ANZEIGE

Rechtliche Frage zum Tierarzt

  • Hallo,


    bin erst seid eben hier angemeldet-hab aber eine Frage die mich sehr beschäftigt. Erstmal die Background-Story:


    Also bin seid 2 Wochen Besitzer einer 6 Monate alten franz. Bulldogge. Sie wurde von Ihrem Vorbesitzer misshandelt und dieser wurde von den Nachbarn angezeigt. die Polizei hat Ihm dann mit freiwilligem Einverständniss den Hund abgenommen und da er verletzt war ist er mit der Feuerwehr zum Tierarzt gebracht worden (freitags abends). Dieser hat den Hund untersucht und geröntgt und übers Wochenende bei sich aufgenommen. Dienstags wurde er dann erneut geröntgt und an mich vermittelt - mit der Diagnose: ein ganz lieber Hund, ein wenig eingeschüchtert - Verletztungen waren eine Beule am Kopf und das hintere rechte Bein verstaucht - bekommt 2mal täglich eine Schmerztablette. Wir haben den Hund bei uns aufgenommen und er hat sich super entwickelt. Fühlt sich pudelwohl und wird immer neugieriger. Nach einer Woche sind wir zur Nachuntersuchung zum gleichen Arzt und der hat sich ihn angschaut und gesagt sieht super aus das wird besser mit dem Bein (ist auch immer was besser gelaufen)


    Heute morgen waren wir dann mal bei unserem Tierarzt und der hat festgestellt, das der hintere Oberschenkelknochen zur Hüfte hin gebrochen ist und morgen ist der OP Termin (kosten ca. 700 Euro)


    Wir waren natürlich geschockt über die völlig andere Diagnose die aber stimmt - haben ja jetzt das Röntgenbild selbst gesehen. Und wir gehen mit der armen Maus hier gross Spazieren.


    War deswegen eben nochmal bei dem ersten Tierarzt um mal nach den Röntgenbilder zu fragen. Hab ihm gesagt das das Bein gebrochen ist. Darauf hin geht er die Bilder holen - guckt sich die im Nebenraum an, kommt zurück und meint Ihm wäre ein Fehler unterlaufen. Er hätte beim Röntgen wohl die Links Rechts Schildchen vertauscht und sich nur das eine Bein angeguckt was laut Bild dann O.K. war - war aber leider das falsche Bein. Komisch nur das er Ihn ja laut aussage 2mal geröntgt hat. Meinte dann nur das tut ihm leid - vor allem für den Hund und schönen Tag noch.


    Konnte leider nicht mehr viel dazu sagen - aber das kann doch nicht normal sein. Der muss doch einen Unfallhund von der Feuerwehr rund-um untersuchen oder nicht ?


    Kann man irgendwie gegen den Arzt vorgehen ?


    Oder was kann sonst machen um sich Luft über die Wut auf Ihn zu machen?


    Das wichtigste ist jetzt erstmal das die kleine morgen operiert wird und dann wieder gesund wird. Aber da verliert man doch den glauben.


    Grüsse vom Rudeo aus Köln

  • Hallo,


    nicht ärgern! Seit froh, dass ihr einen guten Tierarzt habt, der es dann noch erkannt hat.


    Ich hatte mal einen Dackel, der von einem Schäferhund übel zugerichtet wurde, unser Hund lag auf dem Rücken, der Schäferhund hat ihn sich gepackt und beutemäßig geschüttelt.... mächtig viel Blut, ich war in der Nacht zweimal in der Tierklinik, angeblich nur eine Kralle raus und Kratzer, leichter Schock, sonst alles ok. Am nächsten Morgen war ich bei unserem Tierarzt, der guckt von oben auf den Hund runter und sagt: "der hat doch mindestens drei Rippen gebrochen" Vier waren es laut Röntgenbild, die Lunge perforiert und wir haben es noch gerade in die Tierklinik nach Duisburg zur Not-OP geschafft. Meine Mutter hat den anderen Tierarzt damals angerufen, im wütend die Meinung gesagt.
    Gott sei Dank ist alles nochmal gutgegangen, bei Euch ja auch...
    Ob man da viel machen kann? Ich weiß es nicht, so schlimm wie es ist, Fehler können passieren, ob das nun wirklich fahrlässig war, ich mag es nicht beurteilen.


    Liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Unglaublich!
    So ein Fehler darf nicht passieren!
    Vor allem, wie hat euer Arzt denn das rausgefunden? Wahrscheinlich nur durch fühlen?
    Merkt man denn nicht den Unterschied zwischen verstaucht und gebrochen?


    Glaube nicht, dass man gegen ihn vorgehen kann. Fehler können jedem passieren.
    Gute Besserung/Esmeralda

  • Boah, Ella, das ist ja heftig! Wie kann man denn Rippen übersehen? Auf dem Röntgenbild? Wenn euer Arzt das von außen sieht?! Mannoman. Da kommt einem das Grauen.
    Zum Glück war ich noch nie auf Tierärztliche Hilfe angewiesen, abgesehen von paar winzigen Kleinigkeiten.

  • nene, der erste hatte keine Röntgen Aufnahme gemacht, unser dann sehr wohl, weil er schon vom "nur gucken" das Gefühl hatte, dass da was nicht stimmt...

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Habe ähnliche Erfahrungen gemacht: Die plötzliche Blindheit meines Hundes wurde als Grauer Star diagnostisiert. Angeblich ändert sich das Sehvermögen mit dem Luftdruck. Also Hochdruckgebiete = gutes Sehen, Tiefdruckgebiete = schlechtes Sehen. 3 Wochen später wurde durch meine jetzige TÄ ein Gehirntumor festgestellt, die Blindheit ist eindeutig darauf zurückzuführen. Ein Augenspezialist hat das Ganze auch noch bestätigt. Ich war natürlich absolut entsetzt. Aber vorgehen gegen solche QUACKSALBER? Wer will sich denn länger mit so viel Dummheit und Aroganz rumärgern? Abhaken und durch entsprechende Informationen andere vor diesem "Tierarzt" warnen.
    LG Andrea

  • Hmmm, ja, mir ist mal sowas mit meinem Kater passiert. Der lief plötzlich nur noch auf 3 Beinen. Diagnose um 10 vor 12 des Nottierarztes: Zyste. Also - Antibiotika.
    Half nix und 2 Tage später bin ich zu meinem eigenen Tierarzt, der in 2 Sekunden einen Beinbruch diagnostizierte. Der arme Kerl war in die zufallende Balkontür geraten, ich erinnerte mich dann an einen 'Knall', den ich an dem Tag nicht zuordnen konnte.
    Der Nottierarzt hatte offensichtlich keinen Bock, am Samstag kurz vor Feierabend noch Röntgenbilder zu machen.
    Daher fahre ich jetzt GERNE wegen Kleinigkeiten 30 km. Ich weiss, dass mich mein Tierarzt, der mein volles Vertrauen hat, nicht hängen lässt, auch nicht, wenn's kurz vor Feierabend ist. Dafür weiss er, dass ich nicht wegen Mist anrufe.
    Ich denke, Tierärzte sind auch 'nur' Menschen. Wichtig ist es als Tierbesitzer von anfang an ein Vertrauensverhältnis aufzubauen: 'Ich geh Dir nicht 'fremd', und Du bist immer für mich da.' Und das mit einem fachlich kompetenten Tierarzt. Sind nämlich auch spärlich gesät, die Typen.
    Grüsse Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • Oh ihr Lieben, ich hätte da auch so 5 Tierärzte an der Zahl, die am liebsten mit einem Baseballschläger begrüßen möchte. Entschuldigung!


    Die Futtermittelallergie meines Großen war erst nix, dann sollten Würmer an dem ständigen Durchfall Schuld sein.
    Seine Prostatabeschwerden waren eine schwerste HD und man überlegte, ob neues Hüftgelenk oder doch lieber Gold-Aku.
    Seine Pilzinfektion war nur ne kleine Seborrhoe und außerdem hätte ich es mit einem Kastraten zu tun, ich solle mich nicht so anstellen. Ich wusste nicht, das alle Kastraten ohne Unterwolle rumlaufen. Im Winter? Ein Husky mit Pelzmantel? Oder wie?


    Manno Manno! Seid bloß vorsichtig! Ich beobachte meine Hundis sehr genau, habe mittlerweile eine superliebe TÄ gefunden, die mir nicht das Geld aus der Tasche ziehen und meine Hunde kaputtdoktern will. Zudem noch eine tolle Therapeutin, die uns immer unterstützt, wenn mal was sein sollte. So kann ich mittlerweile vieles selbst behandeln.

    Man kann ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

  • Hallo,


    ich habe leider auch eher schlechte Erfahrungen mit Kölner Tierärzten gemacht: Meine Emma hatte sich mit Staphylokokken infiziert und wir waren bei insgesamt 3 Tierärzten in Köln, von denen


    einer uns gesagt hatte, es sei eine schlimme Autoimmunkrankheit und der Hund würde höchstens 3 Jahre alt werden,


    der zweite hat ständig Proben genommen und Infusionen gegeben und der armen Maus zusätzlich noch eine Blutvergiftung verpasst.


    Die Klinik, in der wir dann waren hat es zwar erkannt, hat sich aber auch nicht getraut wirklich was zu machen, weil es schon so schlimm stand und sie auch noch so klein war.


    Wir sind dann schlussendlich ganz wo anders (Grußendorfklinik in Bramsche) gelandet.


    Einen Bruch zu "verschlampen" passt für mich da ganz gut ins Bild... Ich weiß auch nicht, ob man da was machen kann. Vielleicht sollte man mal schauen, ob bei diesem TA öfter sowas in der Art passiert und das dann irgendwie öffentlich machen...


    Aber viel wichtiger: wie geht es der Kleinen inzwischen? Ist die OP gut gelaufen?


    LG
    -Liz

    "I'm just trying to buy that stairway to heaven Jesus sang of."


    ... but when I wind up in the hay, it`s only hay - hey hey!


    LG, Liz&Emma

ANZEIGE