ANZEIGE
Avatar

Meine zieht fast IMMER an der Leine

  • ANZEIGE

    Hallo ,
    Meine ist 18 Monate alt.
    Frei läuft sie schon längere Strecken "Fuss"!
    Nur an der Leine, da ist Sie schlecht zu bändigen, die meiste Zeit zieht sie
    nach vorne weg, ..wie kann ich das in den Griff bekommen? :?:

  • ANZEIGE
  • Hi
    Oh, das habe ich mit meiner Sydney endlich hinter mir. Drei Jahre hat es gedauert, bis ich meine Hündin endlich locker an der Leine hatte. Mittlerweile weiß ich, dass eine Metode, die einem gesagt wird, nicht bei jedem Hund anzuwenden ist. Ich habe alles probiert, was es so gibt und nichts hat geholfen bis ein Zufall passierte. Ausversehen kam ich mit einem Finger in ihr Auge, als ich versuchte sie ruhig zu stellen, als ein anderer Hund an uns vorbei lief (immer ein abslouter Leinenziehermoment). Sie schrak total auf und jaulte etwas. (Hat mir super leid getan - ist aber nichts weiter passiert - war wohl eher der Schreck) Danach ging sie erstmal locker an der Leine. Nach einer Weile zog sie wieder etwas und ich kam auf die Idee, sie anzuknurren. Na ja es wirkt. Sie verbindet jetzt irgendwie dieses Schreckerlebnis mit ihrer Strafe, die sie bekommt, wenn sie nicht locker an der Leine geht. Das Knurren ist eher eine Vorwarnung, die sie wirklich auch versteht. Sehr praktisch. Natürlich sollst Du jetzt nicht versuchen, Deinem Hund ins Auge zu packen :lol:
    Ist schon eine skurile Sache, aber es war wirklich das Einzige, was bei uns geholfen hat. Wie ist Dein Hund denn so? Eher sensibel oder hart im Nehmen? Reagiert sie auf Strafe von Dir oder eher schlecht?
    Bei manchen Hunden reicht es vollkommen, wenn Du einfach stehenbleibst, wenn der Hund zieht, oder in die andere Richtung gehst. Andere widerrum brauchen eher eine Strafe.
    Erzähl mal, was Du schon so probiert hast?
    LG Maren und Mäuse

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • leider muss ich immer wieder diesen satz hören


    ,,mein hund zieht an der leine" !


    nein nicht der hund zieht sondern wir haben es ihn bei gebacht, dies hat uns auch sehr vielspass gemacht.
    aber wie und wann wird jeder fragen?
    hunde lernen an erfahrung und speichern dieses erfolgsbringendeverhalten ab und zeigen es wenn es gebraucht wird.
    beispiele
    gassi gehen- hund zieht weil er ja weis er triff auf der spielwiese seine freund, kann vor lust und freunde toben seine kräfte mit herrchen messen.
    also gehen wir einmal schneller und ziehen herrchen folgt und nun der lernerfolg( hund) um so mehr ich ziehe um sio schneller komm ich dort hin.
    die belobigung für ziehen ist der freilauf.
    dazu kommt noch das viele hundebesitzer leider immer wieder ihre hunde ohne leine laufen lassen, ohne den grundgehorsam das laufen an der leine zubeherrschen.
    der erste schritt der hunderziehung basiert vor allem auf richigen kommunikation zwischen mensch und hund. dazu müssen wir lernen, sich auf die "denkwiese unsers hundes und seine narürlichen instinkte einzulassen.


    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • ANZEIGE
  • Tosca,


    es ist nicht leicht, dir auf diesen weg zu helfen ohne dich und deinen hund gesehen zu haben.
    aber ich würde mit deinen hund viel mit der schleppleine arbeiten, auch hier sollte der hund lernen nur sein ziel zu erreichen wenn diese nicht straff ist.
    siehe auch einmal auf meiner website unter publikation/longieren hier wird das arbeiten mit der schleppleine zur verbesserung der bindung hund-mensch gezeigt.

    nichts im leben ist gratis
    auch die futterschüssel von deinen hund füllt sich nicht umsonst, also lasse ihn arbeiten, lose leine - heist futter .
    vorallem konsequentes arbeiten und loben.


    eine gute aufgabe für das nächste jahr



    BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ..zuerst mal Danke für Euer Interesse,


    ..ja, meine ist schon eher die "sensieble", macht Sitz, Platz, Pfote, kann Sachen apportieren. Katzen oder Vögel wenn Sie sieht, da muss Sie hinterher! Sie kann ohne Leine gut "Fuss" gehen, hält dabei immer wieder Blickkontakt zu mir (um kein Leckerlie zu verpassen); Auch an der Leine klappte es kurze Zeit, ..aber dann ist Sie recht "aufgedreht", will los; Auch wenn ich Ihr Lieblingsleckerlie vor die Schnauze halte, ..Sie gibt "Gas"! Es gibt immer was zu schnuppern oder sehen;

  • Das Problem hatte ich bei meiner letzten Hündin auch, die Kontrolle über die Stimme hat nur ohne Leine funktioniert aber dann wirklich super.
    Ich hatte immer das Gefühl meine Hündin würde ihr selbstbestimmtes Handeln mit der Leine in meine Hände legen.
    Z.B. "Stop" an der Straße hat ohne Leine immer super funktioniert, mit Leine so gut wie nie.

  • Hallo,
    mein hund ist 7 Monate alt und er läuft super an der leine. Du musst mit deinem Hund tanzen! Das funktioniert. Du läufst in alle Richtungen solange bis er neben dir her läuft dann wechselst du abprupt die Richtung . So erlangst du seine Aufmerksamkeit und das mach mal 2-3 Wochen. Is natürlich sehr anstrengend für den Hund deswegen immer nur kurz machen.Allerdings darf der Hund kein system erkennen, z.B. 2 mal nach vorne 1 mal zur Seite oder so. Sondern mal Kreise ziehn, mal seitwärts, rückwärst usw.
    Viel Spaß
    Bei mir haben die leute am Amfang gedacht ich hab nen Knall, weil ich immer so rumgetänzelt bin aber jetzt ist es perfekt. :freude:

  • Hi
    Sorry Momo, aber mein Border ist eher von der sehr gewitzten Sorte. Klar gab es auch Leckerli und von klein auf, habe ich meinen Hund versucht auf lockere Leine zu trainieren. Meine Sydney geht so wunderbar locker an der Leine, wenn ich ein Leckerli dabei habe. So schön und so willig!!! Und kaum isses weg oder ich habe keines dabei, zieht sie wieder. Und sie ist enorm kräftig. Ich denke eher, dass sie mir in dieser Hinsicht auf der Nase herumtanzt. Schleppleine? Wie soll da der Hund locker an der Leine gehen lernen? Meine Hündin hält sich eh in diesem Radius von mir auf wie die Schleppleine lang ist. Prima funktioniert also hier das "locker an der Schleppleine gehen". Halti, vergiss es. Funktioniert nicht, da sie sich nur auf den Boden schmeißt und versucht es abzustreifen. (Und das noch nach der Gewöhnungsphase) Stehenbleiben und Richtungswechsel : Cool, ok ziehen wir in die andere Richtung. Stehenbleiben auch nicht schlecht. Hier verknüpfte meine Hündin gar nichts. Für Leckerli ist meine Hündin zu schlau und ich habe nicht die Lust, ständig mit nem Leckerli in der Hand rumzulaufen. Leinenruck bei meiner Hündin absolut zu vergessen, da ich sie schon richtig schmerzhaft rucken müsste, damit sie beeindruckt ist und Kunststücke und Obedience zum lockeren Leine gehen funktioniert, aber eben nur, wenn ich diese Übungen mit ihr mache.
    Natürlich hat meine Hündin ihren Erfolg über die Jahre hinweg gehabt, da ich es nicht hinbekommen habe. Aber eine Methode lässt sich nun mal nicht auf jeden Hund anwenden. Strafe jedoch funktioniert bei allen. Und Hunde verfahren nicht anders. Mit allem anderen drumherum und nur positiv usw. ist weder dem Hund noch dem Menschen geholfen.
    LG Maren und Mäuse


    P.S. Ich denke, dass der Hund klare Grenzen braucht und ich habe noch keinen Hund gesehen, der die Granzen lediglich über positive Motivation setzt. Jedenfalls bei uns hat der Zufall einfach geholfen und heute weiß ich, dass ich schon viel eher hätte härter durchgreifen müssen. (Mit härter meine ich wirklich Nackengriff und auf den Boden drücken - das ist meine Methode von Strafe)
    Weiterhin fällt mir auf, dass man hier zwar sehr gerne belehrt wird, aber ein konstruktiver Vorschlag kam noch nicht.

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Weiterhin fällt mir auf, dass man hier zwar sehr gerne belehrt wird, aber ein konstruktiver Vorschlag kam noch nicht.
    leider kann und sollte, sowie werde ich nicht ohne den hund und den hundefüher gezusehen tips geben. nur denkanstöße.
    führung darf aber nicht mit dominanz verwechselt werden.


    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE