ANZEIGE

Packo kriegt jetzt auch fleisch :-)

  • das würde dann für Packo so aussehen , oder ?

    700 g am tag bei 23 kilo Hund


    350 morgens


    70 % = 250 fleisch ( vorerst rinderhack zum gewöhnen)
    20 % =70 obst gemüse / oder gemüseflocken von lunderland
    10 % = 35 kartoffel / reis


    350 abends


    250 fleisch
    70 gramm obst gemüse
    35 reis / kartoffel


    -ich mach das jetzt erstmal wie lange mit der Ausschlussdiät ?
    Ab wann geb ich ihm mal Knochen und wenn wie viele ?
    Jeden Tag die schale von einem Ei , reicht das ??? wegen kalzium ? Habe den algenkalk noch nicht


  • Wie hast du das berechnet?????
    aber holla das ist mächtig viel Fleisch,das bekommen in etwa meine Bernersennenhunde!!!

    Wer etwas will sucht Wege,wer etwas nicht will sucht Gründe.



    Lieben Gruß
    Christina und ihre Jungs

  • das habe ich auf einer seite für tiefkühlfleisch gelesen und so auch ausgerechnet. Das stand unter Dobermann und Packo ist ein American Bulldog mit etwa dem selben Gewicht, ich dachte das passt..... :???:
    Oder etwa nicht ?


    Ich frage hier so viel, weil ich auf meine Fragen nirgends Antwort finde und ja seit gestern umgestellt habe wegen seiner Allergie. Das TF war leer und ich musste schnell handeln und arbeite so lange, dass ich um 22 uhr dann nicht mehr sooo lange lesen kann:ops: ....am WE hole ich das nach...


    Kann mir denn hier jemand lieberweise einen Futterplan für mein Monster machen ? das wäre soooo toll...

  • Du hast 3% genommen, glaub ich.


    Da du Getreide füttern möchtest, würd ich definitiv mit 2% anfangen und schauen, wie es funktioniert.
    Denn Getreide ist ein zusätzlicher Energielieferant.


    Das wären 460g Fressen am Tag


    Davon sind 70% 322g


    Musst du schauen, ich würd wohl 350g Fleisch am Tag geben.


    Bezüglich des Calciums... round about 80mg/Kg Körpergewicht wären gut.


    In ... oh mann, wie war das... ich kram mal ne Rechnung raus...


    10g Eierschalenpulver enthält ca 3,3g Calcium


    1g Eierschalenpulver enthalten 330mg


    Jetzt musst du nur ausrechnen, wie viel Ca dein Hund braucht


    ( 80mg x Kilogramm Körpergewicht)


    auf einen Teelöffel passen etwa 5g Pulver, dh mit einem Teelöffel würdest du deinem Hund ca 1,65g Ca zuführen.


    Ich weiß leider nicht, wie viel Pulver eine Schale ergibt, das letzte mal hab ich vor nem halben Jahr gemörsert^^


    Bezüglich der Knochen....


    Also theoretisch kannst du bereits am ersten Tag weiche Knochen geben.
    Ich würds aber nicht machen, ich habe bei Missy fast ne Woche gewartet. Unsere ersten Knochen waren Hühnerhälse. Weitere weichere Knochen sind Kalsbrustbeine und die Karkassen sämtlicher Kleintiere... also Hühner, Kaninchen...


    Karkassen sind Rücken^^


    Wichtig ist, vorallem, wenn du Fleisch und Gemüse trennst: gutes Öl mit ins Gemüse. Ruhig einen Teelöffel.




    EDIT: Plan:
    Morgens


    90g Gemüse (pürriert) ---> Apfel und Karotte


    40g Getreide ---> eine kleine gekochte Kartoffel oder etwas Vollkornhaferflocken mit etwas Wasser eingeweicht


    Einen Teelöffel Rapsöl oder Weizenkeimöl oder Lachsöl oder Leinöl



    Zweite Fütterung:


    350g Hackfleisch mit entsprechend Eierschale


    Und dann mal schauen, was passiert^^



    Oder eben morgens 120g Fleisch mit 50g Gemüse und dem Getreide


    und abends 120g Fleisch mit Rest Gemüse.


    Aber ich würd Getreide und Fleisch nicht unbedingt zusammen füttern, wenn es sich vermeiden lässt.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Also, eine Ausschlussdiät würde ich komplett anders aufziehen.


    Hier gibt man eigentlich anfangs nur 2 Komponenten, eine Eiweiß- und eine Kohlehydratquelle, und zwar idealerweise etwas, das der Hund vorher noch nie gefressen hat. ZB Pferd und Kartoffel, Hirsch und Polenta, Fisch und Hirse...


    Das ist zwar sehr einseitig, aber man gibt es ja nur wenige Wochen, von daher nicht so dramatisch.


    Wichtig: Während dieser Zeit NICHTS anderes geben und darauf achten, dass der Hund auch nichts mopst. ;)


    Wenn sich die Symptome gebessert haben (so nach 4 - 8 Wochen), kann man beginnen nach und nach andere Komponenten hinzuzufüttern. Immer eins nach dem anderen!


    Sehr hilfreich ist es auch, ein Tagebuch zu führen, und zu dokumentieren, was der Hund gefressen hat, und wie er hierauf reagiert.


    Das ist nun wirklich eine ganz grobe Beschreibung, ich denke, Du solltest Dich nochmal mit Deiner TÄ zusammensetzen, damit ihr gemeinsam einen Plan ausarbeiten könnt.


    Wie kommt die TÄ denn auf den Verdacht einer Futtermittelallergie?
    Vielleicht hilft Dir dieser Beitrag zu Juckreiz und Hautproblemen auch noch ein wenig weiter.


    LG, Caro



    EDIT: Ach, ich seh grad, es war Deine Hundetrainerin... :ops: Dann kann ich Dir umso mehr empfehlen, diesbezüglich nochmal einen TA zu Rate zu ziehen, der sich mit dem Thema auskennt. :)

    ... sonst ist's kein Huhn.

  • Das Problem ist dass beide Tierärzte bei denen ich war abraten.
    Provision von Royal canin läßt grüßen :motz:


    Ich habe ihn die letzten beiden Tage also zu viel gefüttert.
    :???:


    350 gramm am tag kommt mir so wenig vor irgendwie :ops: aber gut, das täuscht sicher im Gegensatz zum trockenfutter.


    Also bräuchte packo 1,8 gramm Eierschalen dazu....also in etwa 1 TL ! Stimmt meine Rechnung ???


    Kann ich Anfangs am Morgen auch nur Karotte und Kartoffel mit Öl geben ?
    Wieso eigentlich nicht zusammen ? Füttern die anderen hier nicht auch morgens und abends fleisch ? :???:


    Und wie rechne ich die Knochen an ? Welcher Knochen ersetzt eine komplette Mahlzeit ? Hühnerhälse werden ja wohl zu 100 % als Fleisch angerechnet, oder `?


    Sorry für die vielen Fragen aber morgen geh cih dann gleich einkaufen :-)

  • Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • also weiviel Hühnerhälse kann ich ihm dann geben ? 120 gramm abends ?


    Oder einen Hühnerschenkel ? Ab wann rät man das zu machen ? Er verträgt die Umstellung recht gut :roll:

  • :^^:


    Also erstmal würd ich Knochen morgens geben. Nicht jeder Hund verträgt es, abends nochmal den Stofwechsel hochzufahren.


    By the way: Super, dass es mit der Umstellung so gut funktioniert hat^^


    Also, wär ich du, würd ich dem Hund morgen zum Frühstück zwei Hühnerhälse anbieten, zusammen mit ca 80g Fleisch und schauen was passiert.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE