ANZEIGE
Avatar

Grauer Star

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Gestern abend als ich nach Hause kam viel mir auf das die Augenlinse meine Hundes weis innen ist!Ich habe einen kleinen Tibet Terrier knapp etwas über 1 Jahr!Sie ist ein ganz lieber Hund und sehr anhänglich!Folgt mir auf Schritt und Tritt (was auch schon mal nervt).
    Wie gesagt ,ich war dann heute morgen beim TA und die meinte das wäre eine Linsentrübung und sie sieht auf dem rechten Auge fast nix mehr!
    Ich müsste das operieren lassen wo dem Hund dann eine künstliche Linse eingesetzt wird!
    Jetzt meine Frage :Hat schon mal jemand Erfahrung mit so einem Fall gemacht?Mir scheint der Hund kommt damit klar?
    Und die andere Frage weiss mal jemand wie teuer das werden kann?
    Vielen Dank im vorraus...
    LG
    Janina

  • ANZEIGE
  • Hallo Janina,


    Conjunctivan A Augentropfen sind sehr gut, recherchiere mal bei Google, es gibt einige Berichte von Ärzten und auch Tierheilpraktikern.


    Liebe Grüße
    Michaela

  • Hallo!
    Ja vielen dank!Ich schaue gleich mal nach!Hab jetzt auch einen Tierarzt in Köln gefunden der nur Augen bei Tieren operiert.Ich werde Ihnwohl mal drauf schauen lassen und mal gucken was er mir rät.


    Vielen lieben Dank
    Gruss
    Janina

  • ANZEIGE
  • Hallo Janina,


    die Tropfen heißen Conjuctisan A (VitOrgan), hatte mich verschrieben.


    Hier einige Beispiele:


    http://members.aol.com/PraxisEsch/hufrisch.htm
    Ein Zeichen für vorzeitiges Altern ist die Linsen- und Glaskörpertrübung im Auge des Hundes. Die Hunde werden nachts unsicherer, wollen nicht mehr weit laufen, stoßen an Gegenständen an, etc. Wenn man mit einer Lampe in das Auge leuchtet, sieht man bei einem beginnenden Altersstar die Trübung. Akute Trübungen sind auch ohne Lampe zu erkennen. Ich lasse vom Tierhalter 2 x täglich Conjunctisan A in beide Augen tropfen. Je nach Absprache mit dem Besitzer injiziere ich noch das Präparat Ney Ophtin. Aber nicht nur im Alter verwende ich Conjunctisan A. Es werden häufiger auch Welpen mit einer Linsen- und Glaskörpertrübung beobachtet. Hier verschwindet diese meist nach 1- bis 2wöchiger Therapie.1. WEBSITE
    Vor vielen Jahren hatte ich auch mal solche Jungtiere gehabt, daraufhin erhielt ich von einer Heilpraktikerin für Tiere den wunderbaren Rat, die Augen mit Conjuctisan A - Augentropfen (Apotheke) zu behandeln. 10 Tage lang 3 - 4 x tgl. 1 Tropfen in beide Augen. Dieses zytoplasmatische Mittel fördert den Zellaufbau im Auge, so daß auch Augenverletzungen dadurch prima regeneriert werden können. Auch wenn sich die Pupillen oft bereits schon nach 1 Woche regeneriert haben, soll man die Behandlung nicht vor dem 10. Tag abbrechen. Bisher konnte ich und auch andere Züchter alle Jungtiere mit diesem Mittel heilen. Spontanheilungen ohne jegliche Behandlung sind bei betroffenen Jungtieren ebenfalls schon beobachtet worden.
    http://members.aol.com/PraxisEsch/hufrisch.htm



    http://www01.wdr.de/tv/service…pps/zuschauer_hunde.phtml
    Grauer Star bei Hunden – Augentropfen
    Ein Tipp von Sabine L.


    „Mir ist aufgefallen, dass einige Hunde in Eurer Sendung schon an „Altersblindheit“ leiden. Hier ein sehr guter Tipp, wie man es im Anfangsstadium beziehungsweise bei fortgeschrittener Erkrankung lindern kann.


    Das Präparat „Conjunctisan“, Augentropfen, wirkt wirklich phantastisch. Mein Hund und zwei meiner Freundinnen wurden mit diesem Mittel behandelt. Die Trübung ist vollständig weg beziehungsweise deutlich besser geworden.
    Ich habe dieses Präparat von meiner Tierheilpraktikerin empfohlen bekommen, und es ist wirklich wirksam. Es


    kommt aus der Humanmedizin, ist aber in der Apotheke frei erhältlich.“

    http://www.ag-thp.de/index.php…iewtopic&t=163&highlight=
    Augen:
    Viele Hunde neigen im Alter zum sog. "Alters-Star", dem beim Menschen bekannten "grauen Star", der sich durch einen milchig-weißlichen Belag auf einem oder auch auf beiden Augen bemerkbar macht. Die Hunde kompensieren das schlechtere Sehen meist mit ihrem ausgeprägten Geruchssinn. Schmerzen bereitet ihnen der graue Star an sich nicht; kommt es allerdings zu einem erhöhten Augendruck kann dieser durchaus Schmerzen verursachen.


    Welche Naturheilmittel helfen?
    Conjunctisan A Augentropfen u.a


    http://www.zooplus.de/web/vet/…oryString=Allgemeines&i=0
    Beispiel Meerschwein


    Viele Grüße
    Michaela

  • Nicht sehen zu können ist für einen Hund weitaus weniger schlimm als bei einem Menschen. Mit einem sehenden Hund an der Seite können sich blinde Hunde oft ganz normal bewegen.
    Trotzdem finde ich das toll, dass Du Dich wg OP informierst. Würde ich wohl auch machen, schließlich ist Dein Hund noch ganz jung.
    Daumenundpfotendrück

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    da bei Max ein grauer Star festgestellt wurde hab ich natürlich hier gesucht.
    Also das mit den Tropfen hört sich, im Vergleich zu der echt kommplizierten und nebenbei s.. teuren Operation ja mal sehr interessant an.


    Gibts da noch mehr die was darüber sagen können?
    Vielleicht auch ob die Operation, falls gemacht, empfehlenswert ist oder lieber nicht??


    Ein "ernstes" Problem ist es für Hund ja eigentlich nicht, aber er wirkt doch manchmal ganz schön komisch-verzweifelt wenn er zB sein Apportel nicht wiederfindet oder beim Revieren immer wieder die Verstecke suchen muß.


    Bin für jede Info dankbar.


    LG
    Quendolina


    P.S.: es ist nur das linke Auge betroffen, er kann also durchaus noch sehen, muß sich aber, je nach Lichtverhältnissen wirklich arg konzentrieren um zu finden was er sucht.

    Hast Du Deinen Hund heute schon gelobt?

  • Also ich hab mir schon gedanken drüber gemacht und auch eine Arbeit darüber gelesen. Während die Erfolgsaussichten ohne Komplikationen beim Menschen bei 99% liegt liegt sie beim Hund je nach Rasse zwischen ich glaub 56 bis 93%. Und Komplikationen am auge sind leider nicht ohne weswegen ich lieber warte bis es zu schlimm mit der Orientierung/Verhalten wird bzw sie zuviel gegenläuft.

    ---
    mfg Rea
    Jessy * 1997 · † 06.07.2011 18:20 Für immer unvergessen!
    Keine URL für Jessys Webseite erlaubt? Kein Problem, einfach bei Google nach "Jessy DSKAG" suchen und das erste Anklicken, Lohnt sich!

  • Naja, Komplikationen können sein Glaukom - blind
    oder Retina Ablösung - blind
    aber ohne Operation ist das Auge ja auch blind und im Sport sind die Einschränkungen ja schon deutlich zu merken.
    Was mich schreckt, neben den Horrenden Kosten, ist diese ewig lange Rekonvaleszenz.
    Der wird immer so schnell zum Innenarchitekten und Gartenbau Ingenieur wenn er nicht arbeiten darf. Das käme dann zu den OP Kosten noch dazu, Renovierung von Haus und Garten.
    Ich weiß echt nicht was zu tun ist.
    Zunächst werde ich aber wohl diese Tropfen ausprobieren.
    Wenn dann in drei Monaten ein neues Bild gemacht wird seh ich ja ob es was gebracht hat.


    LG
    Quendolina

    Hast Du Deinen Hund heute schon gelobt?

  • Hast du denn eine Seekrafteinschätzung von einem Augenarzt bekommen? Wenn wirklich fast blind (80%?) werden die Komplikationen wirklich zur Nebensache. Davor ist es halt zu überlegen ob es wirklich die Risiken wert ist. So meinte ich das ;)

    ---
    mfg Rea
    Jessy * 1997 · † 06.07.2011 18:20 Für immer unvergessen!
    Keine URL für Jessys Webseite erlaubt? Kein Problem, einfach bei Google nach "Jessy DSKAG" suchen und das erste Anklicken, Lohnt sich!

  • Das rechte Auge ist ja TipTop, auf dem linken sind es nur noch Schemen, ungefähr so als wenn Du Dir die Hand vors Auge hältst und zwischen den Fingern nur noch etwas Licht durchkommt.
    Bei sehr guten Lichtverhältnissen hat er natürlich weniger Probleme als wenn es dämmerig oder diesig ist.
    Im täglichen Leben ist das kein großes Problem, er läuft nirgendwo vor oder so, aber im Sport, wir machen Agility, merkt man es deutlich, er taxiert Hürden, verfehlt den Slalom ect.
    Bei der UO findet er sein Apportel nicht wieder oder muß beim Revieren die Verstecke suchen bzw rennt dann um irgend was anderes wie Baum oder Kletterwand, was halt so im Weg steht.
    Einen Hund der keinen Sport macht würde ich vermutlich nicht operieren lassen wenn nur ein Auge betroffen ist. Aber bei meinem Workaholic uß ich da wohl durch.
    Ausser die Tropfen bewirken ein Wunder, darüber kann ich dann in drei Monaten berichten.


    LG
    Quendolina

    Hast Du Deinen Hund heute schon gelobt?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE