ANZEIGE

Video mit merkwürdigem Futterneid!?!

  • Hallo,


    kennt hier jemand das Video mit dem Hund, der seinen Knochen vor seiner Hinterpfote verteidigt?
    Ich hab es heute von ner Freundin geschickt bekommen. Im ersten Moment hab ich laut gelacht und im zweiten hab ich gedacht, dass dem armen Hund ganz schön langweilig sein muss, wenn er sich so gestört verhält :stupid:


    Ich hab jedenfalls sowas noch nie gesehen oder von sowas gehört. Ist das jetzt einfach ein harmloses Spiel, oder ist es schon ein Tick, wie z.B. das Im-Kreis-Laufen bei Zwinger-Hunden? :gruebel:
    Das wäre dann ja schon ein sehr krasses Zeichen von mangelndem Sozialkontakt, oder?!


    Ich muss zugeben, dass es auf den ersten Blick wirklich unglaublich komisch wirkt...


    Hier mal der Link (ich hoffe, ich darf den hier so einfach einfügen) - auf Das ist MEIN Knochen klicken!


    http://www.chilloutzone.de/blog/pivot/entry.php?id=1275


    Liebe Grüße,
    -Liz

    "I'm just trying to buy that stairway to heaven Jesus sang of."


    ... but when I wind up in the hay, it`s only hay - hey hey!


    LG, Liz&Emma

  • Ich hab mir das Ding nun ein paar Mal angeschaut.
    Irgendwie seltsam, so unwirklich...
    Ob das ein einstudierter Trick ist? Oder einfach nur gefälscht?
    Ich kann mirs nicht erklären!


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Ich kenn das Video schon. Habe auch oft darüber gelacht. Sieht ja schon ziemlich witzig aus.
    Ich denke nicht, dass es ein einstudierter Trick ist.
    Dieser Hund hat mit Sicherheit Verhaltensstörungen.
    Ich denke jedoch auch, dass das ein Einzelfall ist.
    Aber die Überschrift finde ich passend. Ich denke, dass er gerne zeigen möchte, dass das sein Knochen ist. Und da keiner versucht ihm den Knochen wegzunehmen macht er es selbst.


    Schon verrückt. Aber sowas kanns geben... :sport:


    Viele Grüße
    Mandy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi Ihr!


    Ich kenne das Video auch... Das ist weder ein Tick noch eine Verhaltensstörung! Der Hund hat höchstwahrscheinlich eine Art Epilepsie. Er kann schubweiße seine Zuckungen nicht kontrollieren und erkennt in diesem Moment sein Bein nicht als etwas seinem Körper zugehöriges! Da er es allerdings wahrnimmt und nicht einordnen kann - zudem wahrscheinlich auch futterneidisch ist - kommt dieses Verhalten zustande...


    LG murmel

  • Zitat von "murmel"

    ...Das ist weder ein Tick noch eine Verhaltensstörung! Der Hund hat höchstwahrscheinlich eine Art Epilepsie. Er kann schubweiße seine Zuckungen nicht kontrollieren und erkennt in diesem Moment sein Bein nicht als etwas seinem Körper zugehöriges! Da er es allerdings wahrnimmt und nicht einordnen kann - zudem wahrscheinlich auch futterneidisch ist - kommt dieses Verhalten zustande...


    Darauf hätte ich eventuell auch getippt, ist aber sehr weit hergeholt und deshalb war ich mir nicht sicher.
    Da treffen viele unglückliche Dinge wohl aufeinander.

  • Epilepsie? Darauf wäre ich nie gekommen. Die Pfote zielt so genau auf den Knochen!
    Wenn es das wirklich ist, ist das dann nicht gefährlich? Wenn er das Bein nicht als sein eigenes Körperteil ansieht, schnappt er doch sicher auch richtig zu :shock:
    Könnte man dann was dagegen tun - Medikamente oder so? Nur für den Fall, dass er sich dabei selbst verletzen könnte...
    Ich stell mir grad vor, was ich wohl machen würde wenn das mein Hund wäre :/

    "I'm just trying to buy that stairway to heaven Jesus sang of."


    ... but when I wind up in the hay, it`s only hay - hey hey!


    LG, Liz&Emma

  • Huhu!


    Ich finde eigentlich nicht, dass die Pfote in Richtung Knochen geht... Mehr in Richtung "am Ohr/Schulter kratzen". Ihr kennt das doch sicher, wenn man manche Hunde am Bauch "kratzt" bewegen sich die Pfoten reflexartig, als würden sie sich selbst kratzen... So in die Richtung sieht das für mich aus...


    Gefährlich ist Epilepsie immer... Hunde wie Menschen können halbwegs "normal" damit leben, wenn sie gut auf die Medikamente eingestellt sind. Allerdings kann es trotz Medikamenten noch zu Anfällen kommen, die dann oft auch schwächer sind bzw. einfach andere Ausmaße annehmen!


    LG murmel

ANZEIGE