ANZEIGE

Hundeverordnung in Nordrhein-Westfalen?

  • Kann mir jemand was über die Hundeverordnung sagen? Habe gehört, dort ist bei großen Hunden generelle Leinenpflicht und Maulkorbpflicht! Kann ich überhaupt nicht glauben. Übersteigt meine Vorstellungskraft. Kann in der Hundeverordnung im Internet darüber nichts finden (nur für "gefährliche" Hunde).


    Gruß/Esmeralda

  • Zitat von "Esmeralda"

    Habe gehört, dort ist bei großen Hunden generelle Leinenpflicht und Maulkorbpflicht!


    Quark...aber ich dachte erst dasselbe für Berlin *lach*. Schau doch mal hier


    Der Leinen- und Maulkorbzwang gilt zunächst generell bei Hunden der Anlage 1 und Anlage 2 - Husky ist dort nicht dabei, falls es um Deinen Wuffel geht.


    Ansonsten wenn es um die Anleinpflicht geht, müsstest Du je nachdem wo Du in NRW bist, Dir die Seiten der Kommunen bzw. Gemeinden dazu im Internet ansehen.

  • lt. Hundeverordnung der Bundesrepuplik Deutschland; Quelle kann ich momentan nicht finden:


    Hunde sind zu führen und unter ständiger Kontrolle zu halten, gegebenfalls sind sie an die Leine zu nehmen. Gefährliche Hunde dürfen nur mit "einer dem Beißen verhindernden Maßnahme" (Maulkorb) geführt werden. Dann heißt es etwas weiter hinten: "....die Führung, darf nur von dazu geeigneten Personen ..... erfolgen. Eine Leine ist stets mitzuführen."


    Für gefährliche Hunde dürfen die Länder UND Kommunen eigene Vorschriften erlassen. Die zuordnung zu gefährlichen Hunden trifft die jeweilige Kommune.


    ERGO: nachschauen ob der betreffende Hund als gefährlicher Hund gilt und ensprechend handeln. Im Zweifel kann man sich auf die Vorschriften der Kommune und des Landes in der der Hund angemeldet ist berufen. Meistens wird dies akzeptiert.


    Ciao.

  • Naja, eine Kollegin hat nen Rottweiler, bzw. ihre Tochter (die in NRWF wohnt). Diese Kollegin holt den Hund jetzt zu sich nach Berlin, weil der dort sonst eingehen würde.


    >>Im Zweifel kann man sich auf die Vorschriften der Kommune und des Landes in der der Hund angemeldet ist berufen. Meistens wird dies akzeptiert.<<


    Wie ist das eigentlich, kann man Ausnahmeregelungen erwirken?

  • hundetrainer : es gibt keine Hundeverordnung der Bundesrepublik Deutschland - das solltest du als Trainer wissen. Die Verordnungen sind Ländersache und in einigen Bundesländern lascher, in anderen sehr streng (wie z. B. NRW).


    In NRW herrscht eine generelle Leinenpflicht für alle 40 / 20 Hunde, d. h. Hunde über 40 cm und / oder 20 kg. Aber: Es herrscht dort kein genereller Maulkorbzwang. NRW hat eine Rassenliste, in der aufgestellt ist, welche Hunde Maulkorb tragen müssen. Diese Hunde müssen dann erst einen Wesenstest gemeinsam mit ihrem Halter bestehen, dann werden sei von der Maulkorbpflicht befreit. Aber auch mit der Leinenpflicht wird nichts sooo heiß gegessen wie gekocht. Bisher hatte ich in NRW (und wir sind recht häufig dort) wenig Probleme. Man muß eben schauen, wo man spazierengeht. Im Stadtpark in Köln z. B. dauert es i. d. R. nicht lange und man hat das Ordnungsamt auf den Füßen, die einem ein Bußgeld abknöpfen. Aber überall findet man kleine Eckchen, wo es nicht sooo genau genommen wird.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wenn man fiese Nachbarn hat, siehts schlecht aus. Bis 1000 Euro Bußgeld, wurde mir erzählt.


    :(

  • Jaja - da wird auch immer gern schön übertrieben. :wink:


    In Köln hat es einen Bekannten mal 20 Euro gekostet und einen bösen Blick.


    Natürlich - OHNE Wesenstest sieht das ganze schon anders aus. Da kann es nicht nur teuer werden, sondern im schlimmsten Fall kann einem der Hund enteignet werden, wenn grober Vorsatz nachgewiesen wird.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Hallo,


    ich als NRWlerin, finde es nicht soooo dramatisch. Ich hab auch einen 20/40 Hund und prinzipiell gilt der Leinenzwang innnerhalb von Ortschaften. In den meisten Parks ist es kein großes Drama, wenn man den Hund mal frei laufen lässt, weil die meisten Menschen nix gegen gut erzogene Hunde haben. WIRD man aber erwischt, kriegt man entweder ein Bußgeld oder eine Verwarnung und im Wiederholungsfalle kann das Bußgeld auch schon mal empfindlich ausfallen.
    Wenn man aber ein bißchen Rücksicht nimmt, lässt es sich mit Hund hier ganz gut leben.... wenn man mal von der hohen Hundesteuer für Anlagehunde absieht....


    liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Ich kann immer nur sagen, wir hier in Hilden leben wie die Gallier damals in Rom auf einer Insel. Wir haben generell in bewohnten Gebieten Leinenzwang aber außerhalb selbst im Wald ist kein Leinenzwang. Der Hund muss sich nur immer in dem Sicht- und Einflußbereich des Halters aufhalten. Echt klasse von unserem Bürgermeister, dass der bisher nichts an der Verordnung geändert hat. Außerdem haben wir hier noch ein riesiges Gebiet, dass offiziell von unserer Stadt als Hundefreilauf ausgeschrieben ist. Da kommen echt Hundebesitzer aus 40 / 50 und mehr km Entfernung hin, um mit ihren Wauziz spazieren zu gehen.


    Ich bin echt dankbar, dass wir hier noch die Möglichkeit haben, denn um uns herum die Städte machen vermehrt Kontrollen und verhängen Bußgelder.


    Ne, da haben wir hier einfach Glück und Paul und ich genießen die Freiheit auch täglich mehrere Stunden.


    LG
    agil

  • hallo


    oh mist da haben wir ja noch garnicht drüber nach gedacht das wir sally an die leine machen müssen wenn sie groß ist oder wir packen sie jeden tag ein paar stunden in einen kleinen karton.da wird sie dann nicht so groß :lol:


    ne aber mal im erst.da muss ich mich aber flugs mal schlau machen wie das aussieht.wir wissen aber nicht wirklich wie groß sie wird.die frau vom tsv meinte +- 65cm.na wir werden es in ein paar monaten wissen :freude:


    schönen tag wünscht


    frau schlömer

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE