• ANZEIGE

    Mein 7 Monate alter Hund hat seit heute Durchfall, hat vll jemand eine Idee was man dagegen machen kann (Hausrezept??). Will nämlich nicht wegen jedem bisschen zum Tierarzt rennen außerdem hat er das schon mal öfter aber heute echt heftig. Ne Idee??
    Danke Leoline :blume:

  • ANZEIGE
  • Was fütterst du denn?


    Gibt es auch mal "nebenbei" ein (falsches) "Leckerli" zugeworfen?

  • Hallöchen!!


    Ich würde ihn auf Diät setzen: nur händchenweise selbstgekochtes Süppchen. Wenn meine mal Durchfall hat, koche ich ein Hühnersüppchen mit Reis, Möhrchen und etwas Salz. Allerdings finde ich Durchfall bei einem Welpen nicht so ganz ungefährlich, vor allem, wenn er es häufiger hat. Ich würde schon allerspätestens am zweiten Tag zum Arzt gehen und mit dem dann auch mal das Futter besprechen. Was gibst Du ihm denn?
    LG, Emma-Luna

  • ANZEIGE
  • Also Futter kann es nicht sein, gebe ihm Select Gold, meine Tierärztin meinte das sei ein sehr gutes Futter. Aud Diät setzen geht nicht da er sowieso schon viel zu dünn ist und sobald er einen Tag nichts frisst, fällt er total ein.
    Es gibt nichts anderes außer seinem Futter und seinen Leckerlis(die auch nur für ihn sind). Hab ewig gebraucht ihm das betteln abzugewöhnen, da fang ich das ja nicht wieder an. Hoffe das ist morgen oder übermorgen wieder weg, da er immoment sehr viel trinkt mach ich mir nicht all zu viele sorgen. Würmer können es eigentlich auch nicht sein, hat erst vor 2 Wochen die letzte Wurmkur gekriegt. Naja mal sehen wir haben sowas ja uach mal zwischendurch.
    Werde aber auf jedenfall nächstes Jahr wenn ich sowieso beim röntgen bin, meine Tierärztin darauf ansprechen, da muss ich euch recht geben das das nicht normal ist.
    Danke
    Leoline :blume:

  • Ich würde einfach etwas Reis (lange = 30-40 Minuten kochen) unters Futter geben. Wenn es ganz heftig ist selbstverständlich Tierarzt, aber an Eigeninitiative evtl. eine aufgelöse Aktivkohletablette unters Futter. Funktioniert gut - aber nicht übertreiben!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielleicht liegt es auch an der Kälte.


    Der Hund von ner Bekannten hatte sich letztens unterkühlt, und dadurch Durchfall bekommen.

  • Würde mit nem Welpen in jedem Fall zum Tierarzt gehen, wegen der Austrocknungsgefahr schon alleine.
    ZUdem würde ich es mal mit Babygläschen Möhre (vllt auch dazu Huhn) versuchen.
    Hilft eigentlich sehr gut und verziehen tust du deinen Hund damit nicht.
    Verhungern wird er bei ner Schonkostdiät mit sicherheit nicht.
    Ein Junghund (welpe) kann bis zu 6 Tage gut ohne Futter auskommen ohne zu verhungern.
    Bei Erwachsenen Hund geht es sogar bis zu 50 Tage lang....allerdings brauchen sie spätestens nach 2 Tagen Wasser...
    Hoffe dass du es wegbekommst, wenn nicht geb ne Kotprobe ab und lass sie ins Labor schicken wenn er das öfters hat.

  • Mit Diät meinte ich ja auch nicht, daß Du ihm nichts geben sollst, sondern halt Reis, Gemüse und Huhn. Da kann er ja nicht mehr von abnehmen, als wenn er Durchfall hat...
    LG, Emma-Luna

  • Oh das mit der Diät hab ich net richtig gelesen*schäm*. Werde es mal mit der Schonkost versuchen.
    Es ist mir schon klar das er nicht verhungert aber das kann sich mein Hund nicht leisten, ist eh ein sehr schlechter Esser und wenn er dann mal nichts ist fördert das nicht gerade seine Gesundheit. Er ist nämlich viel zu leicht für sein Alter und seine Rasse...
    Naja werde versuchen es weg zu krigen, danke!

  • WEnn der Hund eh schon zu dünn ist - warum wartest du dann und gehst nicht direkt zum TA? Zunächst einmal ist bei einem Welpen die Gefahr enorm, daß er austrocknet und ein eh schon unterernährter Hund - da testet man nicht mit rum!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!