ANZEIGE
Avatar

Agility Buch von Werner Damm

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    habe gesehen das Werner Damm ein Agility Buch herausgebracht hat.


    Habe ihn schon mehrmals persönlich bei Agility (WM-Quali und reguläres Turnier) erlebt und kann mir nicht erklären, wieso er ein Buch geschrieben hat?! Sollte man nicht gewisse Erfolge wie z.B. WM-Teilnahme, Deutscher Meister, klasse Führstil oder zumindest sehr gute Erfolge auf regulären Veranstaltungen vorweisen?


    Habe das Buch noch nicht gekauft und noch nicht gelesen. Falls jemand von Euch das schon getan hat, würde ich mich sehr über Feedback freuen.


    Gruß,
    Spot :)
    (Dessen Frauchen auch mal ein Agility Buch schreiben wird, weil sie in der A3 ist und ab und zu mal durchkommt - denn das scheint ja die Voraussetzung zu sein..........) :bindagegen:

  • ANZEIGE
  • Also Silky und ich sind erst Anfänger im Agility und der Name Werner Damm sagt mir jetzt gar nichts. Deshalb würde mich mal interessieren, warum er kein Buch über Agility schreiben sollte? Kann er's nicht?


    Interessierte Grüße
    Daniela

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo,


    kenne Werner nur von seinem Seminar im Frühjahr und nicht seine bisherigen Läufe oder (Miss)Erfolge.


    Ganz wertfrei möchte ich dazu sagen ....


    Obwohl ich schon einige Trainerstunden im Agility hatte und damit kein absolutes Greenhorn mehr, hat uns sein Seminar noch einige zusätzliche Tipps/Anregungen gebracht.
    Das was ich daraus mitgebracht habe und jetzt mit dem anderen Wissen kombiniere, hat uns schon gutes Stück weiter nach vorn und Trainerlob gebracht.


    Sein Buch habe ich mir gekauft, aus dem Grund, weil seine Anleitungen einschl. der detaillierten Zeichnungen wunderbar fürs Training zu hause anzuwenden sind.


    Gestehe aber, dass ich es aus Zeitmangel bisher nur überflogen habe, aber die Zeichnungen halten, was sie versprechen.


    Eine genaue Rezension folgt wahrscheinlich erst nach einem langen, kalten, dunklen Regenabend am WE ....



    Mag sein, dass er Dir nichts sagen/zeigen kann, aber vielleicht einigen anderen, die einfach nur Spass am Agility haben und seine Anleitungen gut umsetzen können :?:
    Ich finde es schade, dass pers. Antipathien immer so "ausgelebt" werden. Warum kann man nicht mal einfach über den Tellerrand hinweg schauen und sich, wie in diesem Fall, erst mal das Buch zur Hand nehmen, um dann festzustellen, ob es murks ist und dann seine sachliche Rezension kundzutun.


    Es gibt zu jedem Thema unzählige gute und schlechte Bücher, von erfolgreichen und erfolglosen Autoren. Und wir waren sicher alle schon mal von einem Buch eines namenhaften Autors enttäuscht.


    LG WorkingDog

  • ANZEIGE
  • HI Spot,


    ich sehe das ähnlich wie WorkingDog. Diese "Stimmungmache" muss nicht sein. :bindagegen:


    Und NEIN, man muss kein Deutscher Meister gewesen, man muss nicht an der WM teilgenommen haben, usw. um ein Buch schreiben zu dürfen.


    Was wichtig ist, ob derjenige, der schreibt, weiss wovon er schreibt und das, was er schreiben möchte auch so vermitteln kann, dass andere das verstehen und umsetzen können.


    Was nützt mir der DM- oder gar WM-Titel eines anderen, solange dieser nicht in der Lage ist, mir zu erklären, was ich falsch mache?


    Es zwingt Dich doch keiner, dieses Buch zu kaufen. Aber es wäre nett, wenn Du das Buch kaufen und lesen würdest. Und anschliessend eine SACHLICHE Kritik veröffentlichen könntest, ohne den Autor diffamieren zu wollen.


    Viele Grüße
    Cindy

    Viele Grüße
    Cindy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :hallo: Hallo!


    Ich wollte nur wissen wie Ihr das seht. Immerhin würde ich auch keinem anderen das Auto fahren beibringen wollen, wenn ich es selbst nicht beherrsche! Das ist meine persönliche Meinung und dazu stehe ich auch.


    Ich habe in meinem Posting um Feedback betreffend des Buches gebeten. Der Hintergrund ist, dass zur Zeit "Hinz & Kunz" Seminare geben, Bücher schreiben usw. ohne eine Qualifikation nachweisen zu können.


    Weil ein weiteres Buch über Agility erscheint habe ich beim Training oder beim Turnier nicht weniger Spaß als andere und deshalb bin ich auch nicht ehrgeziger als andere. Ich will eben einfach für mein Geld auch was haben und möchte mich vorher informieren ob das Buch gut ist oder nicht.


    Mir selbst ist der Autor bei Turnieren eher negativ aufgefallen wg. dem ruppigen Verhalten seinem Hund gegenüber. Deshalb muß er noch kein schlechter Autor sein, aber skeptisch bin ich schon.


    Gibt es denn niemanden der das Buch schon gelesen hat und eine Bewertung abgeben möchte?


    Gruss,
    Spot

  • Hi Spot,


    immerhin hat er es mit Balu ins A3 geschafft. Ganz und gar keine Ahnung von Agi kann er also nicht haben. Nur mal im Hinblick auf deinen Vergleich mit dem Autofahren. Da würde es schon eher passen, wenn Du erwartest, dass alle diejenigen, die jemandem Autofahren beibringen wollen, zumindest in der Formel1 gestartet sind. Hmmm, hätte was für sich. Da das nicht allzu viele Fahrer in der Geschichte der Formel1 wären, hätten wir garantiert nicht viel Verkehr ;).


    Wobei ich nicht sagen will, dass jemand, der im A3 läuft oder schon gelaufen ist, automatisch ein guter Trainer ist.


    Tja, und wenn Du wissen willst, wie gut oder schlecht das Buch ist, empfehle ich Dir, es selbst zu lesen. Was die einen als gut empfinden, finden die anderen grottenschlecht. Die Züchterin meiner jungen Hündin empfahl mir, das Buch "Mit Hunden sprechen" von Jan Fennell zu lesen. Ab Seite 88 etwa habe ich mich geweigert, dieses Geschreibsel weiter zu lesen. Wer hat nun recht über dieses Buch? Nele's Züchterin, die das Buch toll findet oder ich?


    Viele Grüße
    Cindy

    Viele Grüße
    Cindy

  • Hallo Spot,


    am Anfang hast Du doch sehr Stimmung gemacht :runterdrueck: und ich finde sowas nicht gut. Klar scheiden sich die Geister wie jemand mit seinem Hund umgeht und wie er so manches im Parcour umsetzt. Oftmals ist es so das jemand besser Ausbilden und Erklären kann, aber nicht so gut selber auf Turnieren umsetzt. Vielleicht wäre ein persönliches Gespräch mit Werner auch mal ganz interessant, anscheinend siehst Du ihn ja öfters auf Wettkämpfen.


    Das Buch kenne ich nicht, aber kauf es doch einfach, lies es und wenn Du es als Schrott empfindest kannst Du es ja weiterverkaufen.


    Grüßli


    Helge

  • Zitat von "Coon"

    aber kauf es doch einfach, lies es und wenn Du es als Schrott empfindest kannst Du es ja weiterverkaufen.


    Hallo,


    die Idee von Coon ist doch SUPER, hier gibt es das Buch zu kaufen, lese es und dann kannst du hier ja eine Buchrezessionen schreiben, ich denke das ist doch der beste weg denn es kennt wohl noch keiner und so wie ich das sehen ist es ja auch erst im Juli 2005 erschienen also noch sehr neu :!:

  • Also ich finde es auch unnötig sich darüber gedanken zu machen ob ein autor erfolg im agility hatte bis WM....
    Erfolg ist nur die halbe Miete.
    Ein Tariner kann auch ein guter tariner sein wenn er erst a1 startet und er einen a3 schützling hat.
    Klar ist das weit gegriffen aber im turnier sind eben auch oftmals erfolg und niederlage wie im lotto.
    Eine gefallene stange....bringt schon eine entscheidung.
    Wie yane schon gesagt hat sollte derjednige auch ahnung darüber haben was er schreibt.
    Es gibt mit sicherheit auch agilitysportler die DM laufen und nicht soviel ahnung haben wie andere die "nur" in der A3 manchmal durchkommen....
    Und warum muss man sich denn darüber soaufregen dass ein autor eines agilitybuches keine tollen titel trägt.
    MAl andersrum...
    Wieviele kennst du denn die super erfolgreich im agility sind und ein buch geschrieben haben?
    DA hätten wir aber sehr wenig literatur rund um agility.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE