ANZEIGE

TierVerhaltenstherapie

  • Hallo! :hallo:
    Ich habe mal eine Frage!
    Ich möchte wissen ob TierVerhaltenstherapeut mitlerweile ein Anerkannter Beruf ist bzw. der Name geschützt?
    Ich möchte nähmlich gerne mit Tieren arbeiten und spiele mit dem Gedanken mich zum TierVerhaltenstherapeut ausbilden zu lass. Hat jemand von Euch damit Erfahrung oder ist sogar TierVerhaltenstherapeut.
    Kann man sich eigentlich auch bei einer Hundeschule oder bei bereits einen anerkannten TierVerhaltenstherapie ausbilden lassen?Das sind meine Fragen.
    Werde mich auf Antworten freuen, vielen Dank!

  • Hallo!


    Es ist auf jedenfall hier in Deutschland nicht staatlich anerkannt! Allerdings gibt es Institute, die sich anmaßen Diplome zu verteilen, auf denen nach 2-jähriger Ausbildung dann Dipl. Tierpsychologe steht!
    Ich halte es für Humbug bzw. Bauernfängerei!


    LG murmel

  • Ich bin der gleichen Meinung wie Murmel!


    Tierpsychologe wird man u.U. sehr schnell aber alles erstmal reine Theorie und zweitens ist das Diplom in den meisten Fällen nicht mehr wert als Klopapier - leider!
    Eine fundierte und anerkannte Ausbildung gibts bei uns nicht!


    Liebe Grüsse
    Silvi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    schau mal auf http://www.canis-kynos.de
    Es gibt einige, die so eine Ausbildung, auch in der Schweiz via Fernstudium anbieten. Billig ist das ganze nicht...aber interessant bestimmt.... wie fundiert das von jedem einzelnen Anbieter ist, vermag ich nicht zu beurteilen.... dafür muss man es wohl gemacht haben um beurteilen zu können, wie es ist/war...


    liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Genau das von Ella genannte Institut (Canis-Kynos) ist es, welches ohne staatliche Anerkennung Diplome verteilt und seine "Studenten" (Studium hört sich ja schließlich vieel besser an... *grrr*) dann Tierpsychologen nennt...!


    LG murmel

  • Hallö!
    Hatte mich ursprünglich auch mal nach sowas umgeschaut, musste aber leider, wie der rest hier auch, feststellen das es keine anerkannten Beruf irgendwie in dieser Richtung gibt. (Werde nu stattdessen tierarzthelferin :))
    Man kann aber in verschiedenen Gebrauchshundevereinen an Ausbildungsfachtagungen oder sowas teilnehmen... soll wohl auch mal interessant sein.
    Gruß Anika

    Tibet Terrier Ole *16.03.2007
    DSH Lexa *08.07.1999
    und meine unvergessene
    Tibet Terrier Hündin Feo *27.01.1996- 23.06.2007

  • Nee, nee, Canis-Kynos produziert keine Tierpsychologen!!!
    Zum einen kämpfen die Gründer und Mitbegründer dieser Schule schon sehr lange für einen anerkannten Ausbildungsberuf zum Hundetrainer, bzw. adäquat zum Pferdefachwirt wird die Berufsbezeichnung Hundefachwirt angestrebt. Zum anderen haben unsere lieben Politiker seit 17 Jahren (!) die damals geforderten Entwürfe und Vorschläge zum Berufsbild des Hundetrainers als Lehrberuf in den Schubladen liegen und reagieren absolut nicht drauf.


    Eine staatliche Anerkennung gibt es für gar keine Schule/Einrichtung/Institut. Und Diplome darf ja leider auch jede andere Einrichtung ausstellen... Du kannst schon durch ein Fernstudium zum "diplomierten Tierpsycholgen" werden und das ist ein himmelweiter Unterschied zu Canis-Kynos! Schau doch dort mal in die Dozenten-Liste - diese Leute würde das nicht machen, wenn sie es nicht auch vertreten würden!


    Ich habe um mich rum mindestens ein halbes Dutzend sogenannter Verhaltenstherapeuten und Tierpsychologen - alle selbsternannt, aber trotzdem praktizierend! - die sofortiges Berufsverbot verdient hätten - es würde es sehr begrüßen, wenn einer von denen bei Canis gelernt hätte!

  • Hi Dani!


    Ich hatte das Vergnügen mit jemandem von Canis Kontakt zu haben... War nicht besonders begeistert! Vielleicht kann man nicht alle über einen Kamm scheren...


    LG murmel

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE