ANZEIGE

Kontrollverlust?

  • Hallo,
    Ich hoffe das thema ist hier richtig?


    Also zur Vorgeschichte, ich habe Paco jetzt 4 Jahre. Als er Welpe war, mussten wir ( ziemlich unerfahren) erstmal lernen, die wonung so zu hinterlassen wenn wir weggegangen sind, das paco an nichts essbares kam. Das klappte auch recht schnell sehr gut, aber bis dahin hatte Paco schon das ein oder andere Erfolgserlebnis :kopfwand:
    Nun gut, seit er ca. 1 jahr alt ist, ist es deutlich besser geworden. natürlich lassenw ir keine halb leer gegessenen Teller auf dem niedrigen wohnzimmer tisch stehen. aber wenn ich so einen teller zum beispiel in die Küche gestellt habe, ist er nihct dran gegeangen ( um dran zu kommen, müsste er mit den Vorderpfoten hoch springen.)
    Seit ca. einem Monat beobachte ich, das er exrem frech geworden ist. wir sitzen und essen, und bleiben dann noch sitzen ( niedriger wohnzimmertisch, paco kann im stand seinen kopf drauf legen) und paco versucht vor unseren augen, drann zu kommen und sich von den resten zu bedienen. Dies wiederholte sich, trotz scharfer verbaler zurecht weisung unsererseits .


    So seit einer woche ist es jetzt ein paarmal passiert, das ich nach hause kam und sah, das er sich etwas aus der küche geklaut hatte. ( Man kann die tür nicht fest verschließen, jedoch anlehnen. bis jetzt hat das immer gereicht).


    Ich fand dann die reste der verpackungen in seinem korb. Für schimpfen ist es natürlich zu spät.


    gut, seitdem räume ich alles weg, bevor ich gehe. so das auch nix mehr in der küche ist. oder ich stelle es so hoch regale, das er nicht drann kommen kann.
    Nun kam ihc heute nach hause, war 2,5 stunden weg. sehe die küchentür ist mal wieder offen. und was sehe ich? er hat den kleinen Grill ( Mikrowellengröße) der auf der Arbeitsplatte steht verschoben und geöffnet!!!!! :schockiert: wie leichte hätte er ihn anstellen können?


    Es muss also eine Lösung gefunden werden die Küchentür richtig zu verschließen, so viel ist klar!!!!


    Aber ich wollte von euch weitere Tips und evt. auch erklätungen. warum tut er das? wo doch 3 jahre kein Problem gab?


    Vielen Dank fürs lesen!


    Lg Lisa mIt dem teufel paco

  • Sei mir jetzt bitte nicht böse, aber deinem Hund ist es schlichtweg stinklangweilig und in der Form beschäftigt er sich selber. Erst, wenn ihr den Hund vernünftig auch geistig auslastet, wird er den Blödsinn lassen und euch ernst nehmen.


    Was ihr tun könnt? Beschäftigt mehr euren Hund, und wenn er mal wieder klaut, und ihr erwischt ihn direkt, dann spritzt ihn mit Wasser nass.

  • okay du hast zwar nicht gefragt bevor du mir unterstellt hast, der hund sei nicht ausgelastet..zur info:


    Mein hund macht 2-3mal die woche hundesport ( agility) er geht dreimal am tag spazieren. zwei spaziergänge sind eine stunde lang, einer eine halbe. Auf den spaziergängen apportieren wir, ich lege auch mal ne fährte und wir machen auch tricks.
    Dazu kommt, das ich zwei hunde habe. paco ist also nihct ganz alleine...


    so...fals du immernoch der meinung bist der hund sei nihct ausgelastet und ihms ei langweilig...immer her mit den tips :D

  • Hallo,


    soweit stimme ich Schopenhauer zu, aber eine Einschränkung hätte ich schon...: Packt jetzt bitte keine Wasserspritze aus. Bei sowenig Infos über den Hund und sein Wesen würde ich sowas NIE raten. Dazu müßte man den Hund kennen und einschätzen können. Wer weiß...? Vielleicht ist es ein eher unsichere und ängstlicher Kandidat...da richtet die Wasserpistole mehr Schaden an als sie nützt. Also laßt das bitte sein.


    Ich schätze jetzt auch mal, daß er sich aus mangelnder Auslastung ne Beschäftigung sucht. Wenn er vor dem Alleinsein körperlich und geistig so richtig gefordert wurde, wird er die Zeit dann auch verschlafen und keinen Blödsinn machen.


    Was macht Ihr mit dem Wuff außer der 5 Gassirunden? Und wie sehen die Gassirunden aus? Ich weiß jetzt nicht, was für eine Rasse Ihr da habt und wie es gesundheitlich um ihn steht, aber vielleicht wäre am Fahrrad laufen was für ihn. Dann fallen mir Kopfspiele ein (Leckerchen verstecken, beim Gassi ins Gras werfen und suchen lassen, Futterbeutel-Arbeit...). Oder vielleicht sogar Hundesport (Agility, Flyball...ect.).


    Und ich würde ihm beim Alleinsein weniger Raum zur Verfügung stellen. Ein Zimmer reicht für den Anfang. Läßt er das heile, kann man es ausweiten. Zur Beschäftigung, wenn er allein ist, bieten sich Kausachen an oder ein gefüllter Kong. Frische Fleischstücken mit mehreren Lagen Zeitungspapier umwickeln, Paketband drum und Hundi auspacken lassen.

    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja


    PS.: Okay, unsere Postings haben sich überschnitten, an der Auslastung liegt es wohl nicht. Langweilig scheint ihm beim Alleinsein aber trotzdem zu sein.

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • daas wäre jetzt die frage...ist ihm aufeinmal langweilig wo es doch die letzten 3 jahre kein problem war?


    es hat sich nix verändert...an auslastung und beschäftigung.


    er ist regelmäßig allein bzw. die beiden sind regelmäßig alleine, aber nie länger als 5 stunden ( das ist die maximal zeit)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich habe das Problem im Moment auch mit unserem kleinen, der räumt mir immer den Eimer für den gelben Container aus. Bei unseren ist es wohl auch ein Stückchen Langeweile, aber auch ein Stückchen "Boshaftigkeit" oder "Trotz" - auch wenn Hunde diese Fähigkeit so nicht wirklich haben.


    Da unsere auch zu zweit sind, weiß ich auch nicht, wer dort nun der eigentliche Initiator ist. Ich habe den Großen auch schon dabei erwischt, wie er dem Kleinen etwas auf die Decke geworfen hat.


    Ich bastel auch noch an einer Lösung. Bei dem Großen hatte damals Pfeffer sehr gut geholfen, das habe ich immer etwas mit in den Eimer reingeschüttet. Ein Luftballon mit etwas Pfeffer drin und drauf war auch sehr gut. Ich muss aber dazu sagen, das Feyd mit Luftballons spielt und kein Problem damit hat, wenn diese kaputt gehen und knallen.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Leider nützt sowas bei paco gar nicht;-( Er hat kaum angst vor irgendwas...also auch die wasserpistole wäre kein problem...aber so richtg schlimme sachen macht erhalt nur wenn ich nicht da bin, da nützt mir ja auch die wasserpistole nix...


    ich frag mich halt warum er das jetzt plötzlich tut sozusagen von einem auf den anderen tag...sosehr ich nachdenke, mir fällt nix ein was sich geändert hat...

  • Nun das kann viele Ursachen habe, ein Geräusch was ihn erschreckt hat oder das er vom Geist her mit dem was er zu Zeit machen darf nicht mehr auskommt oder weil es immer das gleich ist, einfach darüber nicht mehr so ausgelastet ist. Weil er einige Mal Erfolg hatte oder weil er einfach in einer Entwicklungsphase ist und damit einfach mal einen neuen Entdeckerdrang ausgeprägt hat.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Oder, ganz easy: weil er HUNGER hat!
    Es wird derzeitig ja wieder Winter und ich beobachte bei allerhand Hunden mittleren Alters eine absolute Verfressenheit!
    Die haben NUR Hunger, imemr und ständig OHNE dabei wirklich zuzunehmen. Also scheinen sie einen höheren Tagesumsatz zu haben.
    Das bedingt das Hunde die vorher NIE essen gestohlen haben aufeinmal anfangen zu betteln und essen zu "stehlen".
    Das wäre z.b. eine Erklärung die mehr als EASY ist ;)


    Ansonsten kann ich mich Cerridwens Posting anschließen.


    Zudem eine kurze Frage: WAS hat das mit Kontrollverlust zu tun?


    Was ihr nun versuchen könnt wäöre den tagesbedarf ration Futter anzupassen.
    An Türverriegelungsmöglichkeiten: Neue Türknäufe oder die alten "hochkant" drehen.
    Die Drehknäufe kriegt kein Hund auf und Türgriffe die hochkant stehen sind eine nette Herausforderung ;)


    Ansosnten wie gesagt, würde ich mich auch an Cerridwens Posting orientieren.


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

  • Hallo.
    Die Küche könntest du mit einem Kindergitter sichern.


    Warum HUndi das tut, vermag ich nicht sagen.
    Dies kann viele Ursachen haben.
    Langeweile, HUnger,..
    Etwas müsste sich theoretisch geändert haben.
    Denn von jetzt auf gleich ändert der Hund nicht sein verhalten mal eben so aus einer Laune heraus.



    Du schreibst Auslastungtechnisch habe sich nicht verändert.
    Und im direkten Umfeld?



    Verstehe aber leider den Titel nicht so ganz. :???:

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE