Hilfe, akute Pankreatitis, Cortison absetzen

  • ANZEIGE

    Vor zwei Wochen wurde akute Pankreatitis mit nicht messbaren CPLI bei Nino diagnostiziert. Im Gegensatz zur ersten akuten Pankreatitis sind wir anscheinend gut davon gekommen. Blutkontrolle ist morgen.


    Er bekam 12 Tage Metrobactin, Novalgin und Cimetidin gibt es immer noch.


    Prednisolon gab es seit dem 10. Januar 5mg auf 5,8kg Körpergewicht. Wir schleichen gerade aus. Ich soll über 6 Tage ausschleichen. Also Tag 1-2 eine 3/4 Tablette, Tag 3-4 eine halbe Tablette, Tag 5-6 1/4 Tablette. Heute ist Tag 5.


    Seitdem wir ausschleichen ist er so „komisch“. Also er frisst und trinkt gut, geht seine Mini Runden. Er wird arg geschont natürlich.

    Aber…. Seitdem wir das Prednisolon ausschleichen liegt er an so unüblichen Plätzen wo er sonst nie liegt und bevorzugt auf dem nackten Fußboden liegen, was er nie tut. Er kommt mir etwas rastlos vor.


    Kann das irgendwie mit dem Cortison oder dem ausschleichen zu tun haben ? Morgen früh ist Tierarzt, aber mich treibt das um wie blöd. Er zieht sich eigentlich die meiste Zeit auf den Flur zurück 🤷‍♀️Wenn er denkt es könnte Futter geben, wird er munter aber dann verzieht er sich wieder. Er bekam schon öfter Cortison, aber dann nur 2 Spritzen über 4 Tage. Jetzt ist es das erste mal das es das länger gab. Hängt das irgendwie zusammen ?


    Natürlich weiß ich das die Pankreatitis nicht ohne ist, gerade bei dem Wert nicht messbar. Aber bis zum absetzen des Cortisons war er gut drauf für die Umstände.

  • Daran dachte ich auch schon Lottilie7.


    Er bekommt seit Beginn 3x tgl eine halbe Novalgin. Damit war er auch gut abgedeckt, zeigte keine Schmerzen.


    Wenn es tatsächlich Schmerzen sind, würde das heißen das nichts besser geworden ist, dann eher schlimmer. Anfangs (also bis herabsetzen Cortison) zeigte er das überhaupt, schlief gemütlich in seinem Bett.


    Deshalb hatte ich mich so auf einen Zusammenhang mit dem Cortison versteift.


    Montag sagte die Ärztin noch, dass er sich nicht mehr so schmerzempfindlich zeigt beim Bauch abtasten.


    Aber natürlich muss das nichts heißen. Eine akute Pankreatitis mit dem Wert ist ja auch was wo ich mit allem rechnen muss :(

  • ANZEIGE
  • Ich drücke euch die Daumen!


    Es kann bei Ausschleichen auch zu einem Rückfall kommen. Eventuell müsste man die Schmerzmedikamentation wieder erhöhen, aber das müsste man dann mit der/dem TA absprechen.


    Wieso hat er das Kortison überhaupt bekommen? Das ist ja therapeutisch in dem Zusammenhang nicht üblich.


    Hat er in der Anfangsphase auch diese Liegeplätze aufgesucht, wo er schmerzhaft war oder ist das völlig neu?


    Gute Besserung!

  • Das Cortison gab es, weil der Darm auch so entzündet ist und Lymphknoten angeschwollen waren. Das war letztes Mal auch so und da spricht er gut drauf an mit dem Darm. Ob das jetzt gut war frage ich mich auch gerade….. Das wäre ja jetzt der Supergau wenn die Pankreatitis noch schlimmer wird. Schlimmer als nicht messbar geht ja nicht :loudly_crying_face:


    Ganz neu ist das nicht, er liegt schon gerne auf dem Flur, aber nicht auf dem nackten Boden. Ich habe ihm jetzt sein Fell da hingelegt. Das nimmt er auch.


    Mich nervt das ich nicht morgen gleich alle Ergebnisse habe. Ein Teil geht zu Laboklin, auch der CPLI. Wir können nur den Amylase Wert vergleichen, der geht vor Ort. Aber wichtig ist der CPLI, eine Sch…. alles

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Und wie sieht es heute aus?


    Muss ja nicht so schlimm aufflackern, bzw. kann ja auch wirklich am Ausschleichen liegen. Der Körper stellt sich ja auch um, er hat es zwar nicht lange bekommen aber manchmal ist komisch.


    Kami hatte nach 12 Tagen von dem einen Schmerzmittel nach dem Absetzen sowas wie einen Entzug. Sie war richtig schlecht drauf und am nächsten Tag war es wieder gut. Und da hatte sie noch ein oder zwei andere bekommen.


    Ich drück die Daumen und berichte mal. Wie lange dauert es dann bis du die anderen Werte hast?

  • SanSu

    Die Ärztin findet es auch komisch das er nach so kurzer Zeit bei so niedriger Dosierung Cortison so reagiert auf das Ausschleichen. Es wird jetzt noch langsamer ausgeschlichen. Er bekommt jetzt 2,5mg die nächsten Tage und richtig entschieden wird wenn der CPLI da ist. Sie sagte nicht das da wieder was aufflammt.


    Außerdem fällt das auch mit dem absetzen von Metrobactin zusammen. Sie sagt sie könnte sich vorstellen, das es das ist. Sie sagt das vermutet sie eher. Er hat ja vermutlich IBD und könnte darauf so reagieren. Er blubbert im Darm auch teilweise sehr. Das Meteobactin gibt’s also auch nochmal 7 Tage weiter. Schadet nicht so entzündet wie der Darm ist.


    Blut wurde abgenommen, ein Teil geht zu Laboklin (CPLI, TLI, B12, Folsäure). Der Rest wird da gerade ausgewertet. Sie ruft mich heute Mittag an. Dann wissen wir schon teilweise wie es ist zu vor Wochen.


    Sie sagte auch wenn man wüsste was zuerst da war, also Darmentzündung oder Pankreatitis wäre das alles einfacher. Ist wie mit dem Huhn und dem Ei.

    Die IBD Entzündung kann aufs Pankreas übergehen. Das sagte die Klinik ja letztes mal auch schon. Sie hält ihn für einen IBD Hund.


    So findet sie ihn vom abtasten her gut. Der Bauch ist schon weicher.


    Gestern Abend kam er auch zur Ruhe, heute früh habe ich ihn in seinem Bett entdeckt, nicht auf dem Flur.


    Doof ist das Josie sein neues Bett so cool findet und das nun permanent belagert. Noch ein zweites bei bisher 800€ Tierarzt und allen Kosten im Januar fürs Haus muss nicht sein… Ich muss mal zur Bank, dann mal schauen.

  • Ich finde das hört sich doch nach einem Plan an =) und vielleicht liegt es wirklich am Absetzen des Metrobactin, wenn es so blubbert.


    Liegt es doch am Cortison hat der Körper jetzt noch etwas Zeit sich umzugewöhnen, wobei man ja eigentlich sagt, das das bei Kurzzeitgabe nicht nötig ist, aber wer weiß.


    Das mit dem Bett ist natürlich doof, aber vielleicht lässt der Reiz des Neuen bald nach oder man nimmt mal ein paar Tage ein anderes Bett weg und legt das dann wieder hin, vielleicht... :D


    Ich drücke weiter die Daumen!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!