ANZEIGE

Was kostet ein ausgebildeter Hund?

  • Mein Chef möchte einen ausgebildeten Hund erwerben für einen sozialpädagogische Einrichtung.
    Da er nicht die geringste Ahnung hat bezüglich Preise könnte man ihn quasi alles anbieten.Okay, Sympathie soll ja entscheident sein, aber nun hätten wir trotzdem mal gerne gewusst, was ein z.B ausgebildeter Begleit- Hund so wert ist und was ein ausgeildeter Therapie-Begleithund
    Und noch ne ziemlich blöde Frage (wahrscheinlich werdet ihr mich jetzt auslachen) :Gibt es eigentlich nur ausgebildete SCHÄFERhunde zu kaufen oder auch Hunde anderer Rassen (z.B Labaradore,Collie o.ä.).
    Ihr müsst das so verstehen:Er kommt aus den Reitsport und da ist es durchaus angemessen,entsprechend der Ausbildung und der Qualität ein Tier auch zu vergüten ,aber ICH z.B habe bis dato noch nicht mal gewusst ,DAS man überhaupt ausgebildete Hunde erwerben kann.

  • Die Preise fuer fertig ausgebildete Therapiehunde kenne ich nun nicht.....kenne hier aber bei uns den Verkauf von ausgebildeten Schutzhunden, die koennen, je nach Rasse, bis zu $ 15.000 kosten.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • Na ja, Blindenhunde und Hunde, die Rollstuhlfahrerern heruntergefallene Dinge aufheben, sind ausgebildete Hunde, die ein ca. zweijähriges Training hinter sich haben. Die sind auch entsprechend teuer.


    "Therapiehund" ist ein weiter Begriff.
    Hab eine Bekannte, die psychisch kranke Menschen betreut. Die hat ihren Hund auch zum "Therapiehund" erklärt ;)


    Was soll der Hund denn leisten? Wozu soll er eingesetzt werden?
    Troztdem muss der Hundehalter dann noch viel mit dem Tier üben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Therapiehund
    http://www.therapiehund.net/

  • Ich wüsste bislang auch nicht, dass man auf diese Art ausgebildete Hunde kauft/kaufen kann. Ich kenne das auch nur so, dass man seinen eigenen Hund dazu ausbildet.
    Vielleicht helfen Ausbildungsstätten/-kursanbieter weiter?
    Vielleicht könnt ihr auch einen Hund speziell für euch ausbilden lassen?
    Wer wird denn Herrchen/Frauchen sein? Können die sich eine Ausbildung MIT dem Hund vorstellen? Dann würde man bei der Auswahl auf bestimmte Eigenschaften als Basis achten und danach die Ausbildung auf eurer Heim ausrichten können bz mit einem Trainer ggf auch dort absolvieren...*rumspinn...


  • http://www.tierealstherapie-ooe.at/start.php?go=ausbildung



    Ich bin auch der Meinung, dass es besser ist, mit seinem eigenen Hund entsprechende Seminare zu besuchen :), schließlich braucht der Hund ja auch ein entsprechendes Vertrauen zum Hundehalter.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Die Frage ist wirklich, um was für einen Hund handelt es sich hier?


    Assistenzhunde, die bspw. Rollstuhlfahrer begleiten, heruntergefallene Sachen apportieren, Schalter betätigen etc. werden auch in Deutschland von entsprechenden Institutionen ausgebildet und hinterher verkauft.


    Da du aber von einer sozialpädagogischen Einrichtung sprichst, geh ich mal davon aus, dass du eher an einen "Therapiehund" im engeren Sinne denkst, der gezielt in pädagogischen Settings eingesetzt werden soll, oder?
    Einen solchen Hund wirst du kaum käuflich erwerben können, da diese Hunde nur als Team mit ihren Besitzern ausgebildet werden und auch hinterher nur in diesem Team arbeiten.
    Es gibt für deinen Chef zwei Möglichkeiten:
    1.) Er legt sich selber einen Welpen zu und durchläuft mit ihm die Ausbildung zum Therapiehundeteam oder
    2.) Ihr arbeitet mit externen Anbietern

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Also, bei den Schäferhundleuten ist das ja Ganz und gebe ,dass vorgearbeitete Hunde verkauft werden sollen, z.B weil sie sportlich nicht gut genug sind oder zu groß werden oder langhaarig oder was auch immer.
    Dort könnte mein Chef einen sehr ruhigen, übergroßen Rüden bekommen ,der fast fertig ist zur BH und sehr ruhig ist und sich bestimmt gut eignen würde.Dieser Rüde kostet 3500 Euro.
    Da ist natürlich die Frage:Ist das viel ,ist das wenig?
    Und eigentlich wollte mein Chef ja auch viel lieber einen Retriever, aber die gibt es scheinbar nicht zu kaufen (oder nur als Welpe).Oder doch?
    Dann hat er wahrscheinlich ja wohl nur die Möglichkeit ,ausbilden zu lassen,oder

  • Also wenn dein Chef einen speziell ausgebildeten hund sucht, weiß ich auch nicht weiter...
    Aber schau dich doch mal bei retriever in not oder sowas um, ob jemand einen älteren Hund als Begleithund abgibt?
    Wenn dein Chef ihn als Hund für sich selbst nimmt und er mit zur Arbeit kann um die Leute ein bisschen zu erfreuen, eignet sich doch eigentlich jeder hund.
    Oder braucht er eine spezielle Ausbildung?


    (Sorry für die ganzen Fragen aber ich hab die Situation noch nicht genau verstanden)

    Grüße und "Wuff" von Melanie und Amy

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE