ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich muss mich grade mal aufregen bzw irgendwie wieder abregen..
    Ich komme grade mit Emma aus dem Park, wo wir trotz Regen und Schlamm 1 1/2 Stunden mit vielen vielen anderen Hunden gespielt haben. Alles toll. Ich mach mich dann auf den Heimweg und leine Emma in einer Seitenstraße (100m vor einer dreispurigen stark befahrener Straße) wieder an. Da kommt plötzlich eine schreiende zeternde wild mit den Armen fuchtelde Frau auf mich zu gerannt. Ich konnte gerade noch ihrer geplanten Ohrfeige ausweichen! :box:


    "Wie könnte ich denn meinen Hund anleinen, ohne ihr was zu sagen?! Ich würde so nur Zoff provozieren und es wäre ja meine Schuld, wenn alle 3 Hunde (sie hatte 2 Ridgebacks und ich nen winzigen Pudel-Mix) ausrasten und ne Beißerei anfangen würden. Ich wäre total asozial und eine Schande für jeden Hundebesitzer!"


    Ich war zuerst ganz perplex und sagte ihr, dass ich meinen Hund nur wegen der nahenden Straße angeleint habe und mein Hund auch keinen Streß machen würde. Und wenn ihre Hunde andere angeleinte Hunde nicht leiden können, dann sollte sie ihre vielleicht anleinen und nicht ich meine...


    Sie hat nur gebrüllt, mein Verhalten wäre unverantwortlich und hat mir vor die Füße gespuckt! :shock:


    Ich bin immer noch auf 180! Muss ich mir sowas anhören, nur weil ich nicht will, dass mein Hund vors Auto rennt?? :angry:
    Ich finds echt die Höhe, dass man jetzt schon angebrüllt wird, wenn man seinen Hund wieder anleint?!
    Wäre es mitten auf der Hundewiese gewesen, hätte ich sie ja noch ein kleines Stück weit verstehen können, aber so! :stupid:

    "I'm just trying to buy that stairway to heaven Jesus sang of."


    ... but when I wind up in the hay, it`s only hay - hey hey!


    LG, Liz&Emma

  • ANZEIGE
  • :freude: hallo ihr zwei armen angebrüllten ,man kann über solche leute wirklich nur den kopf schütteln,reg dich nicht auf dafür war die wiese doch viel zu super.......würde auch nochmal gerne mit vielen hundis spielen,sind neu hier und ich glaube bald hier gehen keine hundis vor die tür :freude:

  • Ähm - also irgendwie hab ich den Eindruck, die Idioten trauen sich langsam wieder aus dem Hause.


    Wir hatten neulich auch ein sehr unangenehmes Erlebnis. JA - ich war Schuld und habe nicht aufgepasst. Unser momentaner Pflegling ist recht unsicher und rennt dann kläffend auf andere Leute / Hunde zu, wenn man sie nicht rechtzeitig zu sich ranruft. Toll - ich hatte gepennt. Habe mich hochroten Kopfes 1000 Mal entschuldigt und versucht die Situation zu erklären.


    Daß sie eben eine Pflegehund ist, der seit ein paar Tagen bei mir ist, noch völlig unsicher, aber auch harmlos ist und eben einfach nur blöde kläfft (mit Sicherheitsabstand von 5-10 Metern).


    Ne - asoziale Thöle, gehört eingeschläfert, sowas kann man doch nichtmehr vermitteln. Ich hätte wohl.


    Klar war es in dem Moment nicht ganz glücklich, aber irgendwie muß die Maus es lernen - auch wenn ich eben einmal gepennt habe.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • ANZEIGE
  • Ich glaube so kurz vor Weihnachten drehen echt alle durch!


    Sich über son bißchen Kläffen aufzuregen find ich auch völlig blödsinnig und immerhin hast Du dich ja auch entschuldigt...

    "I'm just trying to buy that stairway to heaven Jesus sang of."


    ... but when I wind up in the hay, it`s only hay - hey hey!


    LG, Liz&Emma

  • Ja - das Aufregen fand ich halt völlig ok. Es war wirklich sowas von blöde. Ich gehe extra mit den Hunden, wenn Flöckchen laufen soll, bisschen auf übersichtliches Gebiet, damit ihr eher eingreifen kann, als sie losbellen. Aber da hatten wir echt gepennt. Ich meine Flöckchen ist ja nu auch kein großer Schäferhund und da sie selbst nen Hund dabei hatte, hätte sie schon aus der Körperhaltung sehen müssen, daß Flöckchen nur unsicher ist, uns anrennen kommen lassen müssen und solange kurz stehen bleiben. Aber ne - mit "kusch kusch und sch sch"-Lauten wurde noch gepuscht. Schlimm fand ich eben die Flöckchen-Beschimpfungen hinterher - denn das hatte sie nicht verdient!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    ich fürchte, solche Menschen hat es immer gegebn, und es wird sie auch immer geben...


    Unser aktueller Aufreger: Ich fahren mit Fahrrad einen Grasweg entlang, und rufe meine Hundis zu mir, als uns ein Mann mit freilaufendem Schäferhund entgegen kommt. Ich freue mich noch, dass der Mann seinen Schäfer anleint, wunder mich aber, warum er dann plakativ mitten auf dem schmalen Weg stehen bleibt. Mit meinen artigen Hunden neben dem Fahrrad radel ich an ihm vorbei, mit den Hunden auf der von ihm abgewandten Seite natürlich. Ich grüße artig und entlasse meine beiden dann aus dem Kommando, weil der Schäfer anstalten macht, uns auffressen zu wollen und scheinbar nur durch die Leine knapp davon abgehalten wird. Und was darf ich mir stat eines freundlichen Grußes anhören? "He, auch die kleinen Hunde müssen an die Leine, das ist Pflicht! Und wenn ich Ihre Hunde nochmal frei sehe, dann lass ich meinen los!"


    Nunja, mal abgesehen davon, dass meine Hunde nicht geknurrt haben, nicht gebellt haben, nicht auf ihn oder seinen Hund zugelaufen sind sondern artig neben meinen Fahrrad gelaufen sind... Mal abgesehen davon, dass sein Hund uns angebellt und angeknurrt hat und sich scheinbar auf uns stürzen wollte... Aber vielleicht brauchte der Mann ja auch nur ein Ventil für seine Enttäuschung darüber, dass meine Hunde sich so viel besser verhalten haben, als seiner ?


    Gruß :) Wiebke

  • Die ganze Welt ist wohl ein Irrenhaus und die Zentrale ist auf euren Hundewiesen.
    So was aber auch, da hätte ich mich dann noch wochenlang darüber aufregen können, der hätt ich aber was erzählt.
    Gut das ihr es euch von der Seele schreiben könnt. Das macht es immer etwas leichter.

  • Zitat von "Pebbles"

    Ähm - also irgendwie hab ich den Eindruck, die Idioten trauen sich langsam wieder aus dem Hause.


    Ich kann dem nur Zustimmen und es wird immer schlimmer. Es ist schon außergewöhnlich, wenn man Jemandem begegenet, der nicht aggressiv ist.


    Bisher habe ich es zum Glück meistens geschafft, mich nicht auf deren Niveau herabzulassen und bin ruhig geblieben aber man merkt es immer öfter, dass diese armen, gestressten und rücksichtslosen immer häufiger auftreten.


    Schade eigentlich. Das Leben könnte so schön sein.


    Liebe Grüße
    agil

  • Ich versuche auch immer ruhig und super sch...freundlich zu bleiben. Mit Sprüchen wie "Vielen Dank für die Anregung" usw. Aufregen tue ich mich nur innerlich oder hinterher. Ich gebe den Leuten doch nicht noch weiteres "Futter" für ihre Anfeindungen - bin ja blond aber so blond auch nicht *gg*.


    Naja - ich denke, die Zeiten für uns Hundler werden eh härter. Von daher ärgere ich mich auch doppelt über meinen FauxPas

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Hallöchen!


    Also erst mal zu Pebbles *hallöchen*... das Flöckchen ist ja soooo süß... :love: !!


    Also ich habe auch das Problem, dass ich oft angeschnauzt werde, wenn ich Susi anleine.
    Susi hat mit manchen Hunden ein Problem. Warum auch immer, kläfft sie die an, will dann auch zu beißen. Ob angeleint oder nicht, interessiert sie nicht!


    Ich muss mir dann immer anhören: Machen Sie doch Ihren Hund von der Leine, kein Wunder ist die so aggressiv...


    Ich finde so ein Schubladendenken unverantwortlich.


    Und vor allem: Der Ton macht die Musik. Man muss ja nicht gleich geifern...!


    LG susi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE