ANZEIGE
Avatar

Welpenimpfung...wie oft ?

  • ANZEIGE

    Hallo..
    hab da mal eine frage.
    Ich habe da eine 6 monate alte Huskyhündin,
    wo ich sie bekommen habe,war sie bereits
    mit 8 Wochen geimpft und musste sie jetzt
    nochmal dreimal zum Tierarzt,da sie noch 3 Impfungen
    nachträglich bekommen hat und soll jetzt schon wieder zum Tierarzt (gegen Tollwut impfen) :irre:
    obwohl bei der letzten impfung sie schon
    gegen Tollwut geimpft worden ist. :motz:


    Ist das normal? Wie war das denn bei euch?
    Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte
    Danke schonmal im vorraus

    Traue Niemanden ausser dir selbst!!!


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

  • ANZEIGE
  • Wenn Du bei dem gleichen Arzt in Behandlung bist wird der schon machen was richtig ist.
    Mir ist bekannt, dass Tollwut eigentlich nur einmal geimpft wird und meistens separat gegeben wird, aber vielleicht hast du auch nur etwas falsch verstanden..?
    Die komplette Grundimmunisierung beinhaltet aber schon mehrere Impfungen, hier ist es aufgelistet:
    http://www.hunde-welpen.de/gesundheit/impfplan.htm
    Mehr fällt mir spontan auch nicht ein, ausser nochmal den TA "zur Rede" stellen. ;)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Also unserer ist nur 2x geimpft worden.Einmal mit 8 Wochen, dann mit 12 Wochen incl. Tollwut.Nächste Impfung ist dann wieder in einem Jahr

    Viele Liebe Grüße
    Dani mit Oskar


    Mein Foto findest Du auf Seite 7 in der Fotogalerie der User

  • ANZEIGE
  • Erste Frage, was hat der TA wann geimpft?


    Einige TA machen es so, das sie mit 8 Wochen das erste mal impfen, dann mit 12 Wochen die Nachimpfung undd dann weitere 4 Wochen später dann erst Tollwut impfen. Ist für einen Welpen manchmal wirklich schondender.
    Ich habe auch schon gehört, das es Tierärzt gibt, die auch die Tollwutimpfung noch mal nach einer gewissen Zeit auffrischen, um einen 100%igen Schutz zu gewährleisten. Allerdings ist dann auch die Frage, wie der TA impft - von wegen halbe Dosen oder verschiedenen Impfstoffe.


    Beantworten kann dir diese Frage letztenendes aber nur der TA, der die Behandlung durchgeführt hat.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Hallo....
    ich wollte mich erstmals für die netten antworten bedanken. :umarmen:
    Kann ja sein das sie nochmal gegen tollwut geimpft werden muss.


    Das was ich aber überhaupt nicht verstehe und total
    unrealistisch finde ist, das wenn ich meine Luna
    nochmal gegen tollwut impfen sollte,
    das sie insgesamt 5 mal geimpft wurde und das
    in 4 Monaten.


    Ich hab das gefühl das das nur Geldmacherei ist,denn
    rechnen wir mal für nächsten monat die impfung mit.:motz:


    Hab ich beim tierarzt schon 250€ hinterlassen. :kopfwand:


    P/S:Ich werde zu einem anderen tierarzt gehen und mich schlau machen.
    Denn ich weiß nur mann sollte einen Welpen nur 2 - 3 mal Impfen
    lassen. :???:


    Wäre nett wenn ihr wieder eure Meinung dazu sagen könntet,Danke
    nochmals :)

    Traue Niemanden ausser dir selbst!!!


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Cerridwen"

    Erste Frage, was hat der TA wann geimpft?


    Wenn du die Frage beantworten könntest, könnte man noch mehr sagen.


    Wie gesagt, es gibt auch eine Methode, das Welpen 2x Tollwut bekommen, nennt sich boosten und erst nach diesem sogenannten Booster ist der Schutz entsprechend aufgebaut und sichergestellt. Wird zwar nur sehr selten angewendet, gibt es aber.


    Der Hersteller und Name des Impfstoffes wärem auch noch sehr interessant. Das kannst du alles aus deinem Impfpass entnehmen.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Hallo...


    kann das in moment nicht sagen,da ich bei einer Freundin in moment bin.
    Fahre gleich erst nachhause,kann ihnen die Impfstoffe ja später zu schreiben. ;)


    Mfg Daniela

    Traue Niemanden ausser dir selbst!!!


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

  • hab ich vor ein paar tagen erst geschrieben und jetzt hier her kopiert, vielleicht hilfts dir :???:


    die neue impfempfehlung mit der drei jahren tollwutimpfung empfiehlt die grundimunnisierung so
    8 wochen ohne tollwut
    12 wochen mit tollwut
    16 wochen mit tollwut
    15/16 monate mit tollwut
    von da an tollwut alle drei jahre...


    bei jahrlicher impfung wurde bisher empfohlen
    8 wo ohne T
    12 wo mit T
    danach jährlich


    bei bedarf (schlechter impfstatus mutter/parvo im umkreis) mit 6 wo parvo...

  • Hallo ich binz nochmal..... :D
    hab den Impfausweis jetzt von meiner Huskyhündin vor mir,
    die Eintragungen sind wie folgt:


    08. August - Parvovirose, Leptospirose,Staupe,H.c.c (Keine ahnung was das heißen soll) und gegen Virushusten


    10. September - "


    31. Oktober - Tollwut


    01. Dezember - Tollwut


    Irgendwie passt das zu keinem eurer hinweise,wie oft normalerweise
    Geimpft werden muss und gegen was.
    :???:


    Fühl mich etwas verarscht von meiner Tierärztin :motz:


    Ich blicke garnicht mehr durch =P
    :/

    Traue Niemanden ausser dir selbst!!!


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

  • Zitat von "HuskyFrauchen"

    01. Dezember - Tollwut

    :? Heute ist der 29. November


    Ist es die Impfung, die noch gemacht werden soll?

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE