ANZEIGE

Wie beibringen sich zu melden?

  • Hallo,


    unsere kleine Nami ist nun schon 7 Monate alt und eigentlich auch stubenrein. Normalerweise gehen wir alle 5-6 Stunden Gassi. Von Zeit zu Zeit passiert aber trotzdem noch mal ein Malheur. Kann passieren.


    Zur Zeit ist sie zwar auch läufig und hat ein kleines Höschen mit Binde an, aber das Problem hat damit nicht direkt etwas zu tun. Heute abend lag sie z.B. friedlich auf ihrem Kissen (ca. 3 Stunden nach dem letzten Gassi gehen), während wir fern gesehen haben. Irgendwann war sie dann auf einmal veschwunden. Ich bin also los, um zu schauen, wo sie ist, biege um die Ecke und sehe noch, wie sie schnell aus dem Badezimmer flüchtet (sie weiss also schon, dass sie etwas angestellt hat). Im Badezimmer sehe ich dann, dass sie eine kleine Pfütze hinterlassen hat. Als ich ihr das nasse Höschen ausziehen möchte, kugelt eine kleine Tretmine heraus. Uff, groß hat sie schon seit ewigkeiten nicht mehr in die Wohnung gemacht.


    Naja, sie ist halt noch klein und es kann halt passieren. Ist zwar schade, dass es passiert ist, aber es ist kein Weltuntergang. Was mich aber wundert, ist die Tatsache, dass sie sich nie vorher meldet. Sie verschwindet plötzlich still und heimlich, wenn es denn mal in der Wohnung passiert und wir entdecken das Malheur erst später (wenn sich Schelte nicht mehr lohnt).


    Gibt es eine Möglichkeit, ihr beizubringen sich zu melden, wenn sie muss? Hat das schonmal jemand gemacht und wenn ja, wie?


    Danke im Voraus
    sweetiect

  • Könnte gut sein, dass deine Maus einfach durch die Läufigkeit häufiger "muss", bei manchen Hündinnen wird durch die Kontraktion der Gebärmutter auch der Darm angeregt, also vielleicht einfach mal öfter raus?
    Was das Melden angeht: meine Hunde haben sich auch nie gemeldet - zumindest nicht so, wie Mensch sich Melden vorstellt. Denn eigentlich ist ihr davonschleichen ja auch eine Meldung, oder? Dazu habe ich jedenfalls keine Idee.
    Aber ich würde gerne noch was sagen zu dem "sie weiß also, dass sie was angestellt hat". Das ist nun wirklich so, dass sie es NICHT weiß, denn Hunde haben einfach kein schlechtes Gewissen etc.. Aber sie hat wohl allerbestens verknüpft Pfütze+Mensch=Ärger.
    Grüße
    Heike

  • najo also bei uns klappt es einiger massen gut der hund schlaeft bei uns im bett zu meinem leiden aber er macht nicht rein. nur wenn man nicht sofort nach dem aufstehn sich den hund krallt und raus sprintet gehts aufm teppich, ich hab igrendwo mal gelesen das der hund nicht da macht wo er schlaeft also wäre es vieleicht mal zu testen den hund anzuleinen wenn ihr schlaft das er halt krach macht wen er muss. Selber hab ich das auch noch nicht probiert aber nen versuch wäre es evtl wert.

  • Hallo,


    unser kleine 5 Monate alte Labbi-Frau setzt sich vor einen hin und knurrt so ganz irre wenn sie mal muss. Das klingt so geil, also nicht böse oder aggresiv sondern einfacht süß. Oder sie setzt sich einfach vor die Tür, dann wissen wir auch bescheid.
    Nachts schläft sie bei uns vor dem Bett. Wenn sie mal muss, so wir denn mal länger als 6 Uhr schlafen, legt sie den Kopf auf die Bettkante und atmet genau in mein Gesicht bis der Pappi aufsteht und mit ihr pullern geht. Hat sie kein Erfolg läuft sie ums Bett und legt den Kopf bei der Mama auf die Bettkante. Irgendwer wird schon aufstehen ...
    Allerdings haben wir ihr das nicht beigebracht.


    Gruss
    Ulrich

  • Unsere Julie meldet sich zum Glück auch, wenn sie muss, hat sie von alleine angefangen. Im Normalfall setzt sie sich an die Treppe und fiept. Wenn sie ganz dringend muss, dann bellt sie mich an bis ich reagiere. Und sie reagiert auf das Wort "Gassi". Wenn sie an der Treppe sitzt und ich frage "Musst du Gassi" bellt sie nur, wenn sie wirklich muss.


    Als Tipp: unsere Hundetrainerin hat empfohlen ein Glöckchen in Türnähe zu hängen. Dieses soll man immer läuten wenn man mit dem Hund rausgeht. Und irgendwann würde der Hund dann läuten, wenn er muss (die Glocke muss natürlich so hängen, dass der Hund hinkommt). Hab es selbst noch nicht probiert, aber auf einen Versuch käme es an, oder?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hallo
    Ich werde mit einem zraten Fiepen und einem kleinen Kuesschen darauf aufmerksam gemacht, des Nachts wenns dann man sein muss habe ich das Kuesschen meisst im Gesicht.
    DAs mit dem Gloeckchen habe ich schon des oeftern gehoert, soll gut funktionieren, du kannst auch dem Hund aktive beibribgen, zum beispiel uebers clickern, das wenn er laeutet die Tuer aufgeht....


    Ich selber brauce es nicht meine hat sich von anfang an gemeldet, hoffe ihr zwei findet etwas...

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • Paul meldet sich zum Glück mittlerweile auch, er wird regelrecht nervös und fängt an zu bellen, bestimmte Tonart.


    hm, aber das haben wir ihm nicht beigebracht....

ANZEIGE