ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo zusammen


    Tigger hat Fieber und ich mache mir Sorgen.
    Und da man irgendwo mit seinen Sorgen hin muss, schreibe ich euch jetzt einfach davon ;o)


    Seit ein paar Tagen frisst Tigger kaum noch, ist Antriebslos und seit neustem ist Fieber hinzu gekommen.
    Nur ist hier in Sri Lanka, vor allem nicht in Trincomalee ein guter Tierarzt aufzutreiben...
    Die meisten Tierärzte hier bleiben 5 Meter vom Hund entfernt stehen, weil sie Angst haben und lassen sich die Symptome erklären...


    Ein guter Freund von mir hier, deutscher Arzt, hat dann mal im Tierklinikum Düsseldorf angerufen. Nu kriegt Tigger fiebersenkende Mittel und Antibiotika.


    Es ist schon arg die Kleine so lustlos zu sehen. Normalerweise schleppt sie mir überall wo ich hingehe Spielzeug hinterher, damit wir spielen oder beschäftigt sich mit einer leeren Plastikflasche. Und nu liegt sie da einfach nur so rum...



    Liebe Grüsse,
    Evil & Tigger

  • ANZEIGE
  • Ich kann dir leider nicht helfen und auch keine guten Tips geben, aber ich wünsche euch ganz arg, dass es bald besser wird. :gut:

  • Kurzes update:


    Gestern abend sind wir mit dem Fieber rauf auf 40,1.
    Aber davor hat sie noch mit uns gespielt und schien Energie zu haben.


    Heute morgen ein kleines aufatmen: 39,5
    Aber nu liegt sie wieder in der Ecke und schläft.


    Positives: Immerhin trinkt sie und gewöhnt sich langsam ans Fiebermessen ;o)


    Das macht mich hier echt noch wahnsinnig!


    Wie haben sich eure Hunde verhalten, wenn sie Fieber hatten und wie habt ihr sie dann "behandelt" oder besser gesagt, wie seid ihr mit ihnen umgegangen?


    Liebe Grüsse,
    Evil & Tigger

  • ANZEIGE
  • Hallo Evil,
    die Behandlungsmethoden bei Euch sind ja nun leider nicht das Gelbe vom Ei...
    Fiebersenkende Mittel und eine Antibiose sind sicher sinnvoll, nur wenn sich kaum was an der Temperatur ändert, scheinen die Mittel nicht wirklich anzuschlagen. Antibiotika ist nicht gleich Antibiotika-man muss schon wissen, wogegen es sich richten soll. Anderer Keim-anderes Mittel. Auf gut Glück das richtige zu erwischen ist schon auch Lotteriespiel.
    Da müsste erstmal eine Differentialdiagnose erstellt werden. Von einem TA natürlich-und da wirds vermutlich schon wieder schwierig...
    Was hat Dein Hund denn für Symptome? Kann der Humanmediziner nicht weiterhelfen? Abhören, Abtasten, Urinprobe untersuchen lassen.... besser ein Humanmediziner, der ihn untersucht, als ein Veterinärmediziner, der sich nicht traut ihn anzurühren....
    Schwierig, schwierig....


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Liebe Evil,


    ich kann mich Sunny nur anschließen. Du solltest versuchen unbedingt einen Arzt zu finden, der Deine kleine richtig untersucht. Es kann sich ja um alles Mögliche an Infekten handeln und nicht jedes Antibiotikum ist für jeden Infekt richtig.


    Es kann doch nicht sein, dass es auf Sri Lanka nur solche Stümper Tierärzte gibt.


    Für Deine kleine auf jeden Fall alles Gute und ich hoffe, Du findest einen Arzt, der Deiner kleinen hilft.


    Liebe Grüße
    agil

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo zusammen :hallo:


    Ich bin überglücklich!
    Denn vergangenes Wochenende bin ich endlich nach Colombo gekommen. Und da war mein erstes Ziel: Tierkliniken abchecken, um eine gute zu finden.
    Das Glück war tatsächlich mit mir!!! Direkt in der ersten habe ich zwei gute Tierärztinnen gefunden.


    Zuerst waren sie baff, dass Tigger weder bellt noch knurrt und als ich dann noch Tigger sitz hab machen lassen, ist ihnen der Kiefer auf den Behandlungstisch geknallt. Sie konnten offensichtlich nicht fassen wie man einen Hund zu sowas bringen kann ;o)


    Naja, aber sie haben sich getraut Tigger anzufassen und zu untersuchen.
    Es hat sich rausgestellt, dass sie Tik-Fever, also Zecken Fieber hatte. Sie hat 2 Spritzen bekommen, die sie in absoluter Ruhe über sich ergehen hat lassen.
    Direkt am nächsten morgen hat sie wieder gefressen wie früher und ist rumgesprungen wie ein junger Hund ;o)
    Dann gab`s Sonntag nochmal 2 Spritzen und ich habe endlich meinen Hund wieder. Die Verwandlung ist enorm. Es hat mir Samstag wirklich die Tränen in die Augen getrieben als ich sie endlich wieder voller Freude hab fressen sehen.


    Nu sind die ruhigen Tage vorbei und es geht wieder heiss her daheim. Tigger will offensichtlich alles aufholen was sie in der letzten Zeit verpasst hat ;o)


    Danke für`s zuhören und für die Tipps!!!!


    Evil & Tigger (die Glücklichen)

  • Das freut mich für euch ganz, ganz arg!!!! Und dass ihr auch noch Eindruck machen konntet, obwohl dein Hund krank war, ist doch toll! Dort kennt man anscheinend gar keine Hundeerziehung. Eine neue Herausforderung für euch?! :wink:

  • Hallo,


    habe es gerade erst gelesen.


    Es freut mich aber das es ihr jetzt besser geht! Man leidet ja doch mit den armen Hunden mit.


    Kennen die bei euch etwa keine Hundeerziehung? Ich bin total erstaunt darüber! :shock:


    Aber ist doch schön das deine Maus sich so toll da benommen hat. :)

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Hallo zusammen :hallo:


    Es ist toll zu lesen, dass es euch interessiert :sport:


    Also hier in SL ist es wirklich arg mit den Hunden. (katzen hab ich bisher eigentlich kaum gesehen)


    Die meisten Hunde sind hier Strassenhunde. Aber es gibt auch einige die jemandem gehören. Aber eigentlich besteht gar kein soooo grosser Unterschied zwischen den beiden. Denn alle rennen einfach frei auf der Strasse rum. Genauso wie die Kühe ;o)
    Allerdings die, die einen Besitzer haben sehen besser aus und nicht so "heruntergekommen". Impfungen sind meist die Ausnahme.
    Und es gibt viele Besitzer, die einfach einen Hund als "Wachhund" halten. Das sieht dann so aus, dass das arme Vieh den ganzen Tag an einer kurzen Leine (und ich meine wirklich KURZ) gehalten werden und wenn die Besitzer schlafen gehen, dann lassen sie ihn los.


    Aber ich bin hier in Trincomalee die Einzige, die mit ihrem Hund spazieren geht und habe somit schon für viel Erheiterung gesorgt :freude:
    Aber auf mind. einen hat es abgefärbt, denn ich habe den am nächsten Tag mit seinem Hund auch an der Leine laufen sehen *freu*
    Mittlerweile spielen die drei immer fröhlich um meine Beine rum. Ist nur nicht ganz so schön, wenn sie beschlossen haben das Spiel kruzfristig ins Meer zu verlegen, danach in den Sand und dann wieder zu mir. Ich bin danach mindestens genauso dreckig wie die Hunde zusammen. Habe schon einen eigenen Strand in meiner Dusche ;o)


    Das gute an den freilaufenden Hunden ist, dass Tigger deswegen hier auch keine Probleme kriegt, wenn sie frei läuft. Mittlerweile hat sie hier auch 2 gute, gepflegte Freunde, die immer morgens und abends vor unserem Tor warten und mit uns zusammen spazieren und spielen gehen. Sie haben aber auch lange dafür gebraucht vertrauen zu mir aufzubauen. Denn wenn Hunde einem hier zu nahe kommen werden sie geschlagen, getreten und es wird mit Steinen nach Ihnen geschmissen. Tigger musste glücklicherweise diese Erfahrung noch nicht machen, weil ich immer dabei bin und weil es ein Schäferhund ist.


    So, nu reicht`s aber erstmal. Keiner liest gerne lange Berichte.
    Aber wenn ihr mehr Fragen habt, dann nur her damit. Beantworte sie sehr gerne!



    Liebe Grüsse,
    Evil & Tigger

  • Hallo Evil,


    so wie es dir mit deinem Hund ergeht, ins Wasser und ab in den Sand, so ergeht uns das mit Sky, ab in die nächste Pfütze und ab ins nächste Schlammloch und da ist es ihr egal wie sie danach aussieht. :wink:


    Aber ist auch egal hauptsache sie fühlen sich danach wohl! :lol:


    Ist doch schön wenn dein Hund jetzt Spielgefährten gefunden hat, die Einstellung im Süden gegenüber den Hunden ist schon eine etwas andere als hier wie bei uns.
    Aber schreib noch mehr, ich glaube man kann es sich hier schwer vorstellen das die Hunde da nicht so gut behandelt werden, da lese ich gerne deine Berichte. So bekommt man wenigstens einen kleinen Einblick was im Süden so abläuft mit den armen Tieren. :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE