SACHKUNDENACHWEIS

  • ANZEIGE

    hallo an alle


    habe am 04.03.06 den Sachkundenachweis für Hundehalter erfolgreich abgelegt.
    "also wer denn nicht schafft :gut: .............der muss wirklich blöd sein" sorry wenn ich das sooooo sage aber das ist meine Meinung


    normalerweise müssten alles Menschen, die sich ein Tier ins Haus holen einen Sachkundenachweis machen egal ob Maus, Katze, Kaninchen, Hund, Pferd oder was anderes.........


    Die Tierärztin erzählte uns was so bei ihr in die Praxis kommt an falsch gehaltenen Kaninchen usw.... die irgendwo im Kinderzimmer in viel zu kleinen Käfigen sitzen...[/b]

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Darf ich mal ganz provokativ fragen, was ich mit diesem Beitrag nun anfangen darf?


    Sachkundenachweis. Ja, den hab ich auch gemacht. Bestanden. Und nun?
    Ob ich 'blöd' wäre, wenn ich ihn nicht bestanden hätte, kann ich nicht sagen, halte ich aber für eine Unterstellung.


    Bei der Erziehung meines Hundes hat's mir nicht geholfen. Und ich bezweifle, dass dieser 'Sachkundenachweis' in irgendeiner Weise hilfreich ist, um Tierhaltern eine artgerechte Haltung egal welchen Tieres nahe zu bringen.


    Just my2cents,
    Nandi - die diesen Beitrag irgendwie nicht so allein stehen lassen konnte. :wink:

  • Hallo Leilamaus


    mit dem Beitrag musst du nichts anfangen
    Es lag mir gestern einfach auf der Zunge...da ich es aber hier nicht sagen kann habe ich es geschrieben...


    Ich wollte nur mit sagen das wenn man immer einen Sachkundenachweis machen muss (der auch Geld kostet) bevor man sich ein Tierchen kauft...dann die Leute teilweise abgeschreckt werden und nicht unüberlegt den Kindern oder sich selbst ein Tier kaufen weil es gerade IN ist oder weil die Kinder es wollen und eine Woche später die Tiere "in die Ecke gestellt werden"


    Ich habe noch Reptilien zu Hause und da habe ich auch den Sachkundenachweis gemacht...(der war schwieriger)..
    Jetzt am 11.03. ist in Hamm wieder eine Reptilienbörse und da werden wieder Schlangen, Echsen, Spinnen usw unüberlegt gekauft weil noch der Sachkundenachweis für die Reptilienhaltung nicht Pflicht ist. Und das ist schade weil spätestens 6Monate später mind. 20% der gekauften Reptillien sterben (und denen sieht man das nicht an das die krank sind. Erst wenn es schon zu spät ist).
    Ich bekomme es oft mit auf der Börse: z.B. "die Echse ist aber günstig...so günstig bekomme ich sie niewieder" also wird die gekauft ohne zu überlegen ob zu Hause schon ein Terrarium fertig eingerichtet steht oder überhaupt über die Mindestanforderungen für das Tier sich vorher zu informieren.


    Ich weiß das so eine Sachkundenachweis für die Erziehung der Tiere nichts bringt aber er schreckt meistens ab vor unüberlegten Kauf oder nicht???????

  • ANZEIGE
  • Hi,


    und haste auch noch mehr bestanden?


    Bei uns auf den jeweilihen Hundeplätze werden diese nur in verbindung mit der BH gemacht.


    Bei euch nicht?


    VG
    Sabine

  • Hallo Sabine,


    ich bin mir nicht sicher, an wen die Frage nun gerichtet ist. Bestanden hab ich sicherlich schon so einiges, was aber mit dem Thema Hundehaltung wenig zu tun hat *lach*.


    Wie das in Punkto BH und Sachkundenachweis in dieser Region gehalten wird, kann ich nicht sagen. Meine Erfahrungen mit HuSchu's und Plätzen waren leider alle nicht positiv bzw. von Erfolg gekrönt, so dass ich dieses Thema auf unbestimmte Zeit verschoben habe. Vielleicht kommt ja noch der Tag an dem ich einen Platz finde auf dem ich mit Leila auch sein möchte...wer weiß.


    Zum Thema Sachkundenachweis: Ich würde das eher nicht unterschreiben, dass man durch einen Test einige potentielle Käufer egal welcher Tiere abhalten kann. Der Test ist schnell gemacht und bei mir war's auch in 10min. 'abgefrühstückt' - da war Leila bereits seit ein paar Tagen bei uns.


    Vielleicht würden einige nach dem Test ein wenig mehr Streu in den Käfig ihres Hamsters, Kaninchens, Meerschweinchens, etc. auslegen, aber wirklich etwas ändern würde es nicht, denke ich.


    Grüßle,
    Nandi & 'das' Leilamaus

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi Lailamaus,


    die frage war nicht an dich gerichtet, wenn es so verstanden wurde dann sorry, kann dem was du ja schon geschriebn hast nur recht geben.


    Mir war nicht klar weshalb ein Sachkundenachweis gemacht wurde.


    Wie schon erwähnt geht das bei uns nur in verbindung von einer BH aus.


    Wie du es schon angesprochen hast auf jeweilige Hundeplätze.


    Ich mußte nie einer machen da ich schon ehwig in diversen Vereine bin, da brauche ich das nicht.


    Weiß aber da es ja immer wieder welche machen müßen die erst neu als Hundehalter zählen.


    Was mir nicht klar ist und wird das dieser Nachweiß absolut nichts mit der jeweiligen Haltung noch erziehung zu tun hat.
    Bei unserem wird zum bespiel gefragt wann erstand der Verein.


    Vielleicht sind die ja unterschiedlich, deshalb meine Frage.


    Ach übrigens gibt es Huschu.... und auch Plätz die in Ordnung sind, mußte auch lange suchen aber wer sucht der findet, zumindesten bei mir war das so.


    VG
    Sabine

  • Hallo zusammen,
    der Sachkundenachweis ist z.b. in NRW pflicht wenn ich einen Hund habe der 40 cm Stockmaß oder aber 20 kg Körpergewicht hat. Er wir spätestens bei der Anmeldung in der Gemeinde/ Stadt eingefordert.


    Wann allerding welcher Verein gegründet wurde wird bei uns dort nicht abgefragt. Die Fragen sind nach dem BHV e.V. und haben nur mit dem Hund an sich zu tun und dessen Bedürfnissen.


    VG
    Tanja

  • Den sog. Sachkundenachweis musste ich ablegen, da Leila über 20kg wiegt und ebenso über 40cm hoch ist - Pflicht in NRW. Den Test selbst hab' ich bei einem Tierarzt / einer Tierklinik abgelegt. War ein Zettelchen mit einigen Fragen, die aber allesamt nicht sonderlich etwas mit wirklichem 'know-how' zu tun hatten.


    Meine Suche nach einem geeigneten Platz oder einer Hundeschule sehe ich mittlerweile sehr entspannt. Vor einiger Zeit wollte ich noch auf 'Biegen und Brechen' etwas finden, war aber nur noch mehr enttäuscht, wenn es wieder nix war. Vielleicht habe ich auch einfach zu hohe Ansprüche, ich weiß es nicht. Aber 'verrückt' mache ich mich nicht mehr.

  • Hallo Anna,
    was hat der Sachkundenachweis denn gekostet??Habe mit die Fragen mal im Iternet angeschaut, die sind echt easy. Mußtest Du den machen, bevor Du den Hund geholt hast, oder mit dem Hund???
    Wollt auch schon mal einen machen, falls bei uns in Rheinland-Pfalz der Dobi demnächst auch auf der Liste steht. Aber die Kosten fand ich doch ziemlich hoch, mir wurde gesagt, dass es sich um 250,-- - 300,--€ handelt.


    Liebe Grüße
    Franzi

  • Hu hu Franzi


    Also ich habe einen Seminar besucht von der VHS.
    Eine Tierärztin hat einen Vortrag gehalten über Anschaffung, Erziehung, Probleme mit Hunden usw....wir konnten sie alles fragen.
    Sie hat auch ihre 2Hundi´s mitgebracht...sozusagen als Versuchskaninchen :).
    Sie ist auch spezialisiert auf Problemhunde.


    Ich fand es total interresant, weil ich noch keinen Hund habe.....da aber Bücher mir auf bestimmte Fragen nicht antworten können hat sich so ein Seminar angeboten.
    Er hat 15,-€ gekostet und ging über 6 Schulstunden
    Anschließend habe ich den Sachkundenachweis gemacht und der hat 25,50€ gekostet.
    Ich habe noch keinen Hund erst in ca. 1 Jahr.
    Und ob ich den Sachkundenachweis vorher machen musste bevor ich mir nen Hund anschaffe...glaube nicht weil bei dem Seminar Leute waren, die schon etwas länger Hunde besitzen.


    Sorry an alle die mich hier falsch verstanden haben.
    Aber es ging mir doch nur drum das ein Sachkundenachweis mit Sicherheit viele Leute davon abhält sich irgend ein Tier anzuschaffen weil der eben Geld kostet. Mir wäre lieber das der Sachkundenachweis noch mehr kostet.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!