ANZEIGE

Futterumstellung/ Welpen / Blut im Stuhl

  • Hallo liebe Tierfreunde,
    ich habe meinem Labrador Welpen mit 8 Wochen bekommen.
    Die Züchterin hat mir einen Futerplan mit gegeben wo ich


    Morgens 8 U: 60g. MAgnusson Junoir Trockenfutter + 100 g Joghurt bzw ein Ei oder 60 gr Emmentaler


    Mittags 12 U: 60g. Mag. Tro. + 2 Esslöffel Nassfutter + KEimöl + ZUsatz für Knochenbau


    Nachmittags16 U: 60 g. Trockenfutter


    Abends 20 U: Hundekuchen


    füttern sollte.


    Habe dieses jetzt bis zur 12 Woche fortgeführt. Sie hat jetzt seit einer Woche Blut im Stuhl. War damit jetzt beim Arzt und der hat alles getestet und hat gesagt dases nicht schlimm sei und ich das Futter ändern soll.
    Jetzt habe ich mich für ein Getreidefreies Futter endschieden. Es handelt sich hierbei nicht um ein Welpenfutter, da ich schon ca. 7 Kilo davon gefüttert habe und nach 10 Kilo eh umstellen sollte.


    Mein Problem ist jetzt, ich weiß nicht wieviel ich von dem neuem Trockenfutter jetzt füttern soll.
    Wiegesagt 12 Wochen alt 10KG schwer , Labrador Trockenfutter von Animals Nature Exotic.


    http://www.animals-nature.de


    Bitte helft mir hier weiter und sagt mir wieviel ich davon Füttern kann. Ich weiß zwar das das Unterschiedlich ausfallen kann, aber ich brauche bloß ein Richtwert alles andere werde ich ja sehen, wie sich der Hund entwickelt.


    DAnke schon mal im Vorfeld


    GRuß Patrick

  • Hallo patrick
    Ich habe mal zwei deiner drei Beiträge gelöscht also bitte nicht wundern.
    Den hier lasse ich stehen der ist auch in der richtigen Rubrik.
    Hoffe es kann dir noch jemand weiterhelfen.
    LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Ohje hoffe für euch das es wirklich nichts schlimmes ist!


    Ich würde mich erstmal einigermaßen an die Fütturungsempfehlung des Herstellers halten.


    Warum fütterst du jetzt dieses Futter?
    Ich habe auch ein Labrador und man sollte ja gerade bei so großen Rassen schon aufpassen das sie nicht zu schnell wachsen. Daher würd ich schon erstmal ein Welpenfutter füttern und es ist schon komisch das dein Futter für alle Hunde geeignet sein soll, egal ob groß, klein, sportlich oder nicht.


    Guck mal bei bestesfutter da gibt es ähnliche Futtersorten, da stimmt auch das Preis-leistungs verhältnis. wir hatten bis zum 6 Monat das Youngster und jetzt das Magic.


    LG

    LG


    Jenny&Gaspo

  • Mir wurde gesagt gerade bei einem Welpenfutter sind Dinge drin, das die Welpen schneller wachsen. Deshalb sollte man jetzt kein Welpenfutter mehr geben, das er nicht so schnell wächst. Oder kannst du mir ein anderes Futter entpfehlen

  • Wir Teilbarfen unseren Hund ja. HAst du übers Barfen mal nachgedacht?


    Wie gesagt ich finde das Futter von Bestesfutter gut. Das wird hier im Forum auch oft empfohlen.


    Ist denn das Blut in Kot weg gegangen, oder hat er das immernoch?

    LG


    Jenny&Gaspo

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • noch nicht habe seit gestern angefangen antibiotikum gegeben und ab morgen versuche ich es mit dem anderen futter, versuche einfach erstmal das futter aus. dann kann man weiter sehen. ich weiß nur nicht welche menge denn da steht nichts drauf da ich erstmal was zu testen bekommen habe

  • Es gibt ja mehrere TF, die für alle Altersklassen geeignet sind.
    Und ja - Welpenfutter hat meist zu hohe Proteinwerte, die die Welpen "schießen" lassen.
    Habe jetzt aber nur kurz überflogen, wie die Zusammensetzung ist. Ich finde es nicht schlecht.


    Bei der Empfehlung sind die Mengen für ausgewachsene Hunde = 1% vom Körpergewicht.
    Ich weiß nur von Lupovet, dass sie für Welpen bis zu 2,5% raten.
    Du solltest evtl. 2% ausprobieren(?) und steigern oder reduzieren, je nach Gewichtsveränderung.
    Welpen soll man ja großhungern und nicht mästen.


    Allerdings würde ich einen weiteren TA bzgl. des Blut im Stuhl befragen, eine Woche und länger hört sich für mich nicht gut an


    liebe Grüße
    Constanze

  • Noch eine Anmerkung: wenn man schon Fertigfutter füttert, sollte man auf keinen Fall noch Zusätze für Knochenbau füttern! Das ist sowieso schon zu genüge im Futter drin, und kann es sein, dass der Hund zu schnell wächst und Probleme mit den Knochen bekommt, weil er das überschüssige Kalzium noch nicht abbauen kann.


    Also bitte keine Zusätze, egal bei welchem Fertigfutter.


    PS: Hat dein TA einen Giardien-Test gemacht? Das klingt sehr danach und Welpen bekommen die Scheiß Viecher oft. Ansonsten lass auf jeden Fall testen - die werden nicht von allen Wurmkuren abgetötet.

    Liebe Grüße


    von Kata, Reggy (Yorkie *2005), Ally (Goldie *2007) und diversen Gästen


    -----------------------------------------------------------------
    Ein Mangel an Sachkenntnis vereinfacht ungemein jede Beurteilung.
    -----------------------------------------------------------------

  • auf der internetseite deines TF steht eine angabe ueber die zu fuetternde menge. ich wuerde so ca. 250g am tag anfangen.


    hoffe es geht ihm bald wieder besser

    LG


    Jenny&Gaspo

  • Ich sehe gerade das dieses Futter und der dazugehörende Shop sich hier in meiner Nähe befindet, habe noch nie was von diesem Futter gehört.
    Liest sich bis auf ein paar Ungereimtheiten nicht schlecht.


    Dein Hund ist erst 12 Wochen, da würde ich noch Welpenfutter geben, wenn du dieses Futter füttern willst.
    Ich würde ihn erst mit 7 oder 8 Monaten auf ein Adultfutter umstellen.
    Dann würde ich, außer auf die Zugabe von Naturjoghurt nichts in Futter mischen.
    Wenn du noch das Magnusson verfüttern willst, dann wechsel es mit dem neuen Futter ab, aber bitte nicht mischen.
    Die Fütterungsmengen stehen meistens auf der Packung, sind aber nur Richtwerte.


    Und das mit dem Blut im Kot, dazu würde ich auch eine zweite Meinung einholen.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE