ANZEIGE

Der Weg des Vertrauens (DVD)

  • Titel: Der Weg des Vertrauens
    Autor: Anton Fichtlmeier
    Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Bildformat: 4:3
    ISBN: 3980941507
    Ersterscheinung: August 2004
    Preis: 50.99 Euro (Preis siehe Amazon)


    hier zu bestellen bei Amazon.


    Über den Inhalt:
    Kurzbeschreibung
    "Umweltsicherheit/Sozialveträglichkeit"
    Eine gemeinsame Sprache zwischen Hund und Mensch - das ist das faszinierende Ergebnis langjähriger Erfahrung von Anton Fichtlmeier mit den unterschiedlichsten Hunderassen. Er hat mit Jagd-, Rettungs-, Fährten-, und Familienhunden gearbeitet, verhaltensauffällige Problemhunde therapiert, sich intensiv dem Studium der Ethologie gewidmet. Jetzt gibt er sein Wissen nicht nur in Seminaren und Lehrgängen weiter, sondern lässt Sie direkt an seiner Arbeit teilhaben. Für eine optimale Kommunikation, auch zwischen Ihnen und Ihrem Hund!
    "Erste Arbeit mit der Leine"
    Beispielhaft stellt Anton Fichtlmeier in diesem Video die Entwicklung und Erziehung von EMMA, der Weimarenhündin, vor. Von der Geburt bis zum Ende des Zahnwechsels (6-7 Monate) können Sie die beiden auf dem etwas anderen Weg des Miteinanders von Mensch und Hund begleiten. Man kann sehen wie Mensch und Hund eine Sprache aufbauen. In kleinen Schritten wachsen sie zusammen. Gemeinsam lösen sie die Aufgaben des Alltags. Ein Welpe wird sanft angeleitet und lässt sich vertrauensvoll durch die Welt führen.
    "Apportieren"
    Anton Fichtlmeier zeigt die Basis für eine Symbolsprache die hilft, uns dem Hund verständlich zu machen. Denn für alle Arten der Ausbildung gilt: ohne Verständnis geht gar nichts! Begreifen Sie wirklich die Welt des Hundes? Entschlüsseln wir die Signale, die er uns gibt? Nehmen wir diese Signale eigentlich wahr? An vielen Beispielen lernen Sie, Ihren Blick zu schulen und vom Hund zu lernen.
    "Gesten weisen die Richtung/Reizangel und Verstehen"
    Dieser Videofilm bietet viele Anregungen für eine neue Ebene des Miteinanders von Mensch und Hund. Lassen Sie uns gemeinsam diesen Weg gehen und den Hund als Mitgeschöpf ernst nehmen.
    Hierzu finden Sie Themen wie:
    - Vertrauen und gute Bindung
    - Erlernen der Symbolsprache
    - die Basis legen für: Hier + freudiges Herankommen/Folgschaft +
    Freifolge Fuß
    - Wege zur guten Sozialverträglichkeit zwischen Mensch und Hund
    - Einblick in das Sozialspiel der Hunde
    - die erste Arbeit mit der Leine
    - Umweltsicherheit
    - das Binärsystem am Beispiel "Bleib"
    - Verständigung über "Ja + Nein"
    - Grundlage zum freudigen Apportieren
    - Gesten weisen die Richtung
    - Apport aus dem Wasser
    - Reizangel und Vorstehen
    - auch der erwachsene Hund erkennt die Gesten, Symbole und deren
    Bedeutung
    Produktion: Anton Fichtlmeier
    QUELLE: Amazon


    Jetzt könnt Ihr Eure Meinung über die DVD schreiben wenn Ihr Sie schon gesehen habt und es den anderen Mitgliedern & Besuchern mitteilen wollt.

  • Warum nicht?


    Ich kenne den Film nicht, finde aber das Buch sehr gut, seine Methoden sind gewaltfrei und gehen sehr auf den Hund als Individuum ein. Das finde ich gut. Er arbeitet viel mit Körpersprache, ok, das muss einem vielleicht liegen. Würde mich aber wirklich interessieren, was dich konkret an seiner Methode stört.


    Gruß


    Aspasia

  • Da kenn ich noch einen anderen Fichtelmeier. Bevor die Hundenanny und alles kam, der muss halt auch schauen wie er mit seiner HuSchu überlebt und springt auf den Zug mit auf. Graus oh Graus....... Von daher kriegt er auch eine schlechte Kritik von mir.
    Aber ich mach mich nochmals schau oder er mich überzeugen kann.

    Liebe Grüße Sandra

  • Ach so. Du kennst ihn persönlich, bevor er sein Buch und Film veröffentlicht hat? Und da hatte er andere Methoden?


    Mir kommt sein Buch aber nicht sehr Tier-Nanny-mäßig vor, sondern zeugt für mich von großer Erfahrung im Umgang mit Hunden und von großer Liebe zum Hund.


    Aber ich kenne ihn nicht persönlich, oder seine Hundeschule, sondern nur das Buch.


    Gruß


    Aspasia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "retrieverle"

    Da kenn ich noch einen anderen Fichtelmeier. Bevor die Hundenanny und alles kam, der muss halt auch schauen wie er mit seiner HuSchu überlebt und springt auf den Zug mit auf. Graus oh Graus....... Von daher kriegt er auch eine schlechte Kritik von mir.
    Aber ich mach mich nochmals schau oder er mich überzeugen kann.


    Hallo,


    das Buch fand ich auch recht gut, las sich schlüssig und überzeugend - und dann habe ich seine "Tipps" (ich glaube auf SAT 1) gesehen und fand sie furchtbar. Sitzen an der Leine geht durch zug, der so lange vorhält bis Po gegen Boden sinkt, dann "natürlich" sofort Leine locker.
    Da schwallt er von Gewaltlos und binär und weiß der Teufel noch was, aber nicht mal Sitz bekommt er gewaltlos hin???
    Die anderen "Tipps" kann er getrost iond Weltall brüllen, auf der Erde sind wir hoffentlich bald über solche Methoden endgültig hinaus!


    Liebe Grüße
    Martina

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Bin durch Zufall hier gelandet und möchte nur mitteilen, dass es den Fichtl schon vor diesen ganzen Nannys gab, dass ich einige Hunde die genau von diesen Nannys als austherapiert zu ihm geschickt wurden, vorher und nachher gesehen habe und da mag man ihn mögen oder nicht. Weil heilt, der hat nun mal recht. Und heilen heißt bei ihm nicht konditionieren, sondern kommunizieren. Und wer mit ihm nicht zurecht kommt, der kann ja ausweichen, er hat einige ganz tolle Trainer, bei denen man genau seine Philosophie vermittelt kriegt. Und sich in kurzer Zeit sehr viel Wissen über Hunde aneignen darf und man ganz schnell so manchem "Dressierer" was vormachen kann.

  • Video auf einem Seminar gesehen, nichts dagegen einzuwenden. Und das Ding mit der Leine ziehen, bis der Hund sitzt - da hat das Fernsehen nur die halbe Wahrheit gezeigt. Ich hatte gerade ein Seminar nach Fichtlmeier - Methode - und da war viel, aber nicht Gewalt. Es wurde mit den Hunden kommunziert und das deutlich. Und die Erfolge waren schon sehr verblüffend....

  • Kenn ihn persönlich, war auf Seminare, und auch bei seiner HU schule.
    Bei all den Seminaren und Schulungen in AUT und BRD bei div. HU Gurus hat er mich
    begeistert, in seiner natürlichen Art und Weise wie er es HU und HF
    rüber bringt.
    Kann schon sein das es den einen und anderen zu harsch vorkommt, aber
    wenigsten einer der die Wahrheit ans Tageslicht bringt, dies sind Naturgesetze,
    und die hat man zu befolgen, obs einen passt oder nicht.


    lg canide

    Ich wünsche jeden Hund die bestmöglichste,
    und fachgerechte Ausbildung, dies soll im Sinne
    des Hundes geschehen, und nicht aus purer Eitelkeit des Menschen.

  • ich war auf einem vortrag von ihm und bin früher gegangen. seine art liegt mir nicht und ich finde es menschlich unterste Schublade, wenn man es nötig hat ständig Kollegen schlecht zu machen. Er hat wirklich nichts anderes gemacht als andere Methoden in den Dreck zu ziehen. Von seiner Methode habe ich leider nicht sehr viel gehört.


    Außerdem läuft er mir als Mensch nicht rein, aber das ist subjektiv.


    jenny

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE