ANZEIGE
Avatar

Wie lange Schonzeit nach Kastration bei Hündin?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    wie lange muss ich meine Hündin nach der Kastration schonen?
    Die OP war am Donnerstag mittag und der Doc hat die Naht von innen genäht sodaß kein störender Faden piecksen könnte. Lt. Doc sind 10 Tage Leinenpflicht und Kragen angesagt. Den Kragen ziehen wir ihr aber meistens nur für die Nacht an, tagsüber trägt sie ein Shirt von mir.


    Wir sind bis jetzt mit ihr 3-4 mal tägl. nur kleinere Runden gelaufen von ca. 10 bis max 20 min. Sally macht aber einen super fitten Eindruck. Ich beschäftige sie mit Übungen zwischendurch (alles an der Leine), trotzdem habe ich das Gefühl, sie könnte schon längere Strecken vertragen.
    Was sagt ihr dazu?
    Wer hat Erfahrung?

    Marika mit Sally (24.10.07)

  • ANZEIGE
  • Queeny ist 4 tage nach der op schon wieder durch die Gegend gehüpft... ich denke der Hund merkt selber wenn es zuviel ist.. ich würde springen vermeiden und nach jedem Spaziergang die Wunde kontrollieren....
    Wenn du meinst das es ihr gut geht dann lauf ruhig längere Strecken...

    LG Linny


    Queeny *07.06.2007 (Malinois x Beagle x ? - Mix)
    ______________________________________________


    Die Liebe eines Tieres ist unermesslich, die Liebe eines Menschen reicht manchmal leider nur bis zur nächsten Strassenecke...

  • Hallo Marika,


    mach langsam!
    Es geht nicht darum wie fit der Hund ist sondern um die Wundheilung.
    Nach etwa 10 Tagen ist die Wunde i.d.R. wieder geschlossen. Dann ist keine Gefahr mehr wegen Infektion (und das kann übel sein, besonders in diesem Körperbereich!)


    T-Shirt ist gut, sieh zu, dass kein Schmutz an den Schnitt kommt und schau ihn dir regelmäßig an.

    Liebe Grüße von Antonia

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    Leja ist schon nach kurzer Zeit aufs Bett gehüpft (sollte sie aber nicht).


    Wir haben den Kragen relativ schnell in die Ecke verbannt, Leja kam damt so gar nicht zurecht und hatte richtig Angst vor dem Teil.


    Wir haben ihr einen alten Badeanzug von mir angezogen, damit sie nicht an der Wunde leckt. Lejas Naht ist auch so nach innen genäht und ich glaube, dass sie deswegen auch nicht oft daran geleckt hat.


    Nach einer Woche waren wir zur Kontrolle, da gab es die Erlaubnis "ein wenig zu toben" Erkläre das mal einem Labbi...


    Wir haben es vorgezogen, mit Leja lange Spaziergänge zu machen. In der ersten Woche war sie aber zu Schlapp.


    Inzwischen ist das Fell auch nachgewachsen und von der Narbe ist nichts mehr zu sehen. Zum Fäden ziehen brauchten wir auch nicht.

    Viele Grüße Kerstin und
    Prinzessin Leja


    Ich mag die doch sehr eigene Art von Labbis. So eine Mischung aus Zirkusclown, Mittelstreckenrakete, Biotonne, Schmusekatze und Esel. Dazu ein Augenaufschlag, der Kühlschranktüren zu öffnen vermag.

  • Hallo Marika,
    also ich würde mich schon an die 10 Tage Leinenpflicht halten, oder zumindest an eine Woche.
    Auch wenn es schwer ist ein Labbi Powerpaket zu bremsen.
    Selbst nach ihrer schweren Milz OP letzten Herbst war unsere Nova damals nach 3 Tagen wieder völlig aufgedreht und wir mussten zusehen wie wir sie ruhig bekamen. Es ist schon erstaunlich wie leicht die meisten Hunde so eine Operation wegstecken.
    Statt des dummen Kragens haben wir übrigens auch immer ein T-Shirt oder einen Body verwendet. Das hat gut geklappt.
    Etwas mehr als 20 Minuten kannst du bestimmt mit Sally Gassi gehen, ich würde das jeden Tag etwas steigern. Aber richtiges Herumtollen würde ich noch vermeiden bis die Fäden gezogen sind, damit die Wunde auch im Inneren 'richtig' abheilen kann.
    Ich wünsche weiterhin gute Besserung und es ist schön, dass es Sally so gut geht.

    Liebe Grüße
    Claudia mit Labbi Kayleigh *03.11.2007


    und im Herzen die unvergessene Nova (1998 - 2007)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    ich würde die zehn Tage Schonung auch unbedingt einhalten - selbst, wenn der Hund noch so fit ist (sind ja die meisten).
    Ich kenne es so, dass auch ca. 2 Tage nach dem Fäden ziehen noch Leinenpflicht und Springverbot angesagt sind, damit die Wunde nicht wieder aufgeht. Manche TÄe halten wohl sogar ein Verbot von Agility o.ä. für 6-7 Wochen für erforderlich, damit es nicht zu einem inneren Narbenbruch kommt.
    Eeetwas längere Spaziergänge an der Leine, also mit kontrollierten Bewegungen, wären für mich ab der zweiten Woche auch okay. Aber bei allem anderen (Springen, Toben) würde ich lieber kein Risiko eingehen und das strikt unterbinden, soweit es eben geht.
    Meine Lütte ist um eine Nach-OP (aus anderen Gründen) nach der Kastration knapp herumgekommen, GsD, denn das wäre echt nicht "schön" geworden...
    LG Petra

  • würde mich auch an die Leinenpflicht halten - aber kannst ja trotz alle die Spaziergänge mit deiner Süßen ausdehnen und größere Runden laufen.
    Sie Leinenpflicht bezieht sich ja hauptsächlich darauf das sie nicht lostoben kann und die Naht wieder aufreißt.


    Unsere HÜndin hatte auch immer Flöhe im Po - oder nennt man das Hummeln im HIntern!? -.
    Sie hat das gut vertragen und hat auch nicht dran geleckt.


    Gute Besserung


    LG gina_de

    Denkt immer an die 10 Bitten eines Hundes an den Menschen.

  • Hallo !


    Ich habe leider zu spät gelesen, dass hier die meisten für Kastration nach der ersten Läufigkeit sind. Nun ist es zu spät. Meine 7 monatige Hündin wurde gestern vor ihrer ersten Läufigkeit kastriert (sie ist ein Elo und Elos könen ab dem 6. Monat zum ersten Mal läufog werden, so eine SDchwester von ihr). Ich habe mich von drei Tierärzten beraten lassen und alle sagten vor der ersten Läufigkeit, weil dann das Brustkrebsrisiko gleich null wäre. Dieser Tierarzt, wo wirgestern waren hat auch schon andere Elos kastriert und gemeint, dass es keinerlei Probleme mit dem Fell gab oder dass sie nicht augereift wären, die Erfahrung mache er eher bei Spaniels und Co. Die Elos wären eher dannach schmusiger.
    Ich hoffe dass er Recht behält. Das aber nur vorweg.


    Zu meinen Fragen:
    1. Meine Motte hat erst heute wieder getrunken, aber nicht viel. Und ich frage mich ob ioch mit einer Spritze nachhelfen sollte. Trinken ist doch wichtig! Sonst vertrocknet sie mir noch oder was meint ihr?


    2. Hat sie wenigstens gefressen. Ich würde gerne wissen, wie lange die Verdauung dauert und wann ich das erste Mal mit ihr raus soll, um Kot abzusetzen? Sie hat unheimliche Schmerzen und möchte nicht gehen. Außerdem kommt sie mit dem Trichter um ihren Kopf nicht klar.
    Ich würde ihr gern jeden Spaziergang der nicht unbedingt nötig ist ersparen.


    Danke für Euer Antworten.
    Cafedelmar völlig fertig. Die Arme kleine "Motte"! :(


  • Bist Du im richtigen Thread gelandet??


    Ich würde mir erstmal keine Sorgen machen, wenn sie noch nicht soviel getrunken hat, sollte aber jetzt im Laufe des Tages wieder kommen.
    Wieso hat sie denn so große Schmerzen und wie zeigt sich das??
    Meine wurden auch vor der ersten Hitze kastriert, haben einen Tag geschlafen und waren dann fitti wie Pitti.
    Einen Trichter hatten beide nicht um, denn wenn ich zu Hause bin, dann sehe ich das als unsinnig an, da man ja drauf achten kann, daß der Hund nicht leckt. Sonst habe ich einfach einen Body angezogen, hat auch super geklappt.
    Aber was ich mich wirklich frage, wieso hat sie so große Schmerzen?? Normalerweise kriegen die Hunde doch noch Schmerzmittel gespritzt, die eine Weile vorhalten!!??

  • Ja ich bin im richtigen Thread, hier ging es ja auch um Kastration und Bewegung.


    Nee sie hat auch heute nochmal ein Schmerzmittel mit ins Futter gekriegt.
    Hioer drinnen gehts auch. macnhaml fiept sie ein bischen. ich bin mir nicht ganz sicher, ob wegen dem Trichter oder der Wunde oder weil sie schläft und träumt. Nur wenn ich mit oihr raus will, dann legt sie sich hin, winselt und will nicht weiter. Und versucht mit Kopfschütteln den Trichter abzukriegen. Auch draußen hat sie sich hingelegt anstatt Pipi zu machen. Da kann sich dann doch auch was entszünden , wenn da Dreck rankommt oder nicht?
    Also während sie sich sonst super freut wenns rausgeht, weigert sie sich eben jetzt-und ich denke mal die Narbe tut einfach bei jeder Bewegung weh. Hier liegt sie ja meistens nur rum.


    Deswegen die Frage: Sie hat um 7.30 das Futter bekommen. Wann muss sie den Kot absetzen? :hilfe: Ich will ihr jede unnötige Bewegung ersparen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE