Tipps gegen feuchte Wohnungen?

  • ANZEIGE

    Huhu!
    Bora ist nun geschätzte 5 Monate und im Prinzip eigentlich auch stubenrein. Sie meldet sich, wenn sie muß - und zwar ganz vorsichtig durch angeschmust kommen. Sprich: Es ist nicht wirklich auseinanderzuhalten, ob sie spielen/schmusen will oder ob sie mal muß. Bloß der Blick auf die Uhr kann helfen: 'Hm, schon wieder 2-5 Stunden her, daß sie draußen war, vielleicht muß sie ja'. Problematisch ist, daß sie nach 2 Minuten Minimelden dann einfach entschließt, sich hinzuhocken und ausgiebig zu strullern - und zwar nicht in Bereiche, in die sie nicht darf (Küche, Bad), sondern neben ihr Bett, direkt in den Flur usw. Wenn ich es mitbekomme, dann nöle ich rum und trage sie gleich runter. Der Schandfleck wird entfernt und mit Riechkram besprüht, damit sie ihn nicht als Aushilfsklo erkennt. Nachts ist sie super, da passiert nix mehr, bloß tagsüber oder abends, gerne wenn sie viel gespielt hat.
    Meine Frage: Hat jemand einen Tipp, wie ich ihr ein deutlicheres Meldezeichen beibringen kann, daß keine hellseherischen Kräfte erfordert? Weiß nicht, Tür stupsen oder sowas - halt was, was bloß eine Bedeutung hat: Ich muß jetzt sofort schnell kurz raus. Oder so.
    Ob sie spielen oder strullern will ist übrigens wirklich nicht zu unterscheiden. Sie hat sich entschieden, für beides den gleichen 'Befehl' an mich zu geben.

  • ANZEIGE
  • Hallo Veela :hallo:
    Da Du den Hund noch nicht lange hast, denke ich es wird sich bald einspielen,denn mit 5Monaten sagt eigentlich nicht mehr der Hund,wenn es soweit ist,sondern Frauchen.Meine er müsste schon in der Lage sein auch mal anzuhalten.Vielleicht ist er noch etwas unsicher und steht unter Streß.Wenn Du ihm Sicherheit gibst,also klare Regeln wie:nicht auf dem Sofa,ich gehe zuerst durch die Tür,ich fresse zuerst usw. dann wird er sich auch soweit entspannen,das er den nächsten Gang auch abwarten kann.Wichtig sind für Bora auch ersteinmal feste Gassizeiten,die Du dann nach und nach verlängerst.LG Shiba

  • Danke für Deine schnelle Antwort! Dominaz (Tür, Fressen, Sofa, Alpharüde wird zuerst begrüßt, bespielt, gefüttert usw.) ist gar kein Problem - da bin ich voll auf Deiner Linie! :bindafür:
    Streß denke ich auch nicht. Bora ist seit Ende September bei mir, mein Problem ist, daß sie sich zwar meldet, aber bloß so 'leise', bzw. unauffällig, daß ich es oft nicht einschätzen kann - eben gerade, weil sie die gleichen Zeichen auch gibt, wenn sie einfach beschäftigt werden will (das ignoriere ich dann natürlich brav, lasse sie 1 Minute schmoren, dann ein bißchen 'turnen' (platz, sitz etc.) und dann wird gespielt). Im Normalfall hält sie auch durch - Nachts 10 Stunden sind überhaupt kein Problem, das Begrüßungspieseln haben wir auch nach 2 Tagen abgestellt bekommen.
    Meine Frage ist eher, wie ich ihr ein ordentliches Signal beibringen kann, das sie mir gibt - wie bringe ich Bora bei, mir einen klaren und eindeutigen (!) Befehl zu geben: Bring mich jetzt raus!
    Vielleicht noch wichtig: Wir haben unsere Gassirunden (nicht fest, weil variierende Arbeitszeiten, aber auf jeden Fall mit maximal 3 1/2 Stunden Pause zwischendurch), die auch angemessen lang mit viel Beschäftigung sind. Wenn sie wirklich eine 'ich muß mal zwischendurch piesel'-Phase hat, dann geht es kurz (5-10 Minuten) vor die Tür fürs pieseln und abkäckern und dann ohne Spielen oder anderes wieder hoch. Ich bin auf jeden Fall 4-5 Mal am Tag zwischen 1/2 und 2 Stunden mir ihr und dem Großen draußen.
    Bin Dir (und allen anderen) dankbar für weitere Tipps!

  • ANZEIGE
  • Hallo nochmal Veela.
    Wenn Bora doch nun schon 10 Std. in der Nacht aushält,meine ich,das es für sie auch kein Problem sein sollte am Tage mal eine Stunde oder so auszuhalten.Da liegt das Problem!Es ist meines Erachtens nicht das Problem,das sie nicht aushalten kann,sondern nicht aushalten will.Sie braucht kein Zeichen dafür das sie muss,sondern eher das jetzt ihre Zeit ist und sie darf!?!Du musst ihr zeigen wann sie darf und alles andere ist "PFUI" :) Ausnahme ist natürlich wenn sie Durchfall hat oder so,aber das ist ja nicht Euer Problem.Wie sagt man so schön:nicht der Hund hat zu spät Bescheid gesagt, sondern das Frauchen zu spät reagiert.Versuche Du einfach die Zeiten zu bestimmen und sie wird sich gewöhnen müssen sich daran zu halten, deswegen vielleicht ersteinmal kurze Abstände und wenn dazwischen etwas passiert"PFUI".LG Shiba

  • Da hast Du völlig Recht! Ich bestimmt die Zeiten (in absolut angemessenen Zeiträumen) auch selbst. Mein Problem ist ja eher, daß sie sich meldet, wenn sie nach lange ausgiebig Spielen mit Sayed oder schlafen oder so muß, aber nicht eindeutig. Wenn sie an der Tür stehen würde oder fiepen oder so, dann wäre es ja auch keine Sache. Mein Problem ist ja, daß sie als 'ich muß mal'-Signal eine Aktion hat, die sie auch zeigt, wenn sie einfach nur spielen oder bei mir abmatten will. Es ist auch kein Protestpinkeln oder so - sie muß dann einfach. Bloß, wie bekommt sie in ihren süßen Schädel, daß Spielaufforderung und Pullerngehen von ihr zwei verschiedene und eindeutig zuordbare Zeichen sind?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dann gehe doch nach ausreichendem Spiel oder längeren Schlaf mit ihr nocheinmal vor die Tür und wenn sie sich löst ;D .Ich denke mit 5Monaten ist noch nicht Hopfen und Malz verloren.Das spielt sich schon noch ein und bald hält sie sich an Deine Zeiten.
    Hast Du übrigends meine Antwort auf Deine Fahrradfrage gelesen?
    Gruß Shiba :)

  • Ja, die habe ich gelesen. Danke!
    Ich versuche es nochmal mit einer eindeutigen Fragen - habe mich vielleicht ein bißchen mißverständlich ausgedrückt in der Nacht:


    Hat jemand eine Idee, wie ich das wenig ausgeprägte aber vorhandene 'Ich muß mal'-Meldesignal meiner Kleinen in ein anderes, eindeutigeres Signal umwandeln kann?

  • Zitat von "Veela"

    Hat jemand eine Idee, wie ich das wenig ausgeprägte aber vorhandene 'Ich muß mal'-Meldesignal meiner Kleinen in ein anderes, eindeutigeres Signal umwandeln kann?


    Zitat von "Shiba"

    Da liegt das Problem!Es ist meines Erachtens nicht das Problem,dass sie nicht aushalten kann,sondern nicht aushalten will.Sie braucht kein Zeichen dafür das sie muss,sondern eher das jetzt ihre Zeit ist und sie darf!?!Du musst ihr zeigen wann sie darf und alles andere ist "PFUI" :) Ausnahme ist natürlich wenn sie Durchfall hat oder so,


    Ignoriere einfach die Aufforderungen. Wenn dein Hund merkt, daß er nicht zum Ziel gelangt, dann wird er auch damit aufhören zu fordern.
    Wenn es später dann mal wirklich sein muß, wirst du ganz sicher den Unterschied erkennen.
    Aus der Sicht deines Hundes schaut es momentan so aus: "Ich fordere, Frauchen spielt mit mir. Ich darf bestimmen wann ich spiele. Ich darf bestimmen was ich spiele. Vor die Tür pinkeln macht rießig Spaß, Frauchen scheint es auch zu mögen, sie kommt ja gleich hinterher und ich darf raus....."


    Weihnachtliche Grüße aus dem Fichtelgebirge

  • Hallo Veela,


    wenn Bora jetzt ca. 5 Monate alt ist, dann ist sie (er?) noch im Zahnwechsel - und in dieser Zeit funktioniert das mit dem Stubenreinsein leider nicht wirklich verlässlich... Ich habe manchmal den Verdacht, dass der Zahnwechsel den Körper so viel Energie kostet, dass darüber manches, was vorher schon recht verlässlich geklappt hat, vorübergehend einfach wieder verloren geht. Aber es kommt wieder ;) Schimpfen halte ich in dieser Zeit nicht für sinnvoll, bestenfalls mit sich selbst...


    Hab derzeit noch Geduld mit deinem Wautz, achte selber wieder etwas mehr auf die Zeiten, in ein paar Wochen dürfte das Thema Sauberkeit dann endgültig durchgestanden sein.


    Frohe Weihnachten
    Wiebke

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!