ANZEIGE

Mein Golden Reteiver Rüde beißt.!!!!

  • Hallo wir haben seid 4 Wochen einen Golden Retriever Rüden namens "Ben". Ben ist jetzt 12 Wochen alt und eigentlich total lieb, naja so ein paar dumheiten macht er dann doch schon aber im großen und ganzen ist eher pflegeleicht....! Naja aber ein Problem macht mir dann doch ganz große sorgen. Jedes mal wenn man mit ihm "schmusen" oder "spielen" wollen dann fägt er an zu beißen.


    Wie ich schon gelesen habe sagen ja viele soll man den Hund dann ignorieren aber das geht leider nicht da der einem dann hinterher läuft und einem in den fuß oder i die wade beißt.


    Ich hoffe das ich ganz viele Antworten bekomme und mir jemand ein wirklich guten rat geben kann.


    Bis dann


    Janina

  • Ja das habe ich ja schon gelesen aber was soll ich machen wenn er mir hinterwer rennt und er mir danna uch noch in die Wade oder in den Fuß beißt?

  • ...klare Sache, hatten wir auch! Die Beißhemmung ist noch nicht gut ausgeprägt. Da hilft nur:


    Konsequenter Schnautzgriff und anschließend ignorieren.


    Bei uns wars nach 3 Tagen damit erledigt!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    wenn dir der Hund hinterherläuft und an deinem Bein knabbert dann häng ihn doch mit der Leine irgendwo an oder schieb in in die Box. In dem Alter braucht er sowieso hin und wieder Ruhe.


    Gruß
    Gerhard

  • Unser 8 Wochen alter Labrador Retriever Mix macht aber genau das gleiche.


    Wir benutzen Schnautzgriff und ignorieren. Funzt jetzt sehr gut und haben das auch allen bekannten gesagt.

  • Hallo Janina,


    bei unserem Biker war es auch mit ca. 12 Wochen am schlimmsten, es ging sogar soweit, dass wir fast schon an Aggressionen geglaubt haben. Aber es hat sich gegeben. Was bei uns sehr geholfen hat, war ein Mix aus allen Ratschlägen: Spiel abbrechen, anknurren, Schnautzengriff und was er gar nicht mag, wenn er zubeißt einfach die Zunge festhalten (natürlich nicht wehtun dabei). Als er dann schon ein paar Tricks konnte, war er damit leicht zu beruhigen: also wenn er so richtig aufdrehte haben wir mit ihm zur Konzentration Sitz, Pfote, Platz usw. gemacht, dass hat auch oft geholfen.


    Halte die Ohren steif, auch das geht vorbei.


    LG
    Melanie

ANZEIGE