ANZEIGE
Avatar

Ab wann kann man mit Hund Fahrradfahren?

  • ANZEIGE

    Hallo Hundefreunde,


    könnt Ihr mir sagen ab wann man damit beginnen darf seinen Hund
    - am Fahrrad laufen zu lassen
    - auf (lange) Wanderungen mitnehmen
    - Bergtouren machen


    Wenn es momentan auch noch nicht so aussieht, aber in weniger als 3 Monaten sind hier in Bayern die Pfingstferien. Wir fangen an zu überlegen ob wir mit Hund wegfahren ( Richtung Berge) oder zu Hause bleiben.
    Unsere Hündin ist jetzt 8 Monate und wäre somit ein knappes Jahr alt
    wenn wir in Urlaub fahren.


    Viele liebe Grüße


    Renate und Teisha

  • ANZEIGE
  • Sobald dein Hund ein Jahr alt ist, kannst du eigentlich alles mit ihm machen, sofern er gesund ist. Aber du mußt langsam anfangen und allmählich steigern. Wie beim Menschen halt auch. Ein Hund kann nicht von jetzt auf nachher 1 Stunde Radfahren.
    Wandern und Bergtouren in Normalmaß, so dass dein Hund bequem mitlaufen kann, das müßte gut gehen. Halt immer wieder Pause machen und auch das Wasser für den Hund nicht vergessen!

  • Sehe ich fast genauso. Aber die Knochen müssen ganz fest ausgereift sein. Das kann bei manchen Hunden sogar bis zum 2 Lebensjahr dauern.


    VLG Verena

  • ANZEIGE
  • @ Verena


    Ich jetzt lachen muß. Das zweite Lebensjahr fängt mit dem 1. Geburtstag an. Das bleibt sich gleich. :freude:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh prima. Genau dieses Thema beschäftigt uns auch zur Zeit. Unser Hund ist 9 Monate alt. Mein Vater, der ihn tagsüber hat (mit Ausnahme der Mittagspause, in der ich mit ihm Gassi gehe - also mit dem Hund, nicht mit dem Vater :D ), hat's mit dem Kreuz und mag nicht so mit ihm laufen. Radfahren könnte er allerdings.


    Ich hab meinen Vater jetzt auch auf den Sommer vertröstet, wenn Hundi ein Jahr alt ist. Wie fang ich denn dann damit an? Ersetzt das mit dem Fahrradfahren auch einen Gassi-Gang? Sein Geschäft wird er ja dann ja wohl eher nicht verrichten, wenn er neben dem Rad hertrabt :nixweiss: .

  • Ich fahre mit meinem Lütten jetzt schon Fahrrad. Er ist ein Windhund, und braucht viel Auslauf. Ich habe deswegen mit dem Tierarzt gesprochen, und er meinte, solange ich es nicht übertreibe (also maximal 5-10 Minuten in der Geschwindigkeit, wie der Hund läuft), ist das in Ordnung so und gut für den Hund. Nun lese ich hier etwas von einem Jahr, zwei Jahren und bin nun doch etwas verunsichert.
    Der Lütte läuft gerne am Rad, und will auch, wenn ich Feierabend mache, immer noch weiterrennen. Wenn wir Gassi gehen, flitzt er auch immer im Galopp durch die Gegend. Wieso also soll das schädlich sein, wenn er stattdessen bei mir am Rad läuft? Normal Gassi gehen wir natürlich trotzdem, ich fahre nicht den ganzen Tag mit ihm, sondern nur einmal täglich.
    Der Strand ist bei mir nur etwa 15 Minuten von meiner Wohnung entfernt, und ich würde im Sommer gerne mit ihm dahin fahren.

  • Hallo,


    wenn der TA sagt es ist in Ordnung, dann wird es schon stimmen. 5 bis 10 min sind ja nicht viel.Windhunde haben sehr leichte Knochen d.h. sie sind schneller ausgehärtet.

    Zitat

    Wenn wir Gassi gehen, flitzt er auch immer im Galopp durch die Gegend. Wieso also soll das schädlich sein, wenn er stattdessen bei mir am Rad läuft?

    Code
    Wenn der Hund angeleint am Rad läuft, läuft er in einem Tempo ohne Pause gleichmäßig in einer Gangart. Das ist für seinen Körper viel belastender als schnelles Flitzen mit Zickzack, Sprint und Stop. Das wird oft nicht bedacht, denn bei uns Menschen ist es genau andersrum.
    VLG Verena
  • Ich finde 1 Jahr noch ganz schön jung. In dem Alter würde ich vosichtig "antrainieren" , also Schritttempo fahren und ein paar kurze Sprints. Möglichst auf weichem Boden, Asphalt vermeiden. Der Knorpel ist noch nicht unbedingt ganz ausgereift und Schäden daran führen später zu Problemen (Arthrose) . Das Gemeine, einmal geschädigter Gelenkknorpel kann vom Körper nur in sehr schlechter Qualität wiederhergestellt werden.
    Wandern mit genügend Pausen finde ich ab 12 Monaten in Ordnung, man kann ja darauf achten wann der Hund müde wird. Aber trotzdem vorher trainieren.
    Viel Spaß im Urlaub, Wiblu

  • Im Prinzip sollte der Hund am Fahrrad in seinem Tempo traben können. dann können Hunde sehr lange laufen, ohne schnell müde zu werden. Also sollte der Hund an sich frei laufen.


    Bei meinem Hund ist das nicht so toll, weil er schnell dann in den Jagdtrieb kommt, weil ich doch zu schnell fahre. Da meine Fmilie gerne Inliner fährt,ich aber nicht, bin ich auf Tretroller umgestiegen. Das ist super toll, das Tempo paßt zu meinem Hund, sie kann in kritischen Situationen sogar im Fuß nebenher laufen, sie kommt nicht in Trieb, ich kann sie auch mal an der Leine halten und mir macht es Spaß. Bin bisher Cityroller gefahren, was mir aber mit der Zeit aufs Kreuz geht. Werde mir jetzt einen "Cross-Roller" kaufen. Einen, der auch über eine Wiese fährt.


    LG Kindhund

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE