ANZEIGE

Eine Frage

  • Hallo Leute,
    sag mal gibt es hier wirklich so wenige Leute, die mit ihren Hunden hueten gehen?
    Das ist wirklich schade.
    Wenn nicht, schreibt doch mal ein bisschen.
    Wie habt ihr euren Hund trainiert? Wann habt ihr angefangen? Welche Tierarten huetet ihr? Wie oft trainiert ihr? usw. Das faende ich total interessant.
    Ich schreibe das hier, weil ich so gar nicht weiss, wieviele Leute beim Hueten vorbei schauen. Hier schauen, glaube ich, mehr Leute vorbei und die Chance, dass es einer sieht scheint mir hoeher.
    Also schreibt doch mal so eure Erfahrungen (bitte dann in der Hueteabteilung). Macht anderen Mut auch damit anzufangen.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Naja tut mir leid, mit Hueten kann ich leider nicht dienen.
    Unsere Hunde werden in fast allen Sportarten erfolgreich geführt.


    Wir haben da Agility, THS, Obedience und VPG im Angebot.


    Bei uns gibt es aber weit und breit auch nur eine einzige Schafherde
    und die wird von 2 ziemlich aggressiven Hunden gehuetet.


    Wenn du mit deinem Hund näher als 200 Meter an die Herde kommst,
    selbst wenn dein Hund angeleint ist, attackieren die 2 sofort.
    Leider ist der Schäfer auch sehr uneinsichtig und es hat deshalb
    schon öfters Ärger egegeben.


    Liebe Grüße
    Alex + Alex mit Ronja, Branco, Chila und Stitch

  • Also ich hab mit Tom (der aus einer sogenannten Showlinie stammt) mit ca eineinhalb jahren angefangen zu hüten. es gibt bei eine Schaf- und Border collie züchterin bei uns die Kurse anbietet (http://www.magic-border.at). also beim anfängerseminar haben wir zuerst einmal grundlegende dinge im umgang mit schafen gelernt. dann waren die schafe in einem pferch und es wurde der hund hingelassen um zu schauen wie er auf die schafe reagiert. dann gingen wir in einen großen pferch der hund an einer langen leine und wir haben dann mit dem kreisen begonnen um die kommandos zu lernen (die lange leine ist super um allzu übereifrige hunde zu stoppen). und der nächste schritt war dann schon ein immitierter outrun, dh es waren netze gespannt wo man den hund aussen herum schickte und er dann aber zu den schafen kommt - eben wie beim outrun. und diese übungen übten wir immer wieder und irgendwann dann ohne netz und pferch..... zwischen durch wird dann auch ein slalom aufgebaut wo man die schafe durchtreibt und sich der hund so richtig auspendeln muss, etc....
    hoffe ich hab dass halbwegs verständlich geschrieben :wink:


    ich möchte noch dazusagen, dass ich bei meinem nächsten border collie auf jeden fall früher beginnen werde, da es doch ziemlich lang gedauert hat bis es halbwegs funktioniert, weil tom mit eineinhalb einfach schon zu selbstsicher war und immer wieder mal seinen kopf durchsetzen wollte (möchte er ab und zu immer noch :lol: ) und ich glaube das da ein jüngerer hund (sobald er den grundgehorsam hat und sich stoppen lässt) doch leichter zu führen ist!


    LG Borderly

  • Ich finde hütten auch sehr interessant und habe mir vor ein paar Monaten auch überlegt ob ich damit anfange da es in der Nähe eine Möglichkeit gibt und Abisha einen recht starken Hüttetrieb trotz Showlinie hat. ich habe mich aber noch umentschlossen, da es einigen leute mir abgeraten hatten, weil ich bei Abisha die Hüttelust noch mehr wecken würde und sie noch mehr andere sachen hütten würde, natürlich passiert das nicht wenn sie regelmäßig an Schafen geht, ich muss dazu sagen das dieses Angebot halt nicht so regelmäßig wäre. Und weil wir halt schon einige sachen machen die mir auch sehr wichtrig sind, wie z.B. Agility werde ich mit Abisha die Finger vom Hütten lassen.

  • @ oldsfarm


    Du hast recht, es ist wirklich schade, dass hier sowenig Leute hüten, schliesslich ist es doch eigentlich ein BorderCollieforum.


    Wenn mein Border Collie kommt, möchte ich auf jeden Fall hüten, und versuche deshalb, mir jetzt schon ein paar Basics anzueignen.
    Würde ich Hütearbeit ausschliessen, würde ich mich nach einem anderen Hund umsehen. Jeder Border Collie, den ich beim Hüten sehen darf, bestätigt einfach meine Meinung.


    Trotzdem möchte ich meine bisherigen "Hundehobbys" dann auch mit Klein-Bordi machen :wink: .


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo an alle fuer die Antworten,


    sicher schliesst Huetearbeit all die anderen Hobbies ja nicht aus. Auf jeden Fall ist das etwas was Huetehunden Spass macht. Das habe ich am letzten Seminar deutlich merken koennen. Spass fuer Hunde und Besitzer ist doch das, was wir uns als Team wuenschen. Natuerlich auch ein guter Gehorsam unserer Hunde.
    Die Border Collies haben eine ganz andere Art bei der Huetearbeit wie zum Beispiel die Australier. Trotzdem war es schon all den Hunden bei der Arbeit oder nur Spiel (fuer die Juengeren) zuzusehen.


    @ Monsters. Nur einen Tip fuer Dich. Fang erst mit Huetearbeit an und dann mit Agility, oder mit beidem gleichzeitig. Den Tip hat die Trainerin am Samstag allen Leuten mit Junghunden auf den Weg gegeben. Bei einem schon aelterem Hund war es zu sehen. Er hat nur auf seine Haendlerin geschaut und nicht auf die Schafe. Es war echt schwierig ihn auch nur kurz auf die Schafe zu fixieren. War es dann aber geschafft, hat es ihm auch Spass gemacht. Aber mit dem naechsten Blick zur Besitzerin und alles fing wieder von vorne an.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Ich gehöre auch zu den nichthütern ...


    Irgendwo würde ich es ja wirklich gerne machen ... das Problem: Hier bei uns in der Nähe gibt es keine Ausbilder ... OK, für nen Ausbilder würde ich ja auch weiter fahren (was ab September hier aber unmöglich ist) das Problem danach ist hier jemanden zu finden der uns auch am Vieh arbeiten lässt ... und ich fänd es dann Joy gegenüber nciht fair, wenn ich sie erst ausbilden lässen würde und sie darauf richtig "heiß" mache und dann anschließend nicht weiter mit ihr arbeiten kann ...


    Aber wer weiß, in ferner Zukunft vielleicht :)


    Mein Traum ist es ja eh nach Amerika zu ziehen, dort eine Pferdezucht zu gründen, plus ein paar Hühnchen und Schäfchen *schwäääääärm* und natürlich noch nem 2. (oder auch eventuell 3.?) Border Collie :)


    Ach ja, Träume sind was schönes, wenn man sie doch auch nur alle erfüllen könnte ...



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Hey,
    Daredevil , Träume sind dazu da, um sie zu verwirklichen und bis dahin von ihnen zu träumen =)


    Wir hüten auch nicht, bin da auch der meinung, dass ich Gina nicht erst ausbilde/ bzw irgendwie an schafen zu arbeiten oder so, nur damit sie dann sowieso nicht arbeiten kann...aber bis jetzt haben wir auch noch keine probleme gehabt, jedes Mal, wenn wir ne runde laufen, gehen wir an einem Garten vorbei indem sie ein paar schafe halten, sie schaut nich mal hin...


    Aber das mit den Laufenten würde mich interessieren, ist irgendwie auch realistischer 5 Enten zu halten, wie 5 Schafe


    Lg Jana & Gina

  • Danke Jana, du gibst mir wieder Mut :)


    Ja, an Laufenten habe ich auch schon gedacht, wobei Hühner ja noch idealer wären ... da hätte ich auch noch gleich die Eier zum Füttern für meine süsse ;)



    Liebe grüße
    Daredevil

  • Ich glaube nicht, dass wenn man ernsthaft seinen Hund ausbildet und vielleicht auf Trials zeigt, dass es dann so unmöglich ist, eine Schafherde zu finden, an der man üben kann.



    Vor einem Jahr habe ich das auch noch für völlig unmöglich gehalten und mittlerweile habe ich schon ein paar Anlaufstellen-und ich besitze noch gar keinen Border Collie.



    Liebe Grüsse, Marta&Monster

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE