ANZEIGE
Avatar

Dominanzproblem?

  • ANZEIGE

    :help:
    Hallo,
    also ich glaub mein 2 1/2 jähriger Wauz will mich grad austesten!
    Alles in allem ein Problemhund, der mich bis jetzt so ziemlich gefordert hat!
    Bis jetzt ging immer alles glatt und ich kann meine Rudelführung immer wieder verteidigen - heut morgen hat er mich von seinem Schlafplatz aus angegiftet!
    Das Problem ist sein Körbchen ist so ziemlich zentral vom Blickfeld aus (eigentlich falsch
    plaziert - aber das ist so der einzige Platz wo er seine Ruhe hat und sich zurückziehen kann)
    Hab Ihn natürlich zurechtgewiesen (geschimpft), und er hat sich auch gleich unterworfen! Aber in letzter Zeit versucht er es immer wieder!
    Das Körbchen wurde abgebaut und an anderer Stelle im Wohnzimmer plaziert!
    Was das zu übrzogen?
    Hundeschule haben wir zwar im Welpenalter besucht - mussten aber abbrechen da er ziemlich krank ist!
    Hat jemand Tips für mich wie ich mit dieser Situation umgehen soll?
    Danke

  • ANZEIGE
  • Hallo Wolf,
    mein Hund hat ne operierte Kehlkopfverengung, aber schon lang nicht mehr Akut!
    Das heisst z.B keine Hundeplatzaufregung das wär ihm zuviel ( haben schon mehrere Anläufe hinter uns!)
    Aber es ist auf keinen Fall so das es ihm schlecht gehen würde oder er schmerzen hat (auf gar keinen Fall)- soweit ist er topfit und es geht ihm gut und es gibt keinen Grund dass er deshalb rumkrätzen müsste!


    Also einfach nur so miese Laune!!!

  • ANZEIGE
  • Hi
    Eure Situation würde ich schon als sehr ernst einstufen. Ein Hund hat seinen Platz nicht zu verteidigen!!! gegenüber seinem Halter! Wie ist Eure Situation denn sonst zu Hause. Was machst Du mit ihm, wie benimmt er sich sonst in der Wohnung, zeigt er sonstige Dominanzgesten usw.?
    Erzähl mal ein bissl!
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Hm.. weiß nicht, bei uns hats geholfen - allerdings haben sich die Hunde vom Korb aus angegiftet und nicht "ihre menschen". Korb weg.. alles weg. Kein Spielzeug mehr und in der Wohnung ignorieren. Quasi auf "Bettler" zurückstufen ;-)


    lg
    schnupp & Rasselbande

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hay,
    also ich würde die Situation gerade als unsicher bis dominat beschreiben!
    Einerseit giftet er - andererseit zeigt er das megaunterwürfige Verhalten mit auf den Rücken werfen und Kopf ducken!
    Er probierts mit allen Mitteln!
    Nicht dass Ihr meint das geht die ganze Zeit so, nur manchmal, zwischendrin z.B Abends, vielleicht wenns ihm zu laut ist und er lieber schlafen möchte oder er sich gestört fühlt ! Tagsüber alles superentspannt, beim gassigehn auch und sonst auch alles ok!
    Aber wenns wieder mal losgeht lass Ihn bei Fehlverhaltern gleich mal das ganze Sortiment Unterordung durchmachen! Das klappt ja soweit ganz gut!
    Aber andererseits muss ich mir von der Kröte ja auch überhaupt nicht´s gefallen lassen![/i]

  • Hallo :hallo:


    hast du es einfach mal damit versucht, dich in sein Körbchen zu setzen, das über den Tag hinaus mal hin und wieder für wenige Minuten vor seinen Augen? Bei einer Bekannten vor mir war es ein ähnliches Problem. Jeder der am Körbchen vorbei ging, wurde bitter böse angegiftet.


    Sie hats dann probiert, jeden Tag immer mal wieder für ein paar Minuten eine "Hundekorbbesetzung"... anfangs fand Voodoo das alles andere als prickelnd aber mit der Zeit hat er wohl kapiert, dass Frauchen das sagen hat und hat das giften sein gelassen. eine Standortveränderung wo er vllt nicht alles so im Blickfeld hat oder andere ihn im Blickfeld haben, ist vllt auch ne Idee, wie schon hier erwähnt wurde.


    Ich hoffe der Ratschlag hilft dir.


    Liebe Grüsse
    Pandora mit Cheyenne & Nita

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • Hallo Peggo,


    Zitat von "peggo"


    mein Hund hat ne operierte Kehlkopfverengung, aber schon lang nicht mehr Akut!
    Das heisst z.B keine Hundeplatzaufregung das wär ihm zuviel ( haben schon mehrere Anläufe hinter uns!)
    Aber es ist auf keinen Fall so das es ihm schlecht gehen würde oder er schmerzen hat (auf gar keinen Fall)- soweit ist er topfit und es geht ihm gut und es gibt keinen Grund dass er deshalb rumkrätzen müsste!


    was passiert denn bei Hundeplatzaufregung? Versteh das nicht so ganz. Wenn die Kehlkopfverengung operiert ist und er sonst topfit und gesund ist, welche Probleme hat er denn, dass er keinen Hundeplatz besuchen kann?


    Du hast sehr wenig darüber geschrieben, woran Du fest machst, dass Dein Hund dominant ist. Wie ist seine Körperhaltung, wenn er Dich 'angiftet'? Du hast geschrieben, dass er sich sofort unterwirft, wenn er rumkrätzt. Für mich hört sich das eher nach einem extrem unsicheren Hund an, der unter einengenden Umständen sehr gestresst ist.

    Liebe Grüße von
    Silke und dem rotbunten Rudel

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE