ANZEIGE

Welpe zu seinem Papa?

  • Wir haben eine fünfeinhalbjährigen Malteser. Er war immer unser Liebling und heute ist sein Sohnemann mit 11 Wochen bei uns angekommen. Ein ganz ganz lieber kleiner Kerl. Nun schneidet unser Liebling seinen Sohnemann. Wer hat damit Erfahrungen und kann uns weiterhelfen? Wir möchten eigentlich beide behalten.


    Gruß Ines

  • Ich denke, das ist ein ganz normales Verhalten eines erwachsenen Hundes einem Neuankömmling gegenüber. Der Neue wird erst mal ignoriert und dadurch wird ihm seine Position in der Gruppe von Anfang an klar gemacht. Mancher Mensch könnte von dem Verhalten, welches der alteingesessene Hund gegenüber dem Neuen zeigt noch was lernen.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo !


    Mach dir keine Sorgen. Der kleine Mann ist heute angekommen ! Das brauch ein bissl Zeit bis euer alter Rüde sich damit abfindet, er zeigt dem Kleinen nur wer der Boss ist. Am ersten Tag kann man nicht erwarten das es gleich toll läuft -lass beiden Zeit.
    Und das hat nichts damit zu tun das es Vater und Sohn sind, das ist allgemein normal.


    Viel Spass mit dem Kleinen !


    LG, Caro

    Be all you can be

  • Ein kleiner Erfahrungsbericht :knuddel: !


    Lea (die Chefin) und Cody haben vor 5 Wochen Rudelzuwachs gekriegt - noch ein kleiner Leonberger wie Cody.


    Lea hat den Lütten am ersten Tag nur ignoriert und nachdem er sie ins Hinterteil gebissen hatte rüde zurechtgewiesen!


    Cody war zuerst hellauf begeistert aber nachdem der Kleine ihn bis aufs Blut geärgert hat weist er ihn auch heftig zurecht!


    Weder Lea noch Cody würden dem kleinen Tano ernsthaft weh tun aber Erziehung muss nun mal sein und so weiss Tano wie weit er gehen darf.
    Ein ganz normaler Prozess im Rudel!


    Die Integration eines Welpen kann unter Umständen auch mehrere Monate dauern bis jeder weiss wo er im Rudel steht.


    Also mach Dir keine Sorgen - es wird sich alles geben und in ein paar Wochen tollen die beiden wie wenn sie zusammen aufgewachsen wären!


    Liebe Grüsse
    Silvi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ich gebe auch allen einträgen recht. und nochwas: dass der kleine wurm, der da vor ihm rumspringt sein sohnemann ist, weiss der soweiso nicht!


    lass beiden zeit und bald werden sie zusammengeschmust einschlafen!! :)

  • Zu meinem Nero kam diesen September die kleine Ilka hinzu. Er hat sich zuerst gefreut, aber als er merkte, dass sie für immer bleibt hat er sie nur noch ignoriert. Erst diese Woche fängt er an mit ihr zu spielen. Es hat also 2 Monate gedauert, bis ein richtiges Zusammengehörigkeitsgefühl aufkam.


    Als Nero Welpe war kam er auch zu meinem erwachsenen Benny, der hat nach 14 Tagen des Anschauzens und Ignorierens angefangen mit ihm zu spielen. Da gings schneller.


    Also mach dir keine Sorgen, das braucht seine Zeit. Die beiden müssen sich erst einmal aneinander gewöhnen. Und natürlich bekommt der kleine seinen Platz im Rudel vom Großen gleich zugewiesen.

ANZEIGE