ANZEIGE

Diego und unsere Katzen

  • Hey...


    Bisher hatte ich nur unseren Bowie bzw andere ausgewachsene Hunde, die ich an unsere Katzen gewöhnt hatte und es gab nie Probleme, nur jetzt bei Diego komm ich gerade nicht so wirklich weiter... Ein Welpe ist da in der Richtung ja doch noch mal eine ganz andere Klasse...


    Die 3 Wochen die er jetzt bei uns ist versucht er bei jeder Gelegenheit unseren Kater zu jagen...Der Kater ist wirklich total lieb, aufgeschlossen gegenüber allen und wehrt sich auch nicht....


    Diego und unser Kater schlafen auch oft mal zusammen und ich konnte Katerchen auch schon auf dem Arm haben, während Diego ganz lieb war (wurde natürlich ganz doll gelobt), aber das sind eher seltene Momente...
    2x hatte er unseren Kater schon gebissen, zwar war nichts zu sehen, aber es hatte dem Kater schon weg getan...Wenn ich sehe, dass Diego wieder auf unseren Kater zu stürmen möchte gibt es von mir ein strenges Nein...Mal klappt es, dann reagiert er auch direkt und lässt ab, aber manchmal da rennt er dann hinter her, so dass ich ihn durch in den Weg stellen aufhalten muss...


    Wie habt ihr das mit euren Welpen und euren Katzen hinbekommen?

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • Hmm .. ich habe hier vier Katzen ( 8 Monate, 18 Monate, 16 Jahre, 18 Jahre). Es sind reine Wohnungskatzen, sie kannten keine Hunde. Als Jack mit knappp 10 Wochen zu uns kam, kannte er keine Katzen.


    Die Älteren lässt er in Ruhe, da hat er ein paar Mal eine gewischt bekommen. nicht doll, aber es reichte ;) Mit den Jüngeren spielt er. Nur manchmal muss ich dazwischen gehen, weil er zu wild ist und die Katzen sich nicht wehren.


    Ich denk wir hatten einfach Glück.


    Ich kann keine wirklich Rat geben. Versuche weiterhin Beide im Auge zu behalten. Der Kater muss eine Rückzugsmöglichkeit haben. Bei uns ist es so, dass die Katzen einen hohen Baum haben wo sie flüchten können. ZUr Zeit liegt sogar die Alte im Hundekörbchen und Jack traut sich nicht ran ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Hey...


    ich denke das Problem ist einfach, dass Diego noch nicht gemerkt hat, dass eine Katze auch anders kann und ist deswegen überhaupt nicht vorsichtig...
    Unsere Katze, die wäre da knadenlos, nur die bewegt sich zur Zeit nur in den höheren Bereichen bzw dann, wenn Diego nicht in Sichtweite ist...
    Sie ist halt sehr eigensinnig und kommt nur von selbst, alles andere mag sie überhaupt nicht....


    Unser Kater hingegen ist echt der Held überhaupt, der rennt auch noch zum Diego hin, obwohl er ja schon gemerkt hat, dass es keine gute Idee ist...


    Unsere Katzen haben in jedem Zimmer die Möglichkeit sich irgendwo außerhalb von Diegos Reichweite zu bewegen ;)

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • Zitat von "DarkAngel"

    Der Kater ist wirklich total lieb, aufgeschlossen gegenüber allen und wehrt sich auch nicht....


    Das genau ist das Problem :-)
    Diego bekommt vom Kater keine Grenzen gesetzt.
    Da musst Du ran.


    Zitat von "DarkAngel"

    Wenn ich sehe, dass Diego wieder auf unseren Kater zu stürmen möchte gibt es von mir ein strenges Nein...Mal klappt es, dann reagiert er auch direkt und lässt ab, aber manchmal da rennt er dann hinter her, so dass ich ihn durch in den Weg stellen aufhalten muss...


    Das 'Nein' würde ich lassen.
    Da er Dir da nicht immer gehorcht, lernt er nur, dass ein 'Nein'
    eigentlich nix bedeutet und ignoriert werden kann.


    Ich würde mich ihm konsequent jedesmal in den Weg stellen,
    wenn er dem Kater hinterher will. Wortlos, aber sehr sicher.
    Und loben, sobald er abdreht.


    LG
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • heul...das problem habe ich auch nur umgedreht !
    ich hab 2 katzen, beide 12 jahre alt, reine wohnungskatzen. Die haben noch nie einen Hund gesehen.
    Als unser welpe zu uns kam, haben sich die katzen ins obergeschoß verkrochen und kommen seither nie runter.
    Wenn ich die katze mal runtertrage zittert sie vor angst, der Kater auch,.
    Dabei rührt sich der hund gar nicht, er geht nicht hin, er bellt nicht, er schaut nur hin.
    Er wurde von beiden heftig angespuckt und angeknurrt mehr nicht.


    Ich hab´s aufgegeben, anscheinend sind meine katzen zu alt für Neues.

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ich hab zu beginn auch versucht den hund mit einem "nein" oder dazwischenstellen zu stoppen, wenn er den miezis übermütig hinterhergejagt ist. aber ich war nie schnell genug und das "nein" wurde überhört.
    hab dann eine kleine wasserpistole mit mir rumgetragen und hundi angespritzt wenns zu doll war. sie war dann erschrocken und hat sich kurz geschüttelt. hab ich keine zehnmal machen müssen. seitdem ist raya kaum mehr übermütig den katzen gegenüber. geht nur langsam auf sie zu und auch die spielaufforderungen sind so, dass die katzen sich nicht bedrängt fühlen.

    viele grüße


    claudia und raya (*27.04.2008)

  • Ich habe es gemacht wie du, bei jedem Ansatz von Jagen (und auch wilden Spielaufforderungen) sofort dazwischen gehen und Daika entweder zu mir rufen und spielen, oder zur "Ruhe" rufen (kannte sie sehr schnell).


    Wichtig ist, dass du den Kleinen echt IMMER erwischen kannst und es nicht erst eine lange Verfolgungsjagd gibt. Also immer alle Türen zu, so dass sie entweder getrennt sind, oder mit dir in einem Zimmer bei geschlossenen Türen.

    Grüsse,
    Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
    Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
    Photos und News der Hundebande

  • Hey....


    so, ich hab das heute mal so umgesetzt und bisher klappte das ganz gut, also er ließ sich direkt stoppen und schaute mich ganz traurig an, so von wegen "aber wieso nicht?" :D

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

ANZEIGE