*
    Ist auch von Hund zu Hund unterschiedlich. Jacky wird schnell brummig und aggressvi wenn er sich überfordert fühlt .

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE