ANZEIGE
Avatar

Wie Welpen füttern?

  • ANZEIGE

    Hallo
    Ich brauche Euren Rat in Sachen Welpenfutter
    Da mein Welpe aus dem Tierschutz kommt ist er meiner
    Meinung nach nicht so optimal gefüttert worden.Sie bekommt
    Welpenfutter aus der Dose(Supermarkt)mit 3,5% H-Milch gemischt. :shock: Das muß ich aber am Anfang weiterfüttern um Verdauungsprobleme zu verhindern.So was kann ich denn an gutem
    Futter geben und muß es Dosenfutter sein?Oder kann man Welpen Trofu
    eingeweicht auch schon füttern.Die Kleine ist 7 Wochen alt(Tierschutz)
    Bin um jeden Rat dankbar :hallo:
    Gruß Beate

  • ANZEIGE
  • Ich denke schon, dass Du von Anfang an Trockenfutter füttern kannst, musst es eben sehr gut und lange einweichen. Nimm am besten spezielles Welpenfutter, sehr gute Erfahrungen habe ich mit Bozita Robur Breeder gemacht. Unser Border (5,5 Monate) bekommt das von Anfang an und er liebt es, hat keinerlei Verdauungsprobleme und seine Häufchen sind so, wie sie sein sollen! Sein Fell glänzt und er ist aktiv!


    Bozita :bindafür:

  • Wir füttern das normale Bozita Welpentrockenfutter und sind damit super zufrieden. Output stimmt, allerdings hat er in den letzten 2 Wochen wohl etwas zuviel bekommen, er ist etwas in die Breite gewachsen.


    Ich würde aufjedenfall auf trockenfutter umsteigen, am besten eingeweicht.

  • ANZEIGE
  • Wir haben unseren Kleinen (mittlerweile 12 Wochen alt) mit 6 Wochen bekommen. Da er von abgebender Stelle unbefriedigend gefüttert wurde hatte er Durchfall-Probleme. Die waren aber nach 2-3 Tagen vorbei, wir haben ihn mit Welpentrockenfutter (anfangs in Welpenmilch eingeweicht) gefüttert. Ergebnis war/ist sehr zufriedenstellend gewesen !


    LG


    Dennis

  • Hallo zusammen.
    Ich habe auch eine Frage zum Thema Welpen füttern. Und zwar habe ich seit 2 Wochen einen 11 Wochen alten Mischlingswelpen, der ganz unerwartet in mein Leben trat.
    Konnte mich also nicht wirlich darauf vorbereiten.
    Die Vorbesitzer haben die kleine mit dem Nassfutter von Schlecker Junior mit Lamm,Reis und Karotten gefüttert + Eukanuba Puppy Trockenfutter. Das habe ich ihr bis Dato weitergegeben.
    Nun wollte ich euch mal fragen, ob das Futter Ok ist, was sie bekommt. Habe hier nämlich schon mehrmals gelesen, dass bestimmte Marken nicht ausreichend genug sein sollen. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, da ich möchte das meine kleine gesund und mit einer ausgewogenen Ernährung aufwächst. Für Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar.


    Liebe Grüße Nic

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi!
    Also: Trockenfutter is für Welpen schon OK, aber bitter darauf achten, daß der Rohproteinanteil nur bei etwa 30 % liegt. Ist der viel höher wächst der Welpe zu früh zu schnell, was schlecht für Knochen und Muskulatur ist.


    Meine Kleine hat vom Züchter Bento Kronen bekommen. Gefüttert wurde so ab der 8. Woche 4x täglich, ca 8:00, 12:00, 16:00 und 20:00, davon früh und mittags normales TroFu, nachmittags Hüttenkäse oder Quark mit Banane/Apfel/etc. (find ich sehr wichtig daß die Welpies schon früh andere Geschmäcker kennenlernen und ein wenig Abwechslung auf den Speiseplan kommt!!) und abends eingeweichtes TroFu.


    Hoffe ich konnte ein wenig helfen, Grüßle aus dem Eis!!! **brrr**

  • Es geht doch nichts über gefährliches Halbwissen! Hunde und Katzen wachsen nicht vom Rohprotein!!! Sondern es ist ein Zusammenspiel von Phosphor/Calcium Verhältnis VitaminD3 und tierisches Eiweis.
    Wenn Phosphor und Calcium im Verhältnis ca. 2/1 stehen wäre es optimal. Dann sorgt Vitamin D3 dafür, dass das Calcium in die Knochen eingelagert werden. Dadurch wächst der Hund!!!!! Das Eiweis und andere Stoffe werden für den Aufbau von Muskelgewebe enötigt. Also bitte darauf achten: Nicht zuviel Calcium Phosphor und Vitamin D3 im Futter! Das andere: woher kommt den Rohprotein? Rohprotein ist nur die Überschrift von tierischen und pflanzlichen Eiweiß. Wenn in einem Futter nur 4% Fleisch enthalten sind, sollten die Warnglocken angehen! Wie kommen dann 30% Rohprotein ins Futter? Meist durch pflanzliche Stoffe.
    Ich füttere Reico. Die kommen dem Beutetier am nächsten.
    Lg Sully

  • @ Sully


    ... da in jedem Deiner Beiträge die gleiche URL vorkommt, liegt es doch sehr nah das es sich hier um Eigenwerbung handelt und das ist gem. Regeln auf DogForum.de nicht erlaubt :!:
    In einem Beitrag kann die URL gerne stehen aber nicht in jedem, deswegen werden alle weiteren Beiträge wo die URL vorkommt ohne Kommentar bearbeitet und die URL gelöscht :!:


    Wer auf DogForum.de offiziell werben möchte kann sich gerne melden und seine Seite vorstellen :wink:

  • ... War dann wohl kein "gefährliches Halbwissen" sondern einfach eine Fehlinformation des Tierarztes!? Danke für die Info, da lagen wohl alle meine bisherigen Tierärzte falsch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE