ANZEIGE
Avatar

Kann mir jemand einen Tip geben!!!

  • ANZEIGE

    :shock: Hallo habe ein problem mit unserer Lisa
    Bin mir nicht sicher ob es sich um schlechts Luft bekommen handelt oder hat sie einen Fremdkörper in der nase.
    Es sieht als wie folgt aus.
    Heut abend beim Gassi gehen Schnuffert unsere lisa so rum,auf eimal fängt sie an ganz komisch die Nase hochzuziehen was auch mit einen Krunzenden Greräuch verbunden ist.Sie zieht die nase so komisch regelmäßig eine halbe stunde lang hoch undbläßt die luft dann aus denn Backen raus .Sie hatte das schon öfters.Habe erst gadacht es kommt von Gassigehen wenn sie mal stark an der leine zieht ,aber sie hat das auch schon gehabt da hat sie auf dem Sofa gelegen und geschlafen da war es aber noch schlimmer.Machmal hat sie das eins zwei tage und dann ist wieder wie lange ruhe. Ta sagt sie sei gesund.Kann mir jemand einen Tipp geben ob das Atemnot ist oder einfach was in der Nase.



    Gruß Pamela

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    was hat der Tierarzt denn untersucht? Vielleicht hat sie einen Herzfehler, den man nicht nur durch Abhören rausbekommt. Wurde sie darauf untersucht? Ich will Dir keine Angst machen, es ist nur eine Möglichkeiten aber sie sollte abgeklärt werden. Wenn sie wieder so nach Luft schnappt, dann halte ihr mal kurz die Nase zu. Oft geht es dann wieder.


    VLG Verena

  • Hallo,


    eine frühere Hündin von mir hatte das auch. Ich habe leider nie herausgefunden, was das war. Ich war natürlich auch beim TA deswegen, aber genau dann ist es natürlich nie aufgetreten und der TA hat nie etwas gefunden.


    Glücklicherweise führte das nicht zu weiteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Allerdings wurde es mit der Zeit häufiger.


    Ich drücke Dir die Daumen, daß Du herausbekommst, was das ist.


    Viele Grüße
    Sierra

    "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht." Heinz Rühmann

  • ANZEIGE
  • Was bei unsere hündin untersucht worden ist .Weiß nicht ob mann es untersuchen nennen kann .jedes mal wenn ich beim Tierarzt bin weil sie es wieder macht,wird sie nur abgehört und mein Ta sagt er kann nichts abnormales feststellen es wäre alles ok.Soll ich mal einen Ulltraschall machen.Ich bin mir ja noch nicht mal sicher ob es sich um Atennot handelt .Weil wenn sie das (Wie heut abend) beim Gassi gehen hat . kann sie wärend dessen noch genau so gut ziehen wenn sie einen hund sieht und kann auch mit diesem spielen.und krunzt fleißig weiter. Bin eigendlich der meinung gewessen das wenn Lisa schlecht luft bekommen würde .das sie dann langsam macht.weiß auch nicht was das ist ,kann man auch schlecht beschreiben dieses verhalten.
    Gruß Pamela

  • Ich glaube nicht, daß der Hund dabei Atemnot hat.
    Bei meiner Hündin wurde auch unter anderem das Herz abgehört. Es war alles in Ordnung.


    Ich hatte manchmal den Eindruck, daß in der Nase irgendwie sich kurzzeitig was verkrampft oder anschwillt oder so.


    Eine Tierärztin meinte mal, es könnte ein epileptischer Anfall sein. Das glaube ich allerdings nicht, denn soweit ich weiß, fällt der Hund bei so einem Anfall auch um und verliert das Bewußtsein. Das war bei meiner Hündin jedoch nie der Fall.


    Das zu beschreiben ist wirklich schwer. Wenn ich einen TA um Rat gefragt habe und die "Anfälle" beschrieben habe, haben die mich immer ziemlich ratlos angeguckt.

    "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht." Heinz Rühmann

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • http://www.viasolaris.de/seiten/karin.html


    Nimm doch da mal Kontakt auf. Frau Freiling hat viel Wissen. :blume:
    --------------------------------------------------


    Einmal lasse ich den Link stehen (hier in diesem Beitrag). Das ist aber auch genug. Es ist nicht noetig bei jedem Problem den Link zu wiederholen. Und schon gar nicht ihn in einem Beitrag in dreifacher Ausfuehrung zu geben (Webseite, Termine, Kontaktadresse)
    Bitte lass das in Zukunft sein.


    Viele Gruesse


    Oldsfarm (Annette)

  • Hi Pamela,


    evtl. könnte es ein Fremdkörper sein. Allerdings müsste man dazu den Hund wohl in Narkose legen. FKs kann man so ohne weiteres nicht diagnostizieren. Wie eine Herzgeschichte hört sich das für mich nicht wirklich an. Dann wäre sie wohl sonst auch etwas eingeschränkt. Also z.B. recht schnell müde und schlapp, nicht mehr so bewegungsfreudig usw. Wenn Du derartige Anzeichen festgestellt hast, dann solltest Du auf jeden Fall an einen Herzcheck denken.


    Wenn nicht, mal folgende Überlegung. Evtl. ist das Gaumensegel im hinteren Bereich der Maulhöhle anatomisch nicht ganz "korrekt" und "verlegt" hin und wieder die Atemwege? Nur mal so eine Möglichkeit, was sein könnte, aber nicht sein muss.


    Viele Grüße
    Cindy

    Viele Grüße
    Cindy

  • Zu großes Gaumensegel könnte stimmen. Unser Hund hat das auch gelegentlich (als Welpe häufiger als jetzt) Meine Züchterin meinte, das käme bei Beagles öfter vor und hat vorgeschlagen es einfach zu ignorieren oder dem Hund kurz die Nase zuzuhalten.

    Liebe Grüße lunanuova

  • Unsere Dalmatiner-Mix-Hündin hatte das als Welpe auch öfter, jetzt nur noch selten. Es liegt bei ihr am Gaumensegel, meinte der TA. Aber es dauert immer höchstens 5 Minuten und nie den ganzen Tag.
    Wir massieren ihr dann immer den Hals vorne, damit sich das alles entspannen kann, weil sie sich sonst richtig da rein steigert.
    Ich glaube bei ihr tritt es eher auf, wenn sie unter Stress steht. Dass sie dabei Atemnot hat glaube ich nicht, aber es stört sie sehr, sie ist dann richtig verunsichert...

  • :hallo:


    diese Geschichte ist auch echt schwer einem anderen bzw. dem TA zu erklären. Es sieht aus wie ein Anfall, heftiges Atmen mit Grunzen durch die Nase aber auch nur kurz und dann ist es wieder vorbei. Anfangs dachte ich bei meinem Rottimädchen auch, wunders was das sein könnte und hab dann auch versucht dem TA zu erklären wie das ganze aussieht.


    Ich hatte die Vermutung das sie eventuell sowas wie Heuschnupfen hat allerdings kommt das zwischendurch immer mal wieder vor, unabhängig von der Jahreszeit. Mittlerweile ignorieren wir es, weil wir auch unser Mädchen regelrecht auf den Kopf haben stellen lassen vom TA und er hat nichts gefunden. Weder einen Fremdkörper noch sonst irgendwas. Bei ihr liegt es nicht einmal am Gaumensegel... wir sind da auch ratlos, aber solange ich weiß sie ist gesund.


    Unser Mädchen hat das auch seid klein auf und es wurde nicht besser aber auch nicht schlimmer, es kommt hin und wieder mal vor aber es scheint laut TA nichts ernstes zu sein.


    Liebe Grüsse
    Pandora & die Weiberbande

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE