ANZEIGE

Magendrehung

  • Hallo ihr !


    Nachdem ich mich jetzt schon ein wenig im Internet auf die Suche gemacht habe und das alles sehr theoretisch war was ich fand, frag ich jetzt euch mal...
    Was passiert bei einer Magendrehung genau ? Passiert sowasoft und leicht ? Ich habe da immer irre Angst vor das das meiner Kleinen passiert, soll ja für Welpis und Junghunde noch gefährlicher sein...


    Bitte erklärt doch mal wie das so ist. Oder habt ihr gute Links ? Oder Erfahrungen von denen ihr berichten könntet ß Oder irgendwas ?


    HILFE ! Freu mich über jede Antwort.


    Liebe Grüsse, Caro

    Be all you can be

  • hi caro!
    magendrehungen treten häufig auf,wenn man mit dem hund unmittlelbar nach seinem fressen spazieren oder spielen geht!das is sehr gefährlich und gerade,weil junghunde und welpen mehr und öfter spielen,tritt das bei ihnen häufiger auf!
    einen guten link hab ich jetzt grad nich parat,aber soweit ich weiß,dreht sich der magen wirklich in irgendeiner weise um sich selbst oder so...(bitte nich hauen,wenns nich stimmt,ich stells mit nur so vor! :D )
    ich hoffe,ich hab dir ein bisschen geholfen und wenn ich einen guten link finde,sag ich bescheid! :wink:
    mfg angel+portos

  • Hallo Caro!


    Vielleicht kannst Du diers so etwas besser vorstellen:
    Du hast eine leere Tüte, der länge nach gespannt an li un re Ecke in der Hand. Wenn die Tüte leer ist kannst Du sie schwingen(wie beim Hund Bewegung)
    soviel Du willst die Tüte bleibt in ihrer eigentlichen Form hängen. Bei einer vollen Tüte sieht die Sache schon ganz anders aus. Sie macht ganz leicht mal einen Purzelbaum nach oben und wenn mann pech hat bleibt sie einmal um die eigene Achse gedeht hängen.
    Wenn dass jetzt der Magen wäre, würde dass bedeuten, die Blutzirkulation wäre stark vermindert oder gar unterbrochen. Die bei der Verdauung entsehenden Gase könnten auch nicht merh entweichen. Der Hund würde ohne Operativen eingriff sterben, weil der Magen abstibt weil er nicht mehr durchblutet wird oder ggf auch reisen könnte durch die vielen Gase.
    Kommt leider immer wieder mal vor, dass Hunde an einer Magendrehung sterben. Zur vorsicht sollte man den Hund vor körperlicher Belastung nicht füttern und auch nicht viel Wasser saufen lassen.


    lg Heidi
    So wurde mir das mal von ner Bekannten erklährt.

  • Danke, das konnte ich mir gut vorstellen ! Schön erklärt. :lol:
    Jetzt habe ich aber nochmal eine Frage : Woran merke ich denn das mein Hund eine Magendrehung hat ?! Was passiert denn da ? Merk ich das denn direkt ? Wie lange habe ich da Zeit zum TA zu gehen ? :?:
    Wäre froh wenn mir das jemand beantworten könnte...


    Liebe Knuffels

    Be all you can be

  • Hallo Fliegenfly! Bei der Magendrechung hat dein Hund, einen Aufgeblähten Bauch,dein Hund ist unruhig,er muß sich erbrechen,würgen und wenn man auf die Bauchdecke klopft hört es sich holl an,dann hat dein Hund noch Atemnot und es können auch noch Kreislaufversagen auftretten. Ich hoffe dir geholfen zu haben, Gruß Babsi :P

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi Caro
    Jetzt kann ich Dich mal etwas beruhigen. Magendrehung erkennst Du sofort, denn der Hund würgt und müsste eigentlich mal, aber es kommt nichts raus. Er hat dann furchtbar Bauchweh. Das wirst Du auf jeden Fall erkennen. Aber, Magendreheung erfolgt meist bei großen und schwereren Hunden. Bei kleineren Rassen ist das seltener, weil die auch leichter sind. Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen, wenn Dein Hund nach dem Essen ein wenig spielt. Sydney ist nach dem Essen immer besonders aufgewühlt gewesen und ist sie heute eigentlich immer noch. Es ist nie etwas passiert. Man kann den Hund ja auch nicht immer unter Kontrolle haben. Ich würde halt so gut es geht versuchen, sie nicht zu wüst werden zu lassen! Nach dem Essen zu ruhen ist natürlich das Beste, denn dann kannst Du das 100% ig ausschließen, aber wenn das nicht immer hinhaut ist das auch nicht so schlimm. Wie gesagt bei leichteren Hunden passiert so etwas nicht so schnell.
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • @ Maren -bei leichteren Hunden ?! du kennst doch meine dicke Fliege... :lol:


    OK, das beruhigt mich aber schon ein bisschen.
    Mara frisst eh nur portionsweise, die schlingt nämlich immer so. Zwischendurch liegt sie dan auf ihrem Hundeplatz (Anordnung von mir). Sie ist nämlich ganz schlimm futterneidisch und kann das gar nicht akzeptieren wenn Fly länger, und somit in ihren Augen wohl mehr frisst als sie.. :roll: Also, sie liegt nach dem Fressen sowiso.
    Und Fly, meist legt sie sich nach dem Fressen auf`s Sofa. Zu hause toben tut sie ja eh nur wenn Mara mitmacht.
    Und gefüttert wird morgens nach dem spazierengehen und nachmittags nach dem spazierengehen, ein bisserl gibt es dann noch vor dem schlafen.
    GUT ! Dann muss ich mir ja keine Sorgen machen... *puh*

    Be all you can be

  • Ne, also wenn das so abläuft, brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen zu machen. Ich habe es gelesen oder irgendwann im Fernsehen gesehen, dass Border Collies kaum von der Magendrehúng betroffen sind. Eher Hunde wie Berner Sennenhunde, Schäferhunde, Neufundländer oder Bernhardiner. Das sind große und schwere Hunde, deren Magen sich einfach schneller herumdrehen kann. Durch das Gewicht, dass zusätzlich auf ihm lastet, oder so! Genau kriege ich das nicht mehr zusammen, aber ich habe mir gemerkt, dass Border Collies oder generell leichtere Hunde davon kaum betroffen sind, denn das war zur Zeit, als Sydney selber noch klein war und ich deswegen auch schon bedenken hatte. Sie ist immer wie eine Irre durch unsere Wohnung gefegt und hat mit ihrem Ball gespielt. OH man, habe ich da Ängste ausgestanden, die aber schlagartig vorbei waren, als ich das gehört hatte.

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • hallo zusammen,


    scheinbar sind im netz viele falsche informationen zur magendrehung zu lesen :wink:


    leider haben wir schon mehr als eine erlebt und nicht alle konnten durch eine operation gerettet werden.


    1. in der regel sind hunde gefährdet, die eine sehr hoch gezogene bauchlinie haben. so wie bei einer deutschen dogge, oder dobermann.
    jedoch trifft es leider mittlerweile fast jeden großen hund, auch msichlinge sind häufig betroffen.


    2. wir haben die beobachtung machen müssen, daß streß ein sehr viel höherer faktor bei dem erkranken an einer magendrehung ist.
    von all den magendrehungen, die wir selbst erlebt haben, oder aber eben aus dem bekannten und tierschutzkreis erfahren haben, erlitten die meisten hunde die magendrehung nicht unmittelbar nach der futteraufnahme. in der regel tritt sie nachts auf, ganz unvermittelt aus dem schlaf heraus.
    meine erste dogge starb an einer magendrehung, bei ihr war es nach dem füttern. wir waren nicht da, wir waren einkaufen gefahren.
    sie hatte in ihrer blutlinie viele verwandte, die den gleichen schlimmen tod durch eine magendrehung erlitten. auf jeden fall, ist die veranlagung erblich. sehr wahrscheinlich hat es auch etwas mit der bindegewebsschwäche zu tun.


    wir konnten auch beobachten und erfragen, daß viele hunde wochen vorher immer wieder an übelkeiten litten, oder aber ab und an etwas futter nach dem essen erbrochen hatten.


    3. ich habe noch nie gehört, daß ein hund unter einem jahr eine magendrehung erlitt.


    erkennungsmerkmale: unruhe, starker speichelfluß (übelkeit), evtl. wimmern, wegen der schmerzen, erbrechen aber es kommt nichts, in der regel nur weißer, klebriger schleim der an einen kleber erinnert, so schwer bekommt man ihn vom boden hoch. aufgasungen hinter dem rippenbogen, bei manchem schnell fortschreitend, bei anderen wiederum sehr langsam.


    die regel ist, alle hunde die länger als zwei stunden in der magendrehung sind, sind in allerhöhste lebensgefahr, die meisten schaffen es dann nicht mehr. jedoch zählt der dieser verdachtsdiagnose immer jede minute, daß muß jedem hundehalter klar sein!


    umso früher der hund auf dem op tisch liegt, umso größer sind die heilungschanchen.


    unsere hunden spielen übrigens immer anch dem essen, da ist noch nie etwas passiert, in einem rudel wird man das auch kaum unterbinden können :wink:


    gut wäre auch einen großen hund immer zweimal am tag zu füttern, besser wäre noch dreimal wenn man die möglichkeit hierzu hat.


    die studien gehen auch dahin, daß hunde die trockenfutter bekommen, eher zu magendrehungen neigen.

  • Hallo Sabine ;)


    Wenn das alles stimmt: Dann hast du recht, dann is im I-net wirklich nichts richtiges zu finden ;)


    Aber danke für die super Erklärung, werd ich mir auf jeden Fall merken :)



    Liebe Grüße
    Daredevil

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE