ANZEIGE

Tragen Eure Hunde im Winter Mäntel????

  • Es ist Sonntag, der Hund kann derzeit nicht viel raus und so hänge ich vor dem Rechner und stelle alle Fragen, die mir schon seit einer Weile auf der Seele brennen.


    Mir ist klar, dass die meisten Hunde im Winter KEINE Klamotten brauchen und dies zu einem großen Teil auch modischer Schnickschnack ist. Aber ich merke jetzt schon, dass meine Jade friert. Gerade jetzt, wo sie nicht so viel rennen darf (verletzungsbedingt) steht sie am Neckar, ein eisiger Wind weht und sie zittert wie Espenlaub und dabei ist es noch nichteinmal wirklich kalt!


    Außerdem ist es ihr erster Winter überhaupt. Auf Teneriffa wird es nämlich eher weniger kalt, wie ihr vielleicht auch schon gehört habt! :wink: Vielleicht muss sie sich ersteinmal an die niedrigen Temperaturen gewöhnen!


    Wie sind Eure Meinungen/Erfahrungen zu Hunde-Wintermänteln?
    Jade hat wirklich sehr kurzes Haar. Schon etwas länger als bei einem Greyhound, Whippet, etc. aber schon noch kurz genug...


    Klar, wenn Jade ihre Runden drehen kann, wird sie sicher auch nicht (er)frieren. Aber wenn wir einfach mal nur durch die Stadt laufen o.ä. da muss wohl schon ein Mäntelchen drin sein! Denn wirklich viel Fett setzt die Kleine auch nicht an...

  • Ich benutze Hundemäntel beim Training. Wenn ich meine Hunde z.B. zwischendurch mal "parken" muss, dann bekommen sie eine Decke drüber, damit sie nicht so schnell wieder "runterkühlen". Wenn ich so ein Friersel :wink: hätte, würde ich ohne Zögern eine gute Hundedecke kaufen!


    Viele Grüße
    Corinna

  • Bei Hundemänteln denke ich immer an so kleine Schoßhündchen, die in meinen Augen sowieso keine richtigen Hunde sind.
    Ich war immer der Meinung ein Hund braucht keine Kleidung, dafür hat er sein Fell. Allerdings hat meine Hündin auch nie gezittert und ist auch im Winter zumindest mit den Füßen ins Wasser.
    Vielleicht solltest du dir für die Zeit in der deine Jade nicht richtig toben kann wirklich etwas mantelähnliches zulegen, aber ansonsten kann sich deine Hündin doch nur "nackt" an unsere Winterkälte gewöhnen.

  • Zitat von "flying-paws"

    Friersel


    :lol: Das ist gut!
    Mönsch, da kommen ja wieder imense Ausgaben auf mich zu! Mantel, Schuhe... Aber so kann die Jade dann auch mit in den Schnee, da sind Schuhe denke ich auch besser - vor allem in der Stadt, wenn die Leutchen mal wieder sonstwas streuen...


    Ich werde mal ein Foto posten, wenn Jade komplett ausgestattet ist!

  • Zitat von "Tosca"

    aber ansonsten kann sich deine Hündin doch nur "nackt" an unsere Winterkälte gewöhnen.


    Da hast Du sicherlich recht! Wie gesagt, ich finde Mäntel, T-Shirts und Co. bestenfalls als Scherz mal ganz witzig, aber halte das alles grundsätzlich für unnötig...


    Doch gibt es nunmal Rassen, die nicht unbedingt für unsere Breitengrade gedacht waren und die frieren hier eben - wobei vieles auch (wenn es nicht gerade eins ganz nackiges Exemplar ist) Gewöhnungssache ist.


    Ich werde mir jetzt mal einen Mantel für Jade zulegen und sie langsam an die Kälte gewöhnen. Auf Dauer sollte sie schon ohne auskommen und zum Toben braucht sie das Ding ja auch nicht!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mein Hund hat den ersten Winter in Deutschland furchtbar gefroren. Er war erst im Oktober aus Lanzarote gekommen. Damals gab es noch keine Hundemäntel. Er hat dann einen alten Pulli von mir umgeknotet gekriegt.
    Das Jahr drauf brauchte er dann schon nichts mehr anzuziehen, dank dicker Unterwolle.


    Das ist jetzt Jahre her. Mittelerweile bekommen unser Opis im Winter einen Hundemantel an, wenn sie irgendwo (auch kurz) warten müssen.


    Ich find es nicht albern, weil die Hunde an unser Wohnungsklima angepasst sind, es sei denn, sie leben im Zwinger.

  • Ich hatte mir für Ronja überlegt, ob ich sowas für diesen Winter anschaffen soll, weil ihr ganzer Bauch noch kahl geschoren ist... Aber im Moment geht's noch mit dem Frieren, obwohl sie schon Husten/Schnupfen hatte und immer noch ein bisschen kränkelt...


    LG murmel

  • Hallo,


    ich fand das ja auch immer doof. Und unterwegs, wenn sie rennt, braucht sie auch wirklich keinen, da friert sie nicht. Aber dann wieder im Auto.. und beim Training in den Pausen... sie hat kein Unterfell und nun im dritten Jahr hab ich die Hoffnung aufgegeben, dass nochmal was wächst.
    Also hab ich Benda tatsächlich einen Mantel gekauft ... wow, was ein Outing <lach>. Einen Rolls Royce unter den Hundemäntel, innen weich und plüschig, vor allem auch warm am Bauch, ich stell mal morgen ein Bild rein ;o))


    LIebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Zitat von "Ella"

    ich stell mal morgen ein Bild rein ;o))


    Oh ja bitte, unbedingt! WENN Jade schon einen Mantel braucht, DANN soll sie auch was echt schönes bekommen! Naja es sollte noch in einem gewissen finanziellen Rahmen bleiben. Aber ich denke, ihr könnte das, was ich mir da vorstelle - ganz gut stehen :freude:

  • Hallo,


    so, da kommen die versprochenen Bilder:




    ich hab sie extra mal auf die Seite gelegt, man zieht den Mantel von vorne über den Kopf, zieht das Brustteil unter dem Bauch durch und nimmt die beiden Enden an den Seiten hoch, fixiert sie durch das Klettband und schließt dann den Klickverschluß (siehe unten)




    Für Benda, die einen wirklich nackten Bauch hat, echt klasse. Zwar ist der hintere Bauch noch frei, aber ich denke, dass kann sie gut ausgleichen.


    Obermaterial ist wasserdicht, innen ist ganz kuscheliges dickes Plüsch-Zeug. In Bendas Größe hat der im VK 55,- Euro gekostet.
    Gibt es auch noch in schwarz, in blau und in brombeer, kosten aber glaube ich in Brombeer und schwarz mehr, weil da noch ein Reflektor aufgenäht ist.


    Liebe Grüße


    Ella



    EDIT: Bilder gelöscht, siehe hier ;)

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE