ANZEIGE

Schmerzen oder Schauspielerei

  • hi
    beschreib doch mal genau das problem, damit man tips geben kann.
    denn momentan vestehe ich persönlich noch nich so genau, worauf du hinaus willst?!


    lg

  • Hallo,


    ich glaube nicht, daß ein Hund was Schmerzen angeht schauspielert. Vielleicht hat der Hund Schmerzen, für die man so keine Ursache erkennen kann. Also ab zum Tierarzt und checken lassen, egal was es ist.
    Unser Dackel wurde auch plötzlich langsam und gebrechlich, so daß meine Oma dachte der Dackel wäre todkrank, und dabei regnete es draussen nur in strömen, aber man kann denke ich nicht davon ausgehen, daß Hunde simulieren.
    Ich würde das in jedem Fall vom TA prüfen lassen, vor allem wenn die Symptome länger anhalten.


    Liebe Grüße
    Bärbel und Lana :flower:

  • da kann ich dir bärbel nicht recht geben denn ich kenn einen hund der sobald er was machen muss worauf er keine lust hat,so tut als würde er humpeln und dann wieder aufhört wenn das herrchen "aufgegeben" hat.

  • Ja Bärbel, da muß ich Romi recht geben, vor allem ist es wirklich bei manchen Hunden so, sobald sie merken, das sie mit einem "Gebrechen" Mitleid erregen oder ihren Kopf durchsetzen, setzen sie diesen Trick ein.


    Vor einigen Jahren hatte mein damaliger Hund (Tibet-Terrier-Mix) arge Verstopfungen. Da Struppi als er noch jünger war, mal einen Darmriß gehabt hatte und eine ziemlich schwere OP hinter sich hatte, war das eine sehr heikle Angelegenheit. Wir sind also gleich zum Tierarzt und Struppi bekam einen Einlauf. Meine Mutter, bei der er tagsüber war, hat es wohl mit dem Mitleid etwas übertrieben, auf alle Fälle war Struppi nach 3 Tagen kränker als je zuvor. Er konnte keine Treppen mehr laufen und jammerte nur noch rum. Ich bin also wieder zum TA und er wurde untersucht nach allen Regeln der Kunst, aber es war nichts zu finden, der Hund war gesund und auch der Kot war wieder normal. Vorsorglich bekam er eine entzündungshemmende Spritze, falls die Verstopfung doch irgendeine Entzündung ausgelöst hat. Und was soll ich sagen, diese Spritze war das reinste Wundermittel, den kaum hatten wir die Praxis verlassen, war unser Struppi wieder putzmunter und gesund. Er hatte nämlich totale Angst vor dem TA und war scheinbar über die Konsequenz seiner mitleiderregenden Show so erschrocken, daß er beschlossen hat, doch sofort wieder gesund zu sein, bevor wir vielleicht noch mal zu dem blöden TA gehen. :biggthumpup:


    Ich habe das später unserer TÄ erzählt und wir haben herzlich darüber gelacht. :flower:

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Uns kam der Gedanke daran, da unser Hund seit einer Woche krank ist und der TA auch nicht sagen kann was es ist. Er hat Schmerzen und Spritzen und Medikamente schlagen nicht an. Also alles in Betracht ziehen.


    Gruß Ines

  • Hallo,


    wie ich bereits geschrieben habe, hat unser Dackel auch simuliert. Ich gestehe Hunden generell zu, diese Fähigkeit zu besitzen. Alles, was ich erreichen wollte, ist das nicht einfach als Simuliererei abzutun, sondern es vom Tierarzt auf jeden Fall prüfen zu lassen.
    Da dies geschehen ist :top: kann man denke ich davon augehen, daß der Hund tatsächlich simulieren könnte. Ich frage mich jetzt nur warum er das tun sollte. Ist es eine besonders "unangenehme Situation" wenn er es tut, oder zeigt der Hund immer Anzeichen von Schmerzen?


    Liebe Grüße
    Bärbel und Lana :flower:

  • Zitat von "holfix @ 25.06.05 22:28"

    Uns kam der Gedanke daran, da unser Hund seit einer Woche krank ist und der TA auch nicht sagen kann was es ist. Er hat Schmerzen und Spritzen und Medikamente schlagen nicht an. Also alles in Betracht ziehen.


    Gruß Ines


    Hallo Ines,


    habt ihr mal über Borreliose nachgedacht ?


    Grüße Christine

  • Hallo Christine


    Wir haben den TA auf Boreliose angesprochen, aber er sagte nein. Wie äußert sich Boreliose? Er meinte es wäre umständlich zu testen und würde nichts bringen.


    Gruß Ines

  • Hallo Bärbel und Lana


    Den Dienstag bevor es losging hat er eine Hündin gedeckt, die dann am Mittwoch nochmal kam. Donnerstag und Freitag hat er wieder nachmittags auf sie gewartet, doch sie kam nicht mehr. Sonnabend gingen die Beschwerden los. Mir kam der Gedanke mit der Schauspielerei, weil er so gut wie nicht auf Medikamente reagíert und Malteser dafür bekannt sind gute Schauspieler zu sein. Ich habe schon überlegt heute Nachmittag mal mit ihm zu der Hündin hinzufahren.


    Gruß Ines

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE