ANZEIGE

Beiträge von anja_haro

    Danke für die vielen Antworten!
    Läuft hier ganz gut, langsam taut das Mietzel auf.


    Nun noch eine wichtige Frage:
    Ab wann stell ich auf erwachsenen Futter um?


    Schönen Abend und viele Grüße

    Danke für die Antworten, werd mir die Links gleich in Ruhe ma angucken.
    TA hat zu mir gesagt, sie wäre zu klein und dünn für ihr Alter. Kann man irgendwo erfahren, wie der Richtwert für eine 6 Monate halte Katze ist?


    Balljunkie : Nein, noch nicht, aber das werden wir schnellstmöglich machen, muss ja sowieso in 3 Woche zur Nachkontrolle, da machen wir nen Termin.


    Cörki : Jepp, Wurmkur hab ich mitgekriegt, mach ich morgen, Impfung, wenn sie gesund ist (Milbenfrei) und dann Kastration


    So, nun noch ein Bildchen:


    Grüße

    Hallo,
    haben am Samstag abend eine Katze von einem Bauernhof geholt, sie war die letzte aus einem Wurf und sollte nicht unbedingt überleben.


    Hier ihre Daten:
    Geboren am 30. April 2008
    Gewicht heute: 1036g


    So, nun haben wir ein paar Fragen:


    1. Was sollte sie in ihrem Alter denn wiegen? (finde sie viel zu mager)
    2. Wieviel Mahlzeiten und Nahrung pro Tag? (Nass/-Trockenfutter)
    3. Welches Nassfutter? (muss leider ehrlich sagen, dass ich erstmal nur welches vom Ne**o gekauft hab, damit sie überhaupt was fressen kann :ops: )
    4. Welches Trockenfutter? (das vom Ne**o frisst sie nicht)
    5. Muss ich Trockenfutter füttern?


    Sonst ist sie ganz fit, bis auf die Milben im Ohr, war aber beim TA und is schon behandelt. Gepullert und gekotet hat sie auch schon, hat auch einen gesunden Appetit, nur will ich sie nicht überfüttern.


    Viele Grüße

    Meinst du in der Wohnung? ->da wird nichts gemacht, weil ich gar nicht wüsste, wie ich sie beschäftigen söllte.
    Wenn wir rausgehen, dann so ungefähr eine Stunde mit Spiel & anderen Hunden... dann schläft sie nach dem Fressen immer und ich mach meine Bude und was sonst so anfällt...

    Hallo,
    folgendes Problem habe ich seit ca. 4 Wochen:
    Wickie (1 Jahr und 4 Monate) beißt Löcher in ihre Decken (auch in ihre Bettdecke mit Bezug), sie gräbt Pflanzen aus, grad hab ich gesehen, dass sie sich an meiner Rolloschnur vergangen hat... der Teppich in ihrem Zimmer musste auch daran glauben... doch keine Angst, dass passiert nicht, wenn sie alleine zu hause ist, sondern wenn ich nicht im selben Zimmer bin oder nachts!


    Alleinlassen muss ich nun nach der Kastration wieder komplett neu üben, da bin ich grad mal bei ein paar Minuten das sie in einem Zimmer ist und ich vor der Wohnungstür. Das klappt...


    Vielleicht kann jemand helfen, denn ich kann ja nicht schimpfen, wenn ich sie dabei nicht erwische...


    Liebe Grüße

    Hallo,
    wie ich gestern festgestellt habe, ist meine "Kleine" zum ersten Mal in ihrem Leben läufig... und ich denke mal nicht erst seit gestern...


    Mein Problem:
    Sie verhält sich anders gegenüber den Männern, d.h. als mein Kumpel jetzt mal da war, hat sie ihn angebellt, hat sich hinter dem Stubentisch versteckt und als er auf 2 m ran kam gepullert. Sie ist auch nicht mehr zu mir gekommen, ließ sich nicht "bestechen"... und heute war ein anderer Kumpel da, den sie sonst immer am liebsten abknutscht und gar nicht mehr ohne ihn sein kann und da hat sie ihn auch angebellt und sich verkrochen...
    Was kann ich tun? Ist das "normal"?


    Vielen Dank im Vorraus, wenn mir jemand helfen kann...
    Möchte nicht das sie daraus eine Abneigung gegen Männer entwickelt...


    Anja & Wickie

    Hallo,


    ich hab schon mit der Suchfunktion recherchiert, aber entweder bin ich zu ungeschickt oder hab was überlesen...
    Jedenfalls würde ich gern wissen, wie ich es am besten anstelle,dass sich die Kaninchen und mein Hund "anfreunden"/ verstehen/ dulden...
    Hat jemand einen hilfreichen Tipp?
    Wickie ist jetzt 11 Monate und gerade zum ersten Mal läufig... Die Kleinen sind 8 Wochen alt...


    Vielen Dank & viele Grüße
    Anja & Rüssel

ANZEIGE