ANZEIGE

welcher hund könnte einer für mich sein?

  • hallo,
    wir haben uns entschlossen uns nach dem winter einen und zu holen. ich habe mich jetzt schonmal ein bisschen umgesehen was es da so für rassen gibt und habe mich direkt in die beiden hunderassen bordercollie und australian shepherd verguckt. allerdings habe ich gelesen dass diese hunde einen hütetrieb besitzen und da ich ihnen wohl nicht genug arbeit geben kann ist die entscheidung für die beiden leider wohl eher die falsche. ich möchte keinen kleinen hund und keine kleffer, vom aussehen her sollte er den beiden genannten hunden schon ähneln. am besten wäre ein familien hund. garten haben wir, nur eben keine große beschäftigung. kennt ihr vielleicht eine hunderasse die zu mir passen könnte?
    ich habe dann noch ein paar fragen zum border collie:
    ich habe mal gelesen dass bordercollies, deren eltern als familienhunde eingesetzt werden nicht so viel beschäftigung brauchen. wäre so ein hund vielleicht die richtige entscheidung?
    meine tante meinte der border collie ihres nachbarn habe einen starken beschützerinstinkt und sei auf freme leute nicht gut gelaunt. ist das bei border collies allgemein so?


    so das wäre es dann fürs erste. :hallo:

  • was habt ihr denn mit dem Hund vor? Hundeschule, Agility, ... oder einfach so zum angucken? Sind Kinder im Haus? Wenn ja, wie alt?


    Gruß


    Jette

  • Hallo
    Kein BC, würde ich mal sagen. Ein Arbeitshund sollte auch entsprechend eingesetzt werden.


    Mal abgesehen von der Optik, was wünscht du dir von deinem Hund? Welche Möglichkeiten hast du, dich um den Hund zu kümmern? Bist du sportlich? Soll der Hund wild und lebendig oder eher zurückhaltend sein? Erfahrung mit Hunden? u.s.w.

  • also erfahrungen mit hunden hatte ich noch keine. in die hundeschule gehen wir mit ihm auf jedenfall. wegen den möglichkeiten, also wie gesagt wir haben einen recht große garten wo er sich austoben könnte, auserdem habe ich viel zeit für ihn, da ich selber noch zur schule gehe und meine mutter ist eigentlich den ganzen tag daheim. schwester und vater sind in der ausbildung/arbeit. es sollte so eine mischung sein zwischen lebendig und zurückhaltend. kinder, naja ich bin 18 und meine schwester 16. auserdem haben wir noch ein kaninchen im haus.

  • Wenn du den Hund nur zum "anschauen" möchtest und nix mit ihm tun, dann eher etwas träges kleines.
    Aber wenn du nun THS Agility... machen möchtest, Fährtenarbeit...
    dann könnte ich dir den Berger des Pyrenées nennen, der auch ein Hüter ist aber nicht ganz so viel Pfeffer beim hüten hat wie der Border, sprich er kann auch ohne schafe aber nicht ohne beschäftigung.
    Border auf keinen Fall!
    Ein Border ist zum arbeiten da und eben nicht zum im garten austoben lassen!
    Dafür sind sowieso sehr wenige hunde geeignet.
    Oder ein kleiner Münsterländer, Hovavart...?
    Hast du denn keine spezielle Forstellung außer aussehen vom Border?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • naja das problem ist, da ich bisher noch keinen hund hatte und keine erfahrungen mit hunden gemacht habe, weiss ich wohl noch selbst nicht so recht was es denn da alles für möglichkeiten gibt. also einen reinen "haushund" möchte ich nicht, ich möchte schon einen der mich begleitet. wie gesagt, ich habe genug zeit für den hund da ich noch schule mache und möchte natürlich auch etwas mit ihm unternehmen. mit einem bc wäre ich aber überfordert. gibt es noch andere hunde auser den bisher genannten, die vielleicht zutreffen würden? von den bisher genannten hat mir der berger des pyrenees gefallen.

  • Also so von der BEschreibung des Charakters her würde auch ein Labrador Retriever oder ein Novia Scotia Duck Tolling Retriever wohl zu dir passen. Aber die brauchen eben auch ihre Bewegung.
    Ein Kooikerhondje oder ein Kromfohrländer wäre vielleicht auch etwas, über die du dir gedanken machen könntest.
    Bearded Collie und Finnischer Spitz wären auch noch Rassen die vielleicht zutreffend wären.
    Kauf dir doch einfach mal ein Rassehundebuch, in dem findest du mehr wie 400 Rassen, da wird wohl was dabei sein ;) :sport:

  • Schon wieder... immer, wenn jemand nach einem hübschen Hund fragt, der nicht so viel Beschäftigung braucht, wird zu Retrievern geraten! Das nervt mich tierisch, denn auch Retriever sind Arbeitshunde! Alle Retriever, die ich kenne, wollen und müssen arbeiten!


    Ein Garten hat keinen Wert für den Hund, wenn er ansonsten keine Beschäftigung bekommt. Da kann der Hund mal hin und herrennen - das wars aber auch schon! Das ist kein Ersatz für das Miteinander! Und schon gar kein Ersatz für das Gassi!


    Am sinnvollsten hört sich in meinen Augen für Euch ein Begleithund an. Die sind nicht die absoluten Couchpotatos, sind aber nicht böse drum, wenn es "nur" Gassi geht. Und da isser mal wieder, mein heißgeliebter Spitz (gibt es in verschiedenen Größen), sinnvoll wäre wohl auch ein Kromfohrländer, ein Eurasier, vielleicht auch ein Kooikerhondje (muss aber auch ein bisschen was geboten bekommen), vielleicht auch ein Bearded Collie oder Collie (muss aber auch eingermaßen beschäftigt werden) oder einer der kleinen Sennhunde?


    Ihr müsst Euch ersteinmal klar darüber werden, was ihr mit dem Hund machen wollt!


    Auch immer gut: Ein Mix aus dem Tierschutz! Sind sie größer, weiß man schon wie der Hund ist!


    Viele Grüße
    Corinna

  • hallo chris!


    erst mal muss ich sagen, dass jeder rassehund spezielle fähigkeiten hat, die man fördern kann und entsprechende beschäftigungen, die ihm besonders viel spaß machen. je nach ausprägung wird so ein hund zum problemhund, wenn er nicht entsprechend ausgelastet wird.
    bei einem mischling weiß man nur manchmal nicht, welche eigenheiten der hund geerbt hat.
    das heißt aber, dass du dich am besten auch mal auf hundeplätzen umschaust, was dort so geboten wird. frag doch auch mal leute, die einen hund besitzen, der dir, außer aussie und border, noch gefallen könnte.
    das du viel zeit hast ist doch eine prima voraussetzung, auch viel mit dem hund zu unternehmen. und da gibt es bestimmt einiges, was ihr zusammen machen könnt.


    viel erfolg!


    andrea und die d´s + monster

  • Zitat von "Hank"

    Also so von der BEschreibung des Charakters her würde auch ein Labrador Retriever oder ein Novia Scotia Duck Tolling Retriever wohl zu dir passen. Aber die brauchen eben auch ihre Bewegung.


    Also Retriever brauchen klar ihre Bewegung aber jeder andere Hund auch!!!
    Und so weit ich mich erinnern kann, habe ich das auch oben geschrieben!!!
    Vielleicht solltest du mal etwas besser die Texte durchgehen, und mich nicht gleich "angreifen" wenn da Retriever steht!
    Ich habe nicht gesagt dass ein Retriever nicht so viel beschäftigung braucht aber eben weniger wie der Border!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE