ANZEIGE
Avatar

Brauche dringend Hilfe! Flöhe?!

  • ANZEIGE

    Guten Morgen!
    Ich bin total am Ende! Ich war letzte Woche beim TA, weil unser kleiner so komische kleine Köttelchen auf den Hoden (und nur da!!) hatte. Die waren oder besser gesagt sind so groß, wie wenn ich hier einen "." tippe. Also mini. Jedenfalls hat die TA gesagt, es wäre kein Flohkot, sondern nur Dreck. Sie hat ihn mit einer Flohbürste rausgekämmt, sich alles genau angesehen und Entwarnung gegeben. Soweit so gut. Ich habe mal gehört, dass, wenn man so ein Köttchelchen (hatte heut morgen ein paar wenige gesehen, aber er hat auch gestern wieder wild im Dreck gespielt) auf ein bissi Küchenpapier legt und es sich dann rot darum herum färbt, dass das dann Flohkot ist. Ich hab das draufgelegt. Nix. Dann hab ich probiert, es zu zerquetschen. Ich bilde mir ein, dass ein paar zu hart waren zum quetschen, aber bei einem kam ein bißchen (braun? rot?- war wirklich zu klein) Flüssigkeit raus. Ich habe mir nach meinem Besuch beim TA so ein Spot on besorgt. Das werd ich ihm heut abend mal draufmachen. Das ist doch nicht nur zum Vorbeugen, sondern auch beim Befall nützlich oder? Ich bin total fertig, weil ich mich auf die TA verlassen habe. Aber die müsste es doch wissen, oder? Wie sieht das denn genau aufm Küchenpapier aus? Was muss ich bei Spot ons beachten.
    Bitte, bitte schreibt eure Erfahrungen.
    PS.: Er kratzt sich nicht öfter als sonst und die Köttel sind wirklich nur auch dem Hoden. Er ist weiß. Man müsste also mehr sehen, wenn mehr da wäre. :shock:

  • ANZEIGE
  • Hallo und guten Morgen,


    auf einem weißen Hund müsstest Du nach so langer Zeit zumindest einen Floh gesehen haben. Also was braunes Kleines hätte auf ihm rumlaufen, hüpfen müssen. Ich glaube also nicht, dass er wirklich Flöhe hat. Aber egal, um Dir hundertprozentig sicher zu sein, mach ihm den Spotton ruhig drauf. Wichtig ist, dass Du die Packungsbeilage ließt und Dich an die Anweisungen hältst. Hast Du den Spotton beim TA gekauft und hat er Dich nicht beraten?


    Achtung beim Welpen darf man die jedoch soweit ich weiß nicht anwenden. Also, wenn Du keinen Welpen hast, dann bekommt er seinem Gewicht entsprechend eine Ampulle in den Nacken geträufelt. Bei großen Hunden soll man es im Nacken, Rücken und an der Schwanzwurzel verteilen. Dann soll man den Hund an den beträufelten Stellen 24 Stunden nicht streicheln bzw. sich nach Berühren sofort die Hände waschen. Ja und dann, dann geht alles seinen Gang. Die Flöhe, sollte er wirklich welche haben, saugen sein Blut, das Spotton geht in ihre Blutbahn und sie sterben.


    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.


    Liebe Grüße
    agil

  • Ja, vielen Dank schonmal.
    Der TA hat mir das Spot in verkauft. Lewis ist 7 Monate und hat knapp 10 Kilo. Das Spot on ist für Hunde bis 10 kg.
    Was ist mit der Wohnung? Kräucht da jetzt auch alles? Haben ein Floh- Bio Spray, damit werd ich erstmal durch die Wohnung hetzen.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    mach Dich nicht völlig verrückt, wenn Dein Hundi wirklich Flöhe hätte und das, wie Du schreibst, ja dann schon über einer Woche, dann hättest Du es schon an Dir bemerkt *grins*.


    Unser erster Hund Billy hatte mal ein Igelnest aufgestöbert und ich kann Dir sagen, wir waren kurz vorm Kammerjäger. Damals gab es leider auch noch nicht die tollen und wirksamen Spottons.


    Also bleib ganz ruhig, mach das Spotton drauf, wasch seine Decken und reinige seine Liegestellen und dann wirst Du feststellen, ist ganz schnell alles wieder vorbei.


    Liebe Grüße
    agil

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das kann ich mir vorstellen. Es ist auch eine eklige und unangenehme Sache, diese kleinen Kriechtiere aber zum Glück gibt es diese Spottons, damit wirst Du die kleinen ekel Tierchen schnell weg haben.


    LG
    agil

  • Bei unserer Dana habe ich mal nach einem Spiel mit eienem fremden Hund 2 Flöhe abgefangen. Die kann sie nicht lange gehabt haben, aber
    trotzdem war Dana ordentlich von denen gebissen worden.


    Diese Bisse sind unübersehbar und die Reaktion ebenso.
    Wochenlang habe ich die mit Lamisil behandelt um den Juckreiz zu lindern,
    damit die Haut heilen kann.


    Suche mal Deinen Hund gründlich ab und mach Dich nicht verrückt.


    Marianne

  • Hallo!


    Du musst nicht gleich in Panik geraten. Mein Hund hat auch öfter mal einen Floh (und ich dann auch!) aber es kommt eher selten vor, dass daraus eine Invasion wird. Bade ihn mit Hundeshampoo, und staubsauge regelmäßig die Wohnung (auch Polstermöbel). Ich weiß nicht, was der TA dir gegeben hat, aber es gibt ein Mittel, das man dem Hund auf die Haut träufelt um das Viehzeug abzuhalten. Ich benutze das im Sommer gegen Zecken. Hilft sehr gut.


    Vielleicht noch ein anderer Tipp: Meine Mutter hatte unsere Hundchens damals mal bei einer Flohinvasion einfach mit dem Staubsauger abgesaugt. Hat prima funktioniert. (Vorher hatte nichts geholfen). Alle Flöhe waren weg.


    Gruß/Esmeralda

  • Zitat von "Esmeralda"


    Vielleicht noch ein anderer Tipp: Meine Mutter hatte unsere Hundchens damals mal bei einer Flohinvasion einfach mit dem Staubsauger abgesaugt. Hat prima funktioniert. (Vorher hatte nichts geholfen). Alle Flöhe waren weg.


    Schätze mal, daß das auch ne prima Idee ist, um dem Hund so richtig Angst vor dem Staubsauger zu machen???!!! :shock:
    Das würde ich in jedem Fall nie machen....

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Naja, der Hund sollte schon nervenstark sein, mit einem ängstlichen Tier wäre das fatal. Ich habe meinen Hund z.B. spielerisch an den Staubsauger gewöhnt. Er hat ihn als Welpe immer gejagt, und hat heute überhaupt keine Angst davor. Ist halt ne Gewöhnungssache. Wie beim Föhn oder Weihnachtsmarkt o.ä.


    Gruß/Esmeralda

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE