ANZEIGE

Zusammengesetzte Kommandos?

  • Hallo,
    ich habe zwei Hunde. Eine 2,5 Jahre alte Hündin und seit 2 Wochen einen Welpen.
    Die Hündin hört ganz gut, nur habe ich wohl von Anfang an falsche Kommandos beigebracht. Beispiele: Zu mir kommen ist "Hier hin" Bei mir in nächster Umgebung bleiben ist "Hier bleiben". Es gibt aber auch "Bleib Platz" oder "Bleib Sitz" oder nur "Bleib". Ich bin der Meinung die Hündin versteht die Kommandos sehr gut.
    Aber ich bin jetzt ja mit dem Welpen in der Welpenschule und die Trainerin meinte das Hunde zusammen gesetzte Kommandos nicht verstehen und dadurch nur verwirrt werden. :???: Ausserdem wären zusammengestzte Kommandos später bei Vereinshundesport oder ähnlichem nicht erlaubt.
    Ich hab versucht der Hündin neue Kommandos beizubringen aber das bringt uns beide sehr durcheinander.
    Soll ich mich und die Hündin trotzdem auf andere Kommandos umstellen oder alles so lassen und den Welpen auch mit den zusammen gesetzten Kommandos erziehen?
    Grüsse Olaf

  • Hallo,


    mit Welpi würde ich die einfachen Kommandos, die in Prüfungen erlaubt sind, lernen.


    Bei der älteren Hündin wird das dann vermutlich über kurz oder lang in den Sprachgebrauch von dir übergehen und automatisch umgestellt werden.

  • Ich finde bleib sitz oder bleib platz auch ungünstig. Sitz heißt Sitz bis es aufgelöst wird, genauso wie Platz.
    Da braucht es eigentlich kein Bleib.


    "Bleib" sag ich beispielsweise, wenn ich die Heckklappe aufmache, damit ich sicher gehe, dass er nicht sofort rausspringt und erst auf die Rampe wartet und selbst dann darf er erst auf Kommando raus.


    wir waren mit Mücke anfangs auch nachlässig, muss ich gestehen, und er durfte ein Sitz oder Platz auch von selbst auflösen, im Nachhinein hab ich dann nochmal nen Feinschliff reingebracht und heute weiss er, dass er es NICHT von allein auflösen darf.
    Das bedarf natürlich einiger Konsequenz, aber ändern lässt sich das sicherlich.


    von daher wäre es ein leichtes, bei einem Welpen sofort anders zu verfahren..oder :???:

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Gibt es. Auch wenn ich ein "Glossar" noch nicht gefunden habe.


    Schau mal auf der Seite vom VDH nach den Prüfungsordnungen für die einzelnen "Sportarten".


    -----


    Zwei Kommandos gleichzeitig (naja, kurz nacheinander) gebe ich nur, wenn ich z. B. den Hund auf ein anderes Kommando "umleiten" will.


    Dann nehme ich das neue zuerst und direkt das alte dahinter.


    Nehmen wir an, Du willst Deinem Hund einen neuen Namen geben (warum auch immer :p ).


    Neuer Name zuerst und direkt alter hinterher.


    Anfangs wird er den neuen noch nicht verinnerlicht haben, weiss aber dass nach dem neuen Wort sein Name fällt.
    So wird er dann irgendwann schon reagieren, wenn nur schon das neue Wort fällt. Er weiss ja, dass dieses Wort seinem Namen vorrauseilt.


    So kannst Du dann irgendwann auf das alte Kommando verzichten.


    (ich stelle gerade fest, dass ich heute nicht gut im erklären bin :roll: )


    -----


    Bei Deinem aus zwei Worten bestehenden Kommando weiss er eigentlich ja nicht, ob nach dem "Hier" jetzt ein "hin" oder ein "bleiben" folgt.
    Oder ob nach "bleib" jetzt ein "sitz" oder ein "platz" kommt.


    Je nach Hund verunsicherst Du ihn dadurch eher, obwohl er Dir vielleicht sogar gerne "gefallen" will und die Kommandos schnell ausführen möchte.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Digity"


    Aber ich bin jetzt ja mit dem Welpen in der Welpenschule und die Trainerin meinte das Hunde zusammen gesetzte Kommandos nicht verstehen und dadurch nur verwirrt werden. :???:


    Dann würden alle Border Collies an den Schafen nur Bahnhof verstehen. Da arbeitet man mit zusammengesetzen Kommandos, weil die Hunde das besser verstehen! Es darf aber nicht unendlich lang werden...

    Zitat


    Ausserdem wären zusammengestzte Kommandos später bei Vereinshundesport oder ähnlichem nicht erlaubt.


    Das stimmt. Wenn Du da aktiv werden willst, dann müsstest Du es umtrainieren. Wobei ich auch eine BH mit dem Kommando Lay down bestanden habe. Könnte aber auch daran liegen, dass der Richter es nicht gehört hat - ich spreche nämlich sehr leise mit meinen Hunden.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Meint ihr nicht, der Hund sieht das als EIN Kommando an?


    Also als ein Wort: "hierhin" ist doch ein völlig anderes wort als "hierbleib".


    Ich denke es hängt davon ab, wie du die Worte sprichst. Und an den Gesten, die du zudem machst.


    Ich denke auch, du kannst dem Welpen jetzt die offiziellen Worte beibringen, behälst aber dine dir natürliche Körperhaltung bei, und dadurch stellt sich ganz automatisch auch die alte Hündin um.


    Generell finde ich, bloß nicht den einzelnen Worten so ein großes Gewicht beimessen. Wenn man sich ach so viel Mühe damit gibt und ganz exaltiert spricht, geht viel von der Körperhaltung dabei verloren, udn gerade die hilft dem Hund doch, zu wissen was wir wollen.

ANZEIGE