ANZEIGE

mein Beagle-Welpe 9 Wochen alt weigert sich oft zu laufen !!

  • Hilfe !!!!!!!!!!


    Was kann ich nur tun ?


    Mein 9 wochen alter Beagle weigert sich oft zu laufen. Er läuft ohne Leine wirklich super, dieses aber auch nur im Wald. In unserem Wohngebiet sitzt er nach 2 min. wieder vor der Tür. Den Befehl "zu mir" kann und macht er schon super.


    Aber obwohl ich jeden Tag an der Leine Spazieren gehe läuft er sehr oft garnicht. Dauernd zu ziehen und ihn ab halsband zu reißen ist ja nun auch keine Lösung.


    Habe es schon mit Leckerlie versucht dann läuft er bis zum leckerlie und will wieder nach Hause.


    Wie kann ich den Hund auf natürliche und guter Art das laufen Schmackhaft machen zu laufen ??? oder ist das in dem alter noch normal ????

  • Hallo,


    wieviel läufst du denn mit ihm bzw. wie lange würdest du gerne laufen?


    Für einen Welpen in diesem Alter reicht es oft 5 bis 10 Minuten zu laufen - zum Pfütze machen und dann wieder nach Hause.
    Es ist alles noch sehr aufregend und die ganzen neuen (Sinnes-)Eindrücke machen ein Baby sehr schnell müde!


    Liebe Grüße
    Julie

  • Liebe Julie,


    danke für die Antwort, aber die Frage müßte heißen nicht wie lange ich laufe sondern wie viele Schritte. Und es sind so um die 20 Schritte.


    Ich hatte als junge mal einen Dackel, der lief als welpe super und im alter schlecht. konnte ich auch verstehen, aber bei meiner Jessy jetzt ist es genau anders.


    weiss bald nicht mehr was ich tun soll.



    Gruß


    Thomas

  • Zitat von "korbacherer"

    Wie kann ich den Hund auf natürliche und guter Art das laufen Schmackhaft machen zu laufen ??? oder ist das in dem alter noch normal ????


    Normalerweise dürfen Hundebabys ja nicht einfach die "Höhle" verlassen. Dieser Instinkt ist bei Hunden verschieden ausgeprägt. Wahrscheinlich ist Dein Hund einfach noch nicht so weit. Ich würde mir da keinen Stress machen und das Ganze einfach nochmal verschieben!


    Allerdings würde ich den Kleinen so oft wie möglich ins Auto packen und kleine Gassi-Runden zur Umweltgewöhnung an anderen - aufregenden Orten machen! Da bleibt dem Kleinen nichts anderes übrig als hinter Dir her zu laufen!


    Viele Grüße
    Corinna

  • Das komische an der Sache ist, wir haben mal etwas anderes versucht.
    Wenn ich allein mit Ihm in unserem Wohngebiet gassi gehe läuft er nicht. Wenn meine Verlobte mit Ihm alleine geht läuft er auch nicht, aber wenn wir zu zweit mit Ihm gehen, haben wir keine probleme.


    Aber das problem ist, wir können wegen der Arbeit nicht immer beide mit ihm gehen. Ich weiss wirklich keinen Rat mehr.


    Gruß
    Thomas

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi Thomas,


    na dann ist das ganze "Rudel" ja auch beieinander und bei einem so jungen Tier ist das Rudel nun mal die Welt überhaupt.
    Mach Dir nicht soviel Streß - ich vermute, daß sie durchaus laufen kann, wenn sie will. Aber warum sollte sie in dem Alter wollen? Und das mit der Höhle ist doch auch nachvollziehbar. Klar, daß sie in einer fremden Umgebung beflissen hinter Euch hertrabt, schließlich seid Ihr ihre einzigen bekannten Größen weit und breit und nichts fürchten junge Hunde so sehr, wie den Verlust des Rudels. Genau das hat sie aber gerade erst erlebt, als sie zu Euch kam.
    Gib ihr Zeit, schau, daß sie ihre Geschäfte draußen erledigt und laß es erstmal damit gut sein. Wenn sie sich in Eurer Wohngegend erst mal heimisch fühlt dann wird das schon werden. Überlege mal, wie weit sich Kleinkinder freiwillig vom Elternhaus und von den Eltern entfernen wollen und können. Verlange nicht zuviel von Deinem Baby.
    Liebe Grüße
    thick Lizzie

  • Hallo,


    eine andere wichtige Frage finde ich noch, wie verhält er sich zu hause? Meidet er dort auch das Laufen? Oder springt er da lustig rum? Nicht das wir alle in die falsche Richtung interpretieren und er hat vielleicht was?


    Ansonsten stimme ich Corinna zu, ist noch ein Baby und klar, wenn ihr zusammen lauft, ist ja das komplette Rudel unterwegs, die "Höhle" also leer... also lieber dem Rudel anschließen....


    Ich hab einen Windhund und die ersten Spaziergänge sind wir lockend vor dem Hund hergekrabbelt... hat sich dann aber fix gelegt ;o))


    liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Hi Ella,
    zuhause ist er der glücklichste,verspielteste und kuschelligste Hund überhaupt. Ich mache und spiele auch sehr viel mit ihm. So viel das meine Frau schon eifersüchtig wird :wink: .


    Aber beim gassi gehen bin ich ratlos ! Die Kommandos sitz und zu mir klappen auch schon super. Aber das laufen :help:

  • Hallo, :hallo:


    macht euch nicht so einen Streß! Laßt es einfach ruhiger und langsamer angehen.
    Unsere Süße wollte zum Beispiel am Anfang auch nicht mit dem Halsband laufen und wir haben ein Geschirr für sie gekauft. Da lief sie auf unserem Hof auch an der Leine, als es allerdings vom Hof runter gehen sollte war da auch erst mal nichts zu machen.
    Ganz langsam und mit viel Geduld geht sie jetzt aber trotzdem durchs Tor.
    So freut sich jetzt sogar, wenn sie mit darf.


    Bleibt einfach ruhig, vielleicht tragt ihr sie vielleicht erst mal ein Stück, damit sie merkt, das die große Welt ihr nichts tut!!!


    Liebe Grüße
    Sky
    :teddy:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Wenn ihr spazieren gehen wollt und sie will nicht, macht es doch andersrum. Probiert es doch mal so : Tragt sie ein Stueck und geht dann mit ihr von dort aus zurueck nach Hause. Nie vom Haus weggehen, sondern immer dahin zurueck. Fangt mit ganz kleinen Strecken an Die Entfernung koennt ihr ja dann steigern. Irgendwann findet sie spazieren gehen toll und ihr koennt auch von zu Hause aus loslaufen, lasst Eurem Baby noch Zeit.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE