ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    wollte gern mal eure meinung hören zum thema maulkorb hören.


    1.ledermaulkorb
    2.metallmaulkorb
    3.nylonmaulkorb
    4.maulschlaufen


    ich habe zur zeit für meinen wauwi ein maulkorb aus nylon :bindagegen: ,der die schnauze zuschnürrt(nase offen).
    der vorteil: sieht nicht ganz so gefährlich aus,
    kann damit essen
    der nachteil: der hund kann schlecht hächeln,
    nicht gähnen


    nun will ich ihm ein ledermaulkorb :bindafür: kaufen,der um die ganze schnauze geht,da mein hund für sein leben gern rennt und demzufolge gaaaaaanz schnell aus der puste ist.


    der vorteil: kann hächeln
    kann gähnen
    kommt genug luft an die schnauze
    der nachteil: sieht gefährlich aus
    kann nicht fressen


    mit metallmaulkörben hab ich keine erfahrung.halte auch nix davon.


    und bei den maulschlaufen...können sie damit nicht trotzdem beißen?

  • ANZEIGE
  • weil er knapp über 40cm schulterhöhe hat und da müssen sie ja in öffentlichen gebäden ein maulkorb tragen.


    außerdem reagiert er auf jeden dritten menschen agressiv.keine ahnung woran das liegt.er ist eigentlich ein gaaaaaaaaaaaaanz lieber aber bei manchen tickt er aus. :shock:

  • ANZEIGE
  • Zitat von "zyberspace"

    weil er knapp über 40cm schulterhöhe hat und da müssen sie ja in öffentlichen gebäden ein maulkorb tragen.


    die aussage hat mich eben komplett verunsichert...hab jetzt glaube ich 4-mal über das nrw hundegesetz drübergelesen und lediglich eine anleinpflicht für "20/40er" in gewissen bereichen gefunden. hab ich da jetzt was verpennt?? :shock: oder ist das von bundesland zu bundesland unterschiedlich geregelt was den maulkorb angeht?

  • hab keine ahnung.aber musste schon strafe zahlen weil mein wuffi im einkaufszentrum kein maulkorb trug.wusste es vorher auch nicht.


    im übrigen finde ich es mit der anleihnpflicht und der maulkorbpflicht richtig sch... das sie da unterschiede wegen der größe machen.ein kleiner hund kann genauso ein menschen anfallen und ihn erheblichen schaden zuführen.oder seh ich das falsch?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

  • Hallo,
    also wir haben für unseren Dicken auch einen Ledermaulkorb geholt, gibt es sogar relativ günstig bei Fressnapf.
    Da er in NRW als Anlagehund geführt wird und in die Kategorie 20/40 reinfällt haben wir eine Maulkorb und Anleinpflicht. Um dieses aber aufzuheben sind wir ja in der Hundeschule.
    Bei den Vorteilen die Du aufgezählt hast kann ich Dir nur zustimmen. Bei den Nachteilen, ist es schlimmer das der Hund durch den Maulkorb gefährlicher aussieht oder Du durch diese Vorsichtsmaßnahme auf der sicheren Seite bist ( auch rechtlich )??
    Richtig Fressen kann er damit nicht aber kleine Lekkerchen passen durch!
    :-)
    Wenn Du einen "gefährlichen Hund" bzw. einen "Hund bestimmer Rasse" besitzt, ist es laut Landeshundegesetzt NRW vorgeschrieben, diesen Hunden einen Maulkorb anzulegen, gerade in öffentlichen Gebäuden. Wie in Deinem Fall das Einkaufszentrum!

  • Zitat von "Buc"

    Wenn Du einen "gefährlichen Hund" bzw. einen "Hund bestimmer Rasse" besitzt, ist es laut Landeshundegesetzt NRW vorgeschrieben, diesen Hunden einen Maulkorb anzulegen, gerade in öffentlichen Gebäuden. Wie in Deinem Fall das Einkaufszentrum!


    Ich hatte bei zyberspace im Profil gelesen 'kleiner Schäferhundmischling' und war deshalb einfach konfus was den Maulkorb angeht; da ein Schäferhund nicht zu den 'gelisteten Rassen' gehört. Deshalb mein Nachfragen.

  • Hi,


    nichts desto trotz...wenn Dein Hund unkontrolliert aggressiv gegenüber Fremden ist, würde ich schnellstens versuchen, die Ursache zu klären und das Problem anzugehen und zu beheben, anstatt sich damit abzufinden, dass Du nicht weißt, warum er so ist.


    Ward Ihr schonmal in der Hundeschule ?


    Habt ihr mal in einem Einzelgespräch mit einem kompetenten Hundetrainer versucht herauszufinden, warum er nun tatsächlich so ist ? In den meisten Fällen lässt sich das mit gezieltem Training beheben. Wäre mir auf Dauer lieber, als so´n blöder Maulkorb.


    Liebe Grüße
    Alexandra

  • Eine meiner Freundinnen hat für ihren Rottweiler auch einiges an Maulkörben durchprobiert und es hat sich da so einiges an Vor- und Nachteilen angesammelt.


    Kopfhalfter/Maulschlaufe: Ist eigentlich kein Maulkorb - hindert den Hund also nicht am beißen und dient eher der Korrektur verschiedener anderer Probleme...


    Nylonmaulkorb: Soll er das Beißen zuverlässig verhindern, muss er so eng sitzen, dass der Hund weder damit hecheln noch fressen kann... und damit ist er absolut untern durch :flop:


    Ledermaulkorb: Eigentlich ganz ok, allerdings mögen manche Hunde den Ledergeruch - für die Hunde wohl er Gestank - nicht unbedingt. Kann ich auch nachvollziehen - haltet mal selbst Eure Nase dran!


    Plastikmaulkorb: Für mich die bisher beste Lösung - leicht, gut zu reinigen, stabil, der Hund kann Hecheln...


    Drahtmaulkorb: Ähnlich gut wie der Plastikmaulkorb, allerdings vom Gewicht her erheblich mehr. Die Stabilität ist sicher unschlagbar. Nachteil für Mitmenschen - das Ding sieht so wahnsinnig gefährlich aus.


    Ich hoffe, Du findest mit den Erfahrungen vielleicht leichter den richtigen Maulkorb für Deinen Hund...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Ich hatte bei zyberspace im Profil gelesen 'kleiner Schäferhundmischling' und war deshalb einfach konfus was den Maulkorb angeht; da ein Schäferhund nicht zu den 'gelisteten Rassen' gehört. Deshalb mein Nachfragen.[/quote]


    Wenn es ein "kleiner Schäferhundmischling" ist brauch er normalerweise keinen Maulkorb!
    Ich rate zu einem Besuch in der Hundeschule und das Fehlverhalten zu korrigieren.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE