ANZEIGE

  • Hallo,
    haben am Samstag abend eine Katze von einem Bauernhof geholt, sie war die letzte aus einem Wurf und sollte nicht unbedingt überleben.


    Hier ihre Daten:
    Geboren am 30. April 2008
    Gewicht heute: 1036g


    So, nun haben wir ein paar Fragen:


    1. Was sollte sie in ihrem Alter denn wiegen? (finde sie viel zu mager)
    2. Wieviel Mahlzeiten und Nahrung pro Tag? (Nass/-Trockenfutter)
    3. Welches Nassfutter? (muss leider ehrlich sagen, dass ich erstmal nur welches vom Ne**o gekauft hab, damit sie überhaupt was fressen kann :ops: )
    4. Welches Trockenfutter? (das vom Ne**o frisst sie nicht)
    5. Muss ich Trockenfutter füttern?


    Sonst ist sie ganz fit, bis auf die Milben im Ohr, war aber beim TA und is schon behandelt. Gepullert und gekotet hat sie auch schon, hat auch einen gesunden Appetit, nur will ich sie nicht überfüttern.


    Viele Grüße

    Wickie (Riesenschnauzer-Deutsch-Drahthaar-Schäferhund-Mix)


    Vorgegebene Wege haben andere benutzt, finde Deinen Eigenen!

  • Hallo


    Ist die Katze schon kastriert, wenn nicht solltet ihr das unbedingt nachholen, denn sie ist im richtigen Alter.
    Eine Katze sollte so wenig wie möglich Trockenfutter bekommen, da sie in der Regel zu wenig trinken, und das fördert Nieren,-und Harnprobleme.
    Auch bei Katzenfutter gilt, kein Futter aus dem Supermarkt.
    Eine Katze benötigt einen noch höheren Fleischanteil und fast kein Getreide.
    Katzen brauchen mehrmals am Tag Futterrationen.
    Mein Kater bekommt mindestens 4 x am Tag Nassfutter, aber das ist verschieden.
    Katzen sind etwas wählerisch was Futter angeht, das wirst du noch merken.
    Mein Kater frißt nur Naßfutter mit Gelee und Soße, alles andere wird verschmäht.
    Du kannst deiner Katze auch Frischfleisch geben, in Form von Rinderhack, Putenfleisch, Hähnchen usw.


    Gutes Katzenfutter bekommst du hier
    http://www.pfotino.de
    http://www.sandras-tieroase.de


    auch der Fressnapf und das Futterhaus haben einige gute Katzenfutter.
    Ich habe Trockenfutter von Almo Nature und Arden Grange
    Naßfutter von Almo Nature, Miamor, Animonda, Schesier, Grau, Green fish.
    Dein TA hätte dir doch sagen können, ob die Katze zu dünn ist oder nicht.
    Mit dem richtigen Futter und Fütterung wird sich bestimmt schnell zunehmen.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Trockenfutter braucht sie nicht.
    Nassfutter würde ich ihr so 200 bis 250 gramm in zwei Mahlzeiten geben,wenn sie so dünn ist.Später dann etwa 200 gramm.
    Aber es gibt auch sehr schlanke Katzen,dick werden sie noch früh genug :-)
    Also wir sind auch gerade dabei,andere marken füttern zu wollen und werden Animonda Carny,Macs und Shah weiterhin und dann schauen wir noch.
    Petnatur ist auch gut.

    LG von Julia mit Sheltie Merle (geb.12.6.12)

  • da sie am gleichen tag wie ich geburtstag hat, muss ich auch antworten ;)
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Bauernhofkatzen in der Regel viel dünner sind und auch kleiner bleiben, da sie in der Wachstumsphase nicht so viel Fressen bekamen, wie im Haus geborene "Wohlstandskatzen"


    Wichtig ist erstmal ein gründlicher TA-Check, Wurmkur, Impfung und sobald sie wumfrei und gesund ist kommt die Kastration, bis dahin sollte sie auch nicht ins Freie.


    Nassfutter kannst du füttern, hochwertiges Trockenfutter ist aber gesünder, da sich dann kein Zahnstein bilden wird.
    Vielleicht morgens eine feste Portion Nassfutter und abends Trockenfutter ?! :)


    LG Jana

    Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück


    Mary Biy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Danke für die Antworten, werd mir die Links gleich in Ruhe ma angucken.
    TA hat zu mir gesagt, sie wäre zu klein und dünn für ihr Alter. Kann man irgendwo erfahren, wie der Richtwert für eine 6 Monate halte Katze ist?


    Balljunkie : Nein, noch nicht, aber das werden wir schnellstmöglich machen, muss ja sowieso in 3 Woche zur Nachkontrolle, da machen wir nen Termin.


    Cörki : Jepp, Wurmkur hab ich mitgekriegt, mach ich morgen, Impfung, wenn sie gesund ist (Milbenfrei) und dann Kastration


    So, nun noch ein Bildchen:


    Grüße

    Wickie (Riesenschnauzer-Deutsch-Drahthaar-Schäferhund-Mix)


    Vorgegebene Wege haben andere benutzt, finde Deinen Eigenen!

  • Wenn sie nur Trockenfutter fressen würde,müsste sie sehr viel mehr trinken,das kann eine Katze nicht ausgleichen.
    Zudem ist meistens sehr viel Getreide enthalten.Das einzige relativ gute,was ich kenne, ist Felidae.

    LG von Julia mit Sheltie Merle (geb.12.6.12)

  • Ich hab auch so eine Bauernhofkatze.
    Die war auch anfangs viel zu dünn, vergleichbar mit deiner Katze.
    Ich hab gefüttert und gefüttert, aber nix ging, weil die Kleine so unglaublich aktiv war.
    Echt, die Nachbarn dachten bestimmt, ich lasse meine Katze verhungern...!


    Nach der Kastration hat sie das aber gut aufgeholt und hat jetzt ein konstantes Gewicht von 3,5 kg.


    Übrigens, dass sich durch Trockenfutter kein Zahnstein bilden kann, stimmt leider nicht! Unser Kater frisst leider fast ausschließlich TroFu und musste im Alter von 4 Jahren seine erste Zahnstein-Behandlung über sich ergehen lassen.


    Ich würde Dir auch zum Nassfutter raten, wobei ich auch ab und zu zwischen den verschiedenen Sorten wechseln würde.
    Katzen können da echt kompliziert sein - wenn du sie zu sehr an eine bestimmte Sorte gewöhnst, kann es passieren, dass sie nichts anderes mehr fressen wollen.

  • Hallo.
    Da wir ständig auf dem Bauernhof sind, kann ich bestätigen, dass die Miezen von dort eher schmächtig sind.
    Der Tipp mit dem gründlichen Check beim TA, sowie Impfungen und Wurmkur wurde dir ja bereits gegeben.


    Was genau sie jetzt wiegen sollte, kann dir der TA beantworten.
    (Naß)Futter würde ich derzeit in kleinen Portionen mehrfach über den Tag verteilt geben.
    Sobald sie zunimmt, die Häufigkeit der Gabe reduzieren und die Menge der einzelnen Portionen langsam steigern.
    Futterempfehlungen von Balljunkie würde ich befolgen ;)


    Wünsche dir viel Spaß mit deinem Stubentiger, den der Darng nach Freiheit sicher bald übermannen wird :D

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Danke für die vielen Antworten!
    Läuft hier ganz gut, langsam taut das Mietzel auf.


    Nun noch eine wichtige Frage:
    Ab wann stell ich auf erwachsenen Futter um?


    Schönen Abend und viele Grüße

    Wickie (Riesenschnauzer-Deutsch-Drahthaar-Schäferhund-Mix)


    Vorgegebene Wege haben andere benutzt, finde Deinen Eigenen!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE