ANZEIGE
Avatar

Markieren in der Wohnung...

  • ANZEIGE

    Guten Abend zusammen!


    Seit drei Wochen habe ich nun meinen Beagle-Mischling "Happy" und wir kommen eigentlich auch sehr gut miteinander zurecht.


    Jetzt hat er in den letzten Tagen aber angefangen, seine Decken (sowohl vom Körbchen als auch vom Sofa) zu bepinkeln. Er ist mit seinen 11 Wochen natürlich auch noch nicht ganz stubenrein, aber ein Freund meinte, dass das evtl. auch Markierverhalten wäre.
    Vorhin hatten wir auch eine kleine Meinungsverschiedenheit wegen einer Pizza, an der er lautstark größtes Interesse bekundet hatte. Nachdem er keine Ruhe e geben wollte und mich auf dem Sofa angebellt hat, habe ich ihm für die nächsten 10 Minuten ein Auszeit im Körbchen verordnet. Das führte zum gewünschten Erfolg. Etwa eine halbe Stunde später habe ich gesehen, dass er auf die Pizzaschachtel im Altpapierkarton gepinkelt hatte. Nicht viel, also eher so ein paar Markierungstropfen.


    Er ist ja eigentlich ganz lieb und umgänglich, aber er hat einen Dickkopf und kann sehr stur sein. Ich lasse ihm aber nie die Gelegenheit, sich mir gegenüber zu behaupten.
    Da gibt es doch auch ein paar Regeln zu beachten, oder? Also ich meine, dass ICH zuerst durch die Tür gehe, dass ICH zuerst esse usw. Was sollte ich alles beachten?

  • ANZEIGE
  • Ich weiß es nicht genau, aber mir kommen 11 Wochen für Markieren noch viel zu früh vor! Oder kann sowas bei extrem dominanten Rüden schon so früh vorkommen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Vielleicht eher Protestpieseln, damit ihr ihm eure Aufmerksamkeit zuwendet. Dagegen würde konsequentes Ignorieren helfen, wenn er eure Aufmerksamkeit sucht (es sei denn, er meldet sich weil er rausmuß). Wartet ansonsten ein paar Minuten, laßt ihn euch was vorturnen, was er schon kann (sitz, platz oder so) und spielt dann mit ihm oder macht ihm was zu fressen (jenachdem, was er eben vorher so wollte). Vielleicht ist ihm in der Wohnung einfach ein bißchen langweilig? Dann könnt ihr versuchen, seinen kleinen Kopf ein bißchen auszulasten.

  • Denke auch das es für Makieren ein bischen früh ist kann mich meiner vorgängerin nur anschliessen kann es vielleicht auch sein das der kleine sich seine Blase etwas verkühlt hat kommt bei dem Wetter sehr oft vor ,könnte ja sein weil er auch auf seine Decke macht was ein Hund sonst eigentlich nicht macht "Nestbeschmutzen"

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • ANZEIGE
  • Hallo Ertzui0815(ihr habt vielleicht Namen :shock: ),Du hast geschrieben,daß er Dich auf dem Sofa angebellt hat.War er auf dem Sofa oder nur Du?Wenn er auch,dann nüschts wie runter mit dem Kleinen und zwar generell!
    Im übrigen glaube ich schon,daß dominante Rüden,auch im "Windelalter" schon Dominanzverhalten an den Tag legen,also auch markieren.
    Beagle gehören ja auch nicht unbedingt zu den leicht erziehbaren Rassen,also konsequent bleiben und weitere Auszeiten bei flegelhaften Verhalten verordnen.LG Tina

  • Hallo,


    ich halte 11 Wochen für deutlich zu früh für ein Markierungspinkeln, das setzt meines Wissens erst mit beginnender Geschlechtsreife ein. Urintröpfchen auf seinen Decken klingen für mich eher nach "Undichtigkeit", möglicherweise durch eine Blasenentzündung. Ich würde das unbedingt vom Tierarzt abklären lassen.


    Die Tröpfchen auf der Pizzaschachtel würde ich eher für Sabberspuren halten - wenn er vorher schon sehr an der Schachtel interessiert war, war er vielleicht noch mal zum schnüffeln dran und hat entweder Nasenfeuchtigkeit oder Speicheltropfen (wenn es sehr appetitlich gerochen hat) hinterlassen? Das wäre zumindest meine Vermutung.


    Guten Rutsch :) Wiebke

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke schon mal für die vielen Denkanstöße!


    Die Pizzaschachtel war definitiv angepieselt und nicht versabbert. Dazu musste er erst in einen etwa 30cm hohen Plastikkasten steigen.


    Seine Decke hatte er richtig nass gemacht, das war wesentlich mehr als nur ein paar Tröpfchen. Wobei er in den letzten beiden Nächten sehr trocken war. Vielleicht hat er es im Schlaf einfach nicht bemerkt...?


    Ich hatte gesten mit meiner Frühstückspizza auf dem Sofa gesessen, er neben mir auf einer seiner Decken. Ist natürlich auch unhöflich, ihm etwas vorzuschmatzen und ihm nichts anzubieten, aber das muss er halt lernen. (oder?)


    Heute habe ich extra auf dem Sofa gegessen und ihn wieder zusehen lassen. Als er mit Bellen angefangen hat, gab es sofort einen Platzverweis und er durfte auch erst wieder auf das Sofa, als mein Teller weg war. Hat ihm nicht gerade gut gefallen, aber er hat sich problemlos damit abgefunden. Er macht mir das Sofa auch normalerweise nicht streitig und auch Freunde können sich da hinsetzen. Eigentlich liebt er ja Gesellschaft.


    Ehrlich gesagt möchte ich ihn nicht dauerhaft vom Sofa verbannen wenn es anders geht. Ist halt unser Kuschelplätzchen...


    Was sind denn so die wichtigsten Grundregeln um mich als Chef zu profilieren?

  • ich seh das sofa nicht als problem an. Also ich meine, das du ihn ruhig zum kuscheln aufs sofa hohlen kannst. lass ihn doch einfach nur auf befehl rauf, und bring ihm auch ein kommando zum verlassen der couch bei.


    lg

  • :hallo: Würde das Sofa verbieten,gibt auch noch andere Plätze wo man kuscheln kann,nämlich auf dem Boden!
    Ich habe in vielen Berichten gelesen das Hundebesitzer das, mit dem Sofa/Bett,nicht so ernst nehmen.Mag ja auch bei den einen oder anderen wirklich nicht so wichtig sein,Du hast aber einen Welpen den Du erst einmal Sicherheit vermitteln musst,den Du erst einmal seinen Platz im Rudel zeigen musst!
    Ob Protestpinkeln oder Markieren,für mich ist beides ein Dominanzverhalten!
    LG und ein frohes Neues!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE