ANZEIGE

Beiträge von dancigWolf

    Hallo Ihr da draussen...


    Ich wollte einmal nachfragen was es so für Tipps und Tricks gibt um einen 9 Monaten alten Mali Rüden davon abzuhalten jedesmal wenn er alleine bleiben muss sämtliche Polster / Schuhe / Tische und letztlich auch das Sofa bis zur unkenntlichkeit zu zerreissen.
    Wenn wir zuhause sind liegt er relaxt in seinem Körbchen und schläft; doch kaum sind wir bei der Arbeit oder einmal ohne Hundis unterwegs wird aus dem süßen schlafenenden Unschuldslamm eine richtiges Monster das es so richtig krachen und schneien lässt.
    Auch wenn er davor ausgepowert wurde; bzw. es ist ihm dann auch völlig schnuppe wenn unsere älter Zweithündin mit in der Wohnung ist.
    Letztens konnt ich ihn beobachen wie genüsslich er unser Sofa Polster zerfetzte da ich mich zuvor angeschlichen habe und einen Blick in die Wohnung duchrs Fenster riskiert habe.
    Manche Leute meinten das sich dieses Verhalten von selber lege wenn der kleine ( große ) dann einmal 12 Monate alt sei.
    Kann ich mir zwar kaum vorstellen darum wollt ich hier einfach mal nachfragen was eure Monster so anstellen bzw. was ihr dagegen so macht.


    ach ja; was ich noch vergessen habe; das mit der Box funktioniert nicht da er da so lange durchbellt bis wir wieder da sind....
    der kleine hatte mit 4 Monaten eine Schulterfraktur und da er sich in dieser Zeit nicht begwegen durfte mußte er für ca. 2 Monate in der Box bleiben ausser wenn er mal schnell zum Pinckelbaum getragen wurde oder meine Zweithündin nicht zuhause war um ein wenig durch die Wohung zu schnuppern.

    hallo du


    bei unserem mali hatten wir das gleiche....
    mit der zeit wurden die milchzähne dann immer wackliger und beim kauen auf dem kauknochen sind sie dann von selber rausgefallen.
    da waren die zweiten zähne aber schon fast komplett herausen.
    wenn sie gar nicht rausfallen einfach mal zum ta gehn der zieht sie dann

    naja wenns sein muss lupft meine hündin auch schon mal das bein um zu markieren....
    ansonsten auf wegen die wir regelmäßig gehen etsteht ein regelrechter markier maraton zwischen unserem rüden und der hündin ...
    da muss dann jeder min. 3 x auf die gleiche stelle pinkeln damit es ja nicht nach dem anderen riecht ;)
    zu dem ist die hündin auch noch kastriert

    hallo du...


    also ich sperre meine hündin nierends weg. klar war sie das erste halbe jahr ruhiger und etwas anders drauf als die einstellung auf die tabletten begann. doch jetzt ist sie wieder ganz die alte.
    geht aktiv im agility, begleithunde und breitensport.
    und das auch erfolgreich. leute die sie nicht kennen würden nie vermuten das der hund eigentlich krank ist. sie ist ein richtiges energie bündel und ein lebensfroher hund. die einzige einschränkung ist das sie alle 12 stunden ne tablette schlucken muss, aber die passen zum glück in jede handtasche ;)
    sie ist ein absoluter verlass hund. nur mit den jüngeren kid`s lass ich sie nicht alleine gassi gehn falls doch mal ein anfall käme. aber nicht weil dann der hund zu gefährlich währe sondern weil die kid`s damit überfortet wären und ich hund und kleine kinder auch wenn sie keine epilepsie hätte nie alleine auf den weg schicken würde.
    hunden und kinder fällt ja allerhand blödsinn ein ;)
    die größeren verstehen ihre krankheit und wissen auch wie sie sich verhalten müssen und das ist absulut kein problem....
    gut sie hat auch keine tumorröse epilepsie...


    ich bin der meinung menschen und tiere kann man aufgrund von krankheiten, op`s usw nicht mit menschen vergleichen.
    ein mensch würde zum erholen einens schweren anfalls min. 3 tage brauchen. hunde sind in der regel gleich oder nach wenigen stunden wieder fit.
    auf von den schmerzen usw...

    ach ja genau....


    reflektierende halsbänder sammt blinklicht sind natürlich auch pflicht...
    zudem haben meine zwei noch kleine glöckchen am halsband weil beim rasnaten spiel über den schnee schon so manches blincklicht vernichtet oder verloren wurde....
    so höhre ich sie wenigstens noch wenn ich sie dann nicht mehr sehen sollte :freude:

    also unser mali rüde ist jetzt 6 monate alt...
    an manchen tagen geht es gut und an anderen tagen duscht er auch das ganze wohnzimmer so nebenbei bei der begrüßung...
    auch wenn wir ihn vorher absitzen lassen und nur ganz ruhig begrüßen es rinnt und rinnt....
    ich vertau auf diejenigen die behaupten das gienge vorrüber ;)))


    bis dahin ignorieren, aufwischen und immer ne küchenrolle griffberreit auf den schuhkasten stellen *g*

    ach ja und wenn dein hundi mal spontan losspringen sollt, dann die leine lieber gleich loslassen und draufstehen oder von vorherein handschuhe tragen...
    kann sonst böse verbrennugen geben ;)
    wollt es selber nicht glauben bis mein malibub mir mal gezeigt hat was ma so alles mit frauchens hände anstellen kann wenn man mal einfach so ohne vorwarung losrennt und frauchen dann auch noch meint sie muss nicht loslassen *autsch*


    wegen dem halsband; das geschirr verteilt denn ruck etwas anders als das halsband wenn er dir in die leine rennt...
    bei 10 oder 20 m kriegt er doch ein ordentliches tempo rauf und wenn das apruppt am halsband abgebremst wird kann es zu bösen hals oder sogar wirbelverletzungen kommen.

    hallo du....


    hab selber eine 10 m schleppleine; reicht zum spazieren eghene mehr als aus da die teile im händling an etwas übung brauchen.
    kleiner tipp wenn du mit der schleppleine spazieren gehst bitte nur mit brustgeschierr. mit dem halsband währe es zu gefährlich

ANZEIGE