ANZEIGE

Hund links führen

  • Hallo,


    ich habe mal gehört man soll einen Hund an der Leine links vom Menschen fürhen weiß aber nicht mehr wieso. Kann mir das nochmal jemand erklären ? Eigentlich ist doch rechts logischer, oder ?


    Gruss
    Ulrich

  • Hallöchen!


    Einerseits denke ich, dass man den Hund links laufen lässt und rechts die Leine führt, da die meisten Menschen Rechtshänder sind und mehr Kraft im rechten Arm haben.


    Ausserdem sollte man doch mit Hunden an Strassen immer entgegen der Fahrtrichtung gehen; also so, dass einem die Autos entgegen kommen und der Hund sie kommen sieht, damit er nicht erschrickt. Dann läuft er auf dem Bürgersteig auf der linken Seite, also nicht an der Strasse und kann auch nicht aprupt nach rechts auf die Fahrbahn ziehen.


    Hab ich jedenfalls mal so gelesen.


    Grüsse grüsse


    Steffi und ihre kleene Ivy :hallo:

  • Ist ne Uraltgeschichte...gibt aber keinen Sinn mehr.


    Ob Du Deinen Hund fusstechnisch rechts oder links führen willst, bleibt Dir überlassen-es sei denn, Du willst Prüfungen laufen, zb ne Bh, da ist links vorgeschrieben.


    Es gibt Hunde, die finden eine Seite sympathischer....wenn man prüfungstechnisch nix in der Richtung vorhat, würd ich mich danach richten.

  • Hallo,


    Früher wurden die Hunde links geführt, damit man rechts die Waffe halten kann. "Es gab ja damals nur Rechtshänder."
    Wegen der Straße ist es eigentlich egal, da man ja doch auf beide Seiten läuft. Für den Hundeführer ist eigentlich immer die entgegengesetzte Seite die beste. Rechtshänder links, Linkshänder rechts. So können sie die Leine rechts (links) halten und der Hund läuft ruhig auf der anderen Seite. Zum Fahrradfahren ist übrigens sogar rechts besser.


    Verena

  • Hallo!


    Ich habe meinen Hund aus dem Grund meist auf der linken Seite weil ich Rechtshänder bin. Ich habe die Leine in der linken Hand und die rechte damit frei für Sichtzeichen, wenn ich welche geben möchte oder für ein Leckerchen als Belohnung...


    LG murmel

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Verena"


    Für den Hundeführer ist eigentlich immer die entgegengesetzte Seite die beste. Rechtshänder links, Linkshänder rechts. So können sie die Leine rechts (links) halten und der Hund läuft ruhig auf der anderen Seite.


    Hä? Wie genau meinst du das? Mir wurde früher nämlich beigebracht, dass wenn ich den Hund jetzt z.B. links führe, die Leine in die rechte Hand gehört, damit man die linke Hand dafür benutzen kann, die Leine durch die linke Hand gleiten zu lassen, damit der Hund etwas mehr Bewegungsfreiraum bekommt. (Und umgekehrt genauso..) Meintest du das?


    Finde ich persönlich Quatsch, denn wenn der Hund z.B. links läuft, dann nehme ich die Leine in die linke Hand, und kann sie auch da wunderbar durchgleiten lassen, ohne sie fallenzulassen. Wenn man die Leine in die gegenüberliegende Hand nimmt, dann ist das total störend an den Beinen. Außerdem ist das Leinenstück zwischen Mensch und Hund dann ja auch viel kürzer. Das mit dem "gegenüber" wird oft als "Muss" beigebracht.


    Andere Leute wiederum halten die Leine mal da und mal da, sie wickeln sie aber um die Hand drumrum, bzw. halten die Leine ganz fest, so dass der Hund mit jedem Schritt, den der Mensch macht regelrecht mitwippt, bzw. mitgezerrt wird. Diese Hunde haben dann überhaupt keinen Bewegungsfreiraum, und man sieht ihnen deutlich an, dass ihnen der Spatziergang mit Herrchen überhaupt keinen Spaß macht..

  • Ich habe mich auch schon oft über diese Seitenwahl gewundert, die Erklärung mit den entgegenkommenden Autos von klein_Emi finde ich allerdings einleuchtend.
    Ich führe meinen Hund immer an der straßenabgewandten Seite und da ich nicht immer entgegen der Fahrtrichtung laufe ist das mal links mal rechts und genau in der Hand halte ich auch die Leine, vor den Beinen finde ich sie nämlich auch störend.

  • Zitat von "Tosca"

    Ich habe mich auch schon oft über diese Seitenwahl gewundert


    Ja, das ist eine alte Tradition (glaube, das hat Verena schon erwähnt). Früher wurden Hunde ja nur als Gebrauchshunde gehalten, vor allem viel als Wachhunde, bei der Polizei (Gendarmerie? Armee?.. wie auch immer..), und die Wachleute mussten die rechte Hand frei halten, um schnell zur Waffe greifen zu können. Das links laufen wurde also so von damals übernommen.


    Mir wurde das auch nur so beigebracht. Etwas anderes wurde bei meinen ersten Hundeplatzerfahrungen nicht aktzeptiert. Dadurch ist mein Hund sehr "linkslastig", und ich muss mit ihr immer wieder sehr intensiv rechts laufen üben.


    Gruß/Esmeralda

  • Hallo, :hallo:


    Sky wird an der rechten Seite geführt, weil ich einer Minderheit, den Linksboten, angehöre und nun mal mehr Kraft in der Hand habe. :wink:


    Ich wurde allerdings schon von anderen Hundebesitzern darauf hingewiesen, das man einen Hund rechts führen muss.
    Ich persönlich finde, es sollte jeder für sich entscheiden dürfen an welcher Seite er den Hund führen möchte.
    Es sei denn es sollen Prüfungen mit dem Hund gelaufen werden, dann ist die Situation natürlich anders, da dort die Seiten an den der Hund zu laufen hat vorgegeben werden.


    :yau:
    LG
    Sky

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE